Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
GP2

GP2 Live-Ticker: News-Splitter vom Red Bull Ring 2016

Nach dem Baku-Chaos: Die GP2 startet zur vierten Runde der Saison auf dem Red Bull Ring in Österreich. Motorsport-Magazin.com ist vor Ort und liefert die Infos.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

GP2/GP3-Zeitplan fürs Spielberg-Wochenende

Freitag
12:00 Uhr - Training (GP2)
15:55 Uhr - Qualifying (GP2)
17:50 Uhr - Training (GP3)

Samstag
09:45 Uhr - Qualifying (GP3)
15:35 Uhr - Rennen 1 (GP2)
17:10 Uhr - Rennen 1 (GP3)

Sonntag
09:15 Uhr - Rennen 2 (GP3)
10:25 Uhr - Rennen 2 (GP2)

Sonntag, 03. Juli 2016

11:10 Uhr
King ist der King!
Jordan King hat das GP2-Sprintrennen am Red Bull Ring in diesem Moment gewonnen! Oliver Rowland hat seinen zweiten Platz verteidigt, die dritte Position geht an Alex Lynn. Die weiteren Punkte holen Raffaele Marciello, Antonio Giovinazzi, Sergey Sirotkin, Pierre Gasly und Mitch Evans. Bitter endete das Rennen für Luca Ghiotto, der sich in der allerletzten Kurve auf Platz sechs liegend noch drehte. Die Gesamtwertung führt nun Marciello (66) vor Evans (56) und Nato (55) an.

11:03 Uhr
Die Schlussphase läuft - wieder im Renntempo!
Bernd Mayländer ist wieder hereingegangen, das Rennen läuft. Sofort setzt sich King wieder mit schnellsten Runden ab, während um Platz zwei Rowland, Marciello und Lynn kämpfen. Lynn schafft es nach harten Kämpfen an Marciello vorbei und ist Dritter.

11:00 Uhr
Safety Car Phase!
Wieder muss Bernd Mayländer raus. Dieses Mal, weil Nicholas Latifi im Kiesbett stecken bleibt. Kurz davor war Norman Nato an der Box. Der Franzose riskiert alles und zieht als Erster Slicks auf. Es folgen nun Pic, Gustav Malja, Daniel De Jong, Marvin Kirchhöfer und René Binder.

10:55 Uhr
Lynn stürmt nach vorne
Alex Lynn zeigt eine eindrucksvolle Aufholjagd durch das halbe Feld. Er kämpft sich auf Platz fünf nach vorne, vorbei an Latifi, und hat mit Siebenmeilenstiefeln auf Ghiotto aufgeholt. Der Italiener ist kurz darauf passiert und Lynn damit Vierter. Und das von Startposition elf. Teamkollege Latifi hingegen hält seine Hinterleute auf.

10:48 Uhr
Nato fällt weiter zurück
Es ist nicht das Rennen des Norman Nato. Der Franzose hat inzwischen weitere Plätze eingebüßt. Der Reihe nach sind Nicholas Latifi, Mitch Evans und Alex Lynn an Nato vorbeigezogen.

10:40 Uhr
Nato ist bezwungen
Rowland und Marciello haben endlich einen Weg vorbei an Nato gefunden. Ihr Kampf hat es aber King an der Spitze erlaubt, einen Vorsprung von 2,5 Sekunden herauszufahren. Kurz darauf verliert Nato noch eine weitere Position an Luca Ghiotto.

10:36 Uhr
Nächster Versuch
Bernd Mayländer biegt wieder ab, der zweite fliegende Start ist erfolgt. Wieder kann sich King an der Spitze behaupten, wieder wird um die Verfolgerposition zwischen Nato und Rowland gekämpft. Auch Raffaele Marciello mischt jetzt in diesem Zweikampf mit.

10:32 Uhr
Das Safety Car kommt herein und muss gleich wieder raus
Drei Runden lang führte Bernd Mayländer das Rennen an, nun geht er an die Box und gibt das Rennen damit frei. Jordan King behält seine Führung vor Norman Nato und Oliver Rowland, die mit harten Bandagen um den zweiten Platz kämpfen. Weiter hinten im Feld kollidierten Sean Gelael und Arthur Pic. Gelael strandet im Kiesbett, das Safety Car muss direkt wieder raus.

10:25 Uhr
Das Rennen läuft
Ähnlich wie bei den GP3-Kollegen zuvor wird auch das Rennen der GP2 hinter dem Safety Car gestartet. Bernd Mayländer und das Feld haben das Rennen aufgenommen.

