Formel E

Hollywood-Star setzt sich für Umweltschutz ein - Leonardo DiCaprio wird Komitee-Vorsitzender

Leonardo DiCaprio wird Vorsitzender des neugeschaffenen Nachhaltigkeits-Komitees. Die Förderung von Elektroautos liegt ihm am Herzen.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Die Formel E darf sich über einen prominenten Neuzugang freuen. Hollywood-Star Leonardo DiCaprio wird Vorsitzender des neugeschaffenen Nachhaltigkeits-Komitees der Rennserie. Dieses Gremium befasst sich vor allem mit der Förderung der elektrischen Mobilität und will damit die Verbreitung von Elektroautos vor allem in Städten voranbringen.

DiCaprio setzt sich für Umweltschutz ein

Der Schauspieler setzt sich seit vielen Jahren für den Klimaschutz ein und gründete Ende der 90er Jahre die "Leonardo DiCaprio Foundation", die bereits mehr als 70 Projekte in 40 Ländern unterstützte. "Meine Stiftung fokussiert sich auf das wachsende Bewusstsein für und finanziert den Kampf gegen die dringendsten Probleme unseres Planeten", sagte DiCaprio.

Die Formel E kann ein wichtiges Werkzeug sein, um die Meinung der Leute über Elektroautos zu verändern.
Leonardo DiCaprio

Die Formel E sieht er dabei als wichtigen Aspekt. "Ich habe das erste Mal vor drei Jahren in New York von der Formel E gehört, als es noch eine bloße Idee war", erinnert er sich an seine ersten Berührungspunkte mit der Serie. "Seitdem habe ich die Serie unterstützt und ich bin begeistert, wie weit sie sich in diesen wenigen Jahren entwickelt hat", zeigt sich der 40-Jährige angetan. Entsprechend hoch sind seine Erwartungen. "Die Formel E kann ein wichtiges Werkzeug sein, um die Meinung der Leute über Elektroautos zu verändern. Ebenso war ich angetan von der Idee, die Formel E in den großen Städten fahren zu lassen."

Einer der wichtigsten Wege, die Luftverschmutzung in den Städten zu verringern, ist die Investition in intelligente Transportsysteme.
Leonardo DiCaprio

Gerade diese Metropolen sieht er als "ökologische Zeitbomben" an, deren Entwicklung er mit Sorge betrachtet. "In 20 Jahren leben 80 Prozent der Menschen in Städten. Das bedeutet einen stetigen und wachsenden Bedarf an bereits schwindenden Ressourcen - mehr, als der Planet erzeugen kann", warnt DiCaprio vor der Entwicklung. Entsprechend müssten die Städte auf Nachhaltigkeit getrimmt werden. "Technologie ist hierfür der Schlüssel. Einer der wichtigsten Wege, die Luftverschmutzung in den Städten zu verringern, ist die Investition in intelligente Transportsysteme. Hier kommen Elektroautos ins Spiel, denn je mehr E-Autos auf der Straße fahren, desto mehr verbessert sich die Luftqualität, was den Menschen und auch dem Planeten zugutekommt", erklärt er.

Prominent besetztes Komitee

Das Komitee, dem er nun angehört, soll ein starkes Zeichen setzen. "Es vereint die zehn führenden Akteure in Sachen Nachhaltigkeit in der Mobilität und sendet ein klares Zeichen, dass wir voran gehen, um zu helfen, die Klimakrise zu lösen. Die Formel E verleiht den Akteuren eine starke Stimme", beschreibt der Schauspieler die Ziele seines Engagements. Zu dem Komitee gehören neben DiCaprio neun weitere Personen, darunter der Chef der Formel E, Alejandro Agag, sowie die Geschäftsführer großer Unternehmen wie Michelin, Qualcomm oder TAG Heuer.


Weitere Inhalte:
nach 1 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter