Will Stevens Portrait, Chronik, Statistik - Formel 1-Fahrer

Der Formel 1-Rennfahrer Will Stevens in der Formel 1-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Will Stevens mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Will Stevens und Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
Will Stevens
Will Stevens
UK
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   28.06.1991
Alter:   27 Jahre
Geburtsort:   Rochford
Nationalität:   Großbritannien
Wohnort:   Surrey
Größe:   171 cm
Gewicht:   63 kg
Familienstand:   ledig
Internet:   www.willstevens.co.uk/

Fahrer-Portrait

Will Stevens wird der nächste Lewis Hamilton. Zumindest behaupten das einige britische Medien im Jahr 2008. England befindet sich damals im Formel-1-Boom und jedem halbwegs erfolgreichen jungen Fahrer wird eine glorreiche Zukunft prophezeit. Doch im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen hat der junge Will Stevens zu der Zeit schon einiges aufzubieten: britischer Junioren Meister und KF2-CIK FIA Europameister und Asien-Pazifik-Meister im Kart, die Ex Formel-1-Piloten Mark Blundell und Martin Brundle im Management und Unterstützung durch das Honda Formel 1 Team. Honda steigt jedoch Ende 2008 aus der Formel 1 aus und Stevens verliert seine Unterstützer und erst mal die Perspektive in der Königsklasse.

Stevens fährt anschließend in der Toyota Racing Series und der britischen Formel Renault und beendet beide Serien unter den ersten Zehn der Meisterschaft. 2011 überzeugt der junge Brite bei Testfahrten der Formel Renault 3.5 und kann sich für die Saison 2012 neben Kevin Magnussen eines der begehrten Cockpits beim damaligen Meisterteam Carlin sichern. Die Saison läuft allerdings durchwachsen und am Ende des Jahres trennen sich die Wege von Carlin und Stevens. Der Brite heuert in der Formel Renault 3.5 beim Team Strakka Racing an - mit deutlich besseren Ergebnissen. Die Saison 2013 beendet er als Gesamtvierter und 2014 wird er Gesamtsechster, mit zwei Saisonsiegen in Monza und Jerez.

Bei den Young Driver Tests 2013 in Silverstone kommt Will Stevens der Formel 1 wieder ein Stück näher. Caterham nominiert ihn für die Testfahrten und auch 2014 darf Stevens in Silverstone für den britischen Rennstall testen. Stevens absolviert insgesamt mehr als 1.100 Testkilometer und wird in die Caterham Nachwuchsakademie aufgenommen, doch ein Fahrervertrag springt für ihn nicht raus.

Den bekommt er aber wenige Monate später bei Marussia. Vor dem Japan Grand Prix gibt das Team bekannt, dass Stevens als Ersatzfahrer für den Rennstall engagiert wurde. Stevens ist eigentlich sofort für den ersten Freitagstest vorgesehen, doch notwendige Papiere werden zu spät eingereicht, und Stevens erster Einsatz an einem Formel-1-Wochenende platzt kurzfristig. Dann folgt der schwere Unfall von Bianchi, der Verzicht auf ein zweites Auto in Sochi und letztendlich die Insolvenz des Rennstalls.

Doch Stevens sollte noch in diesem Jahr zu seinem langersehnten Formel-1-Debüt kommen. Caterham verpflichtete ihn für den Saisonabschluss in Abu Dhabi, wo er im Gegensatz zu Teamkollege Kamui Kobayashi die Zielflagge sah, wenn auch als Letzter. Dass der Name Stevens danach noch einmal in der Formel 1 auftauchen würde, war alles andere als gewiss. Kurz vor der Saison 2015 dann die Überraschung: Manor Marussia verpflichtet Stevens als ersten Fahrer. Das Team kämpfte sich nach der Insolvenz zurück in die Startaufstellung.

Formel 1-Chronik
Jahr Hersteller Motor WM PKT GP S P SR
2015 Manor Racing Ferrari 21. 0.00 18 0 0 0
2014 Caterham Renault 23. 0.00 1 0 0 0
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik
Mehr Statistik
Zum Ersten und Letzen