10:20 Uhr
Die GP2 wartet schon
Nach der heißen GP3-Action ist nun die GP2 an der Reihe, die Boliden haben ihre Startpositionen schon eingenommen.

09:50 Uhr
Boschung siegt!
Das Rennen geht hinter dem Safety Car zu Ende. Damit steht fest: Ralph Boschung gewinnt das zweite GP3-Rennen auf dem Red Bull Ring 2016! Neben ihm stehen Alexander Albon und Antonio Fuoco auf dem Podium. Die weiteren Punkte gehen an Nyck De Vries, Jack Aitken, Jack Hughes, Matthew Parry und Sandy Stuvik. In der Gesamtwertung führt Charles Leclerc (58) vor Albon (53) und Fuoco (42).

09:44 Uhr
Heftiger Unfall in der Remus-Kurve
Kaum hat die Rennleitung das Rennen wieder freigegeben, gibt es den nächsten größeren Zwischenfall. Dieses Mal in der Remus-Kurve. Charles Leclerc ist mit Tatiana Calderon kollidiert und räumt bei dieser Gelegenheit auch noch Jake Dennis ab. Dennis schleppt sich im Anschluss noch an die Box, das Safety Car ist wieder draußen.

09:42 Uhr
Feuer frei
Das Rennen läuft wieder, die Strecke ist frei. Boschung vor Albon und Fuoco weiterhin.

09:38 Uhr
Wieder Safety Car
Zwei Runden lang hieß es "Feuer frei" für das GP3-Feld, ehe die Rennleitung wieder das Safety Car auf die Strecke schickt. Auf der nassen Piste unterlaufen den heißblütigen Youngsters doch einige Fehler. Parry und Konstantin Tereschenko sind ins Kiesbett abgeflogen. Boschung führt derzeit vor Alexander Albon und Antonio Fuoco.

09:35 Uhr
Endlich Rennaction!
Neun Runden hinter dem Safety Car sind der Rennleitung genug, das Rennen wird freigegeben. Jack Hughes behält seine Führung vor Matthew Parry, kurz darauf unterläuft ihm allerdings ein Fahrfehler. Parry zieht vorbei, aber auch er führt das Rennen nur kurz an. Ralph Boschung übernimmt.

09:18 Uhr
Los geht die GP3-Prozession
Das Safety Car hat sich in Bewegung gesetzt, das Feld fährt hinter Bernd Mayländer her. Das Rennen läuft also jetzt. Nur Kevin Jörg steht, der Schweizer hat seinen Boliden abgewürgt. Kurz darauf folgt ein Dreher von Nirei Fukuzumi, der Japaner kann aber als Letzter weiter fahren. Kurz darauf muss er an die Box und dort aufgeben.

09:10 Uhr
Guten Morgen aus Österreich
Zwei Rennen der Nachwuchsformeln GP2 und GP3 stehen heute noch bevor. Den Anfang macht die GP3, die Boliden stehen bereits in der Startaufstellung. Spannung liegt in der Luft, denn hier oben am Red Bull Ring regnet es. Das Rennen wird hinter dem Safety Car gestartet.

Samstag, 02. Juli 2016

18:30 Uhr
ART triumphiert auf der ganzen Linie!
Charles Leclerc ist soeben als Sieger über die Ziellinie gefahren! Alexander Albon wird Zweiter vor Nyck De Vries. Damit stellen diese drei Fahrer einen Dreifach-Sieg für die ART-Truppe sicher! Auf Platz vier kommt Ralph Boschung ins Ziel, gefolgt von Antonio Fuoco, Matthew Parry und Nirei Fukuzumi. Achter und damit beim Sonntags-Rennen auf der Pole: Jack Hughes. An dieser Stelle soll es das für heute gewesen sein. Morgen versorgen wir euch hier natürlich wieder mit dem Wichtigsten zu den zweiten Rennen von GP2 und GP3. Los geht es um 09:15 mit dem Sonntagsrennen der GP3-Klasse. Bis dahin!

Charles Leclerc wurde als Sieger des 1. GP3-Laufes in Österreich abgewunken - Foto: GP3 Series

18:26 Uhr
Nur ein kurzer Schauer
Der Regen hat wieder aufgehört, es war also nur ein kurzer Schauer. Trotzdem ist die Strecke aber noch ziemlich nass. An der Reihenfolge der Top-3 ändert das jedoch nichts.

18:19 Uhr
Der Regen ist zurück
Mittlerweile hat es über dem Red Bull Ring wieder zu regnen begonnen. Gleich wird es schwieriger für das GP3-Feld, die Wagen auf der Strecke zu halten. Einige Piloten gehen in Turn 1 weit, das Top-Trio Leclerc, Albon und De Vries muss die Strecke in Kurve 2 verlassen.

18:13 Uhr
Haarige Momente
Alex Palou fliegt ab, kann aber einen Einschlag am Ausgang von Turn 7 verhindern. Der Spanier fällt auf Platz 15 zurück. Leichten Kontakt gibt es zudem im Dreikampf zwischen Kevin Jörg, Tatiana Calderon und Steijn Schothorst. Jörg erhält eine 10-Sekunden-Zeitstrafe für das Verursachens dieser Kollision. Unterdessen setzt sich Leclerc mit schnellsten Runden vorne an der Spitze ab. Dahinter kämpfen Albon und De Vries um Platz zwei.

18:02 Uhr
Wieder grün
Die Strecke ist wieder frei, das Rennen wird wieder aufgenommen. Leclerc behauptet dieses Mal seine Führung, seine ersten Verfolger sind momentan Alexander Albon und Nyck De Vries. Damit haben wir eine Dreifachführung für ART.

17:59 Uhr
VSC-Phase
Kaum ist das Rennen gestartet, schon gibt es die erste VSC-Phase! Jake Dennis ist mit seinem Boliden auf Start-Ziel gestrandet. Um das Auto sicher bergen zu können, schickt die Rennleitung erst einmal das virtuelle Safety Car auf die Strecke.

17:55 Uhr
Start zum GP3-Rennen!
Nun geht es auch endlich eine Klasse weiter unten um alles. Das GP3-Rennen ist gestartet. Charles Leclerc verliert seine Position beim Sprint zur ersten Kurve, kann sich die Spitze aber im Laufe der ersten Runde wieder zurück holen.

Der Start zum GP3-Rennen Nr. 1 auf dem Red Bull Ring - Foto: GP3 Series

17:17 Uhr
Campos-Doppelsieg!
Evans und Gelael konnten sich in den Schlussrunden an der Spitze halten und fahren damit einen Doppelsieg für Campos Racing ein. Raffaele Marciello kämpfte sich in der Schlussphase noch einmal nach vorne und komplettiert als Dritter das Podium. Weiter geht es nun mit dem Rennen der GP3-Serie, das um 17:45 Uhr startet.

Mitch Evans darf über den Sieg in Spielberg jubeln - Foto: Sutton

17:07 Uhr
Safety Car wieder drin
Die Hatz über die letzten acht Runden ist eröffnet, das Safety Car ist wieder an die Box gegangen.

17:01 Uhr
Neustart hinterm Safety Car
Das Feld wird nun wieder auf die Reise geschickt - allerdings hinterm Safety Car. Giovinazzi und René Binder haben ihre Autos abgewürgt! Die neue Reihenfolge der Top-3 daher: Mitch Evans vor Sean Gelael und Philo Paz Armand, der wegen Überholens hinter dem Safety Car eine 10-Sekunden-Stop-and-Go-Strafe bekommen hat.

16:41 Uhr
ROT!
Wir haben die rote Flagge draußen. Kirchhöfers gestrandeter Bolide ist mit ein Grund für die Unterbrechung, allerdings ist noch Kurioses geschehen: Artem Markelov ist am Ausgang der Boxengasse in die Leitplanke geknallt! Diese muss nun auch erst repariert werden. Bei den Stopps zuvor hatte Marciello dank seiner Crew Giovinazzi wieder überholt.

16:38 Uhr
Erneut Safety Car
Dieses Mal hat es aus deutscher Sicht leider Marvin Kirchhöfer erwischt. Der Deutsche hat sich gedreht und damit die nächste Safety Car Phase verursacht. Davor gab es ein sehenswertes Duell um die Führung zu bestaunen zwischen Marciello, Giovinazzi und Luca Ghiotto. Giovinazzi führt wieder.

16:29 Uhr
Führungswechsel
Vor wenigen Augenblicken ist das Safety Car wieder in Richtung Boxengasse abgebogen. Giovinazzi führte zunächst nach dem Ausfall von Gasly das Rennen vor Sirotkin und Raffaele Marciello an. Der Italiener kämpfte sich nun aber innerhalb von wenigen Runden an Beiden vorbei und führt damit das Rennen an.

16:20 Uhr
Regen! Es wird delikat
Knapp ein Drittel des Rennens ist absolviert, die ersten Boxenstopps liegen bereits hinter uns. Im Bereich der Remus-Kurve meldet Sergey Sirotkin erste Regentropfen. Kurz darauf fängt es immer stärker zu schütten an! Die GP2-Fahrer müssen für Regenreifen hereinkommen. Gasly, der vorhin die Führung von Giovinazzi übernommen hat, dreht sich ins Aus. Das Safety Car muss raus!

16:00 Uhr
Verspäteter Start
Durch das chaotische Formel-1-Qualifying hat sich der Start des GP2-Rennens um einige Minuten verzögert. Nun aber geht es endlich los! Und schon in der ersten Kurve rappelt es wieder. Sergio Canamasas ist involviert, der Spanier muss das Rennen nach diesem Start-Crash aufgeben. Auch das Rennen von Nabil Jeffri ist kurz darauf beendet. An die Spitze setzen sich Antonio Giovinazzi und Pierre Gasly.

Wo ein Unfall ist, ist Sergio Canamasas nicht weit entfernt - Foto: Sutton

11:50 Uhr
GP3: Leclerc sichert sich erste Pole
Zum ersten Mal startet der Gesamtführende Charles Leclerc von der Pole Position. Mit einer 1:19.041 war der Monegasse mehr als eine halbe Sekunde schneller als sein ART-Teamkollege Alexander Albon. Mit Nyck de Vries auf Startplatz drei und Nirei Fukuzumi auf Rang fünf dominierte ART das Qualifying in Spielberg.

Charles Leclerc brannte eine dominante Pole-Zeit in den Asphalt - Foto: GP3 Series

11:22 Uhr
GP3: Alesi darf nicht starten
Giuliano Alesi hat nach seinem heftigen Abflug im gestrigen Training keine Starterlaubnis der Ärzte erhalten. Den Einschlag mit unglaublichen 46g überstand der Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Jean Alesi zwar unverletzt, ein weiterer Abflug hätte für ihn aber ernste Konsequenzen haben können.

46g! Heftiger Abflug von Giuliano Alesi in Spielberg: (00:10 Min.)

Freitag, 01. Juli 2016

16:45 Uhr
Sirotkin auf Pole
Hui, das war eng. Sergey Sirotkin holte eben seine dritte Pole in der GP2 - mit nur 0,006 Sekunden Vorsprung! Sauenge Kiste in Spielberg, der Russe und Renault-Testfahrer setzte sich hauchdünn gegen Antonio Giovinazzi durch. Der Aufschwung von Prema war offensichtlich keine einmalige Sache. Hinter Giovinazzi platzierte sich Teamkollege Pierre Gasly auf P3. Luca Ghiotti und Artem Markelov komplettieren die Top-5 des Qualifyings. Marvin Kirchhöfer landet als einziger deutscher GP2-Vertreter auf Startplatz 12. Der Österreicher Rene Binder bei seinem ersten GP2-Quali dieses Jahr auf der 16. Position.

13:03 Uhr
So lief das GP2-Training
So, Session ist schon vorbei. Und da isser wieder, dieser Antonio Giovinazzi! Der Baku-Doppelsieger startete in Spielberg mit der Bestzeit im Training. Prema-Teamkollege Pierre Gasly belegte den 2. Platz mit knapp 3 Zehnteln Rückstand. Nebenbei pulverisierte Giovinazzi den GP2-Streckenrekord. Neuer Asphalt sei Dank. Jordan King und die beiden Russian Time-Piloten Raffaele Marciello und Artem Markelov komplettierten die Top-5.

Ordentlicher Auftakt aus deutschsprachiger Sicht: Marvin Kirchhöfer fuhr im Training auf den zehnten Platz. Sein Rückstand auf Giovinazzi betrug rund 8 Zehntel. Lokalmatador Rene Binder reihte sich direkt dahinter auf den elften Position ein. Einmal musste das Training unterbrochen werden, nachdem Gustav Maljas Bolide qualmend ausrollte.

Bei den Jungs vom Prema Powerteam läuft's aktuell - Foto: GP2 Series

12:34 Uhr
Local Hero am Start
Na, den kennen wir doch: Rene Binder kehrt kurzzeitig in die GP2 zurück! Der Österreicher startet dieses Wochenende für ART Grand Prix. Die Franzosen brauchten ja einen Ersatzmann für den gesperrten Nobuharo Matsushita. Binder ist ein Altbekannter, kommt in seiner GP2-Karriere auf ganze 70 Rennstarts. Seit diesem Jahr startet Binder übrigens in der neuen Formel V8 3.5.

12:00 Uhr
Grüße aus der Steiermark!
So, auf zur vierten Runde der GP2. Ab sofort liefern wir euch am Wochenende alle Infos, Bilder und Co. im Ticker - zur besseren Übersicht. Zuletzt in Baku war es ja ziemlich wild mit dem Safety-Car-Chaos. Schauen wir mal, was die Jungs auf dem Red Bull Ring fabrizieren.


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video