Die Formel-1-Saison 2022 soll die längste in der Geschichte der Königsklasse werden - zumindest wenn die Pandemielage das zulässt. 23 Grands Prix stehen auf dem Programm. Neu mit dabei ist der Große Preis von Miami, der im Mai über die Bühne geht. Der China-GP findet sich allerdings nicht im Kalender wieder und muss ein weiteres Jahr pausieren. Wie seit 2020 kann sich aber im Laufe der Saison noch einiges ändern. Motorsport-Magazin.com zeigt den derzeitigen Stand aller Termine, Strecken und Grands Prix.
Foto: LAT Images

Die Formel-1-Saison 2022 soll die längste in der Geschichte der Königsklasse werden - zumindest wenn die Pandemielage das zulässt. 23 Grands Prix stehen auf dem Programm. Neu mit dabei ist der Große Preis von Miami, der im Mai über die Bühne geht. Der China-GP findet sich allerdings nicht im Kalender wieder und muss ein weiteres Jahr pausieren. Wie seit 2020 kann sich aber im Laufe der Saison noch einiges ändern. Motorsport-Magazin.com zeigt den derzeitigen Stand aller Termine, Strecken und Grands Prix.

20. März: Bahrain GP
Wie schon im Vorjahr beginnt die Formel-1-Saison auch 2022 in der Wüste von Bahrain. Der Australien-GP, der bis 2021 immer als Auftaktrennen eingeplant war, wurde in den April verschoben.
Foto: LAT Images

20. März: Bahrain GP
Wie schon im Vorjahr beginnt die Formel-1-Saison auch 2022 in der Wüste von Bahrain. Der Australien-GP, der bis 2021 immer als Auftaktrennen eingeplant war, wurde in den April verschoben.

27. März: Saudi Arabien GP
Das Debütrennen in Saudi Arabien 2021 war einer der spektakulärsten Grands Prix in einer sowieso schon spannenden Saison. Und das nicht nur aufgrund des Zweikampfes zwischen Hamilton und Verstappen. 2022 gibt es eine weitere Ausgabe auf dem spektakulären Highspeed-Stadtkurs, allerdings an einem neuen Termin. Der Saudi-GP übernimmt den zweiten Slot im Kalender.
Foto: Red Bull

27. März: Saudi Arabien GP
Das Debütrennen in Saudi Arabien 2021 war einer der spektakulärsten Grands Prix in einer sowieso schon spannenden Saison. Und das nicht nur aufgrund des Zweikampfes zwischen Hamilton und Verstappen. 2022 gibt es eine weitere Ausgabe auf dem spektakulären Highspeed-Stadtkurs, allerdings an einem neuen Termin. Der Saudi-GP übernimmt den zweiten Slot im Kalender.

10. April: Australien GP
Seinen bisherigen Stammplatz als (zumindest geplanten) Saisonauftakt hat der GP in Melbourne 2022 verloren. Nach zwei Absagen in Folge soll die Königsklasse aber wieder nach Down Under zurückkehren und erstmals auf dem umgebauten Albert Park Circuit an den Start gehen. Ob die Corona-Pandemie und die australischen Einreisebestimmungen das zulassen, steht allerdings auf einem anderen Blatt.
Foto: LAT Images

10. April: Australien GP
Seinen bisherigen Stammplatz als (zumindest geplanten) Saisonauftakt hat der GP in Melbourne 2022 verloren. Nach zwei Absagen in Folge soll die Königsklasse aber wieder nach Down Under zurückkehren und erstmals auf dem umgebauten Albert Park Circuit an den Start gehen. Ob die Corona-Pandemie und die australischen Einreisebestimmungen das zulassen, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

24. April: Emilia Romagna GP
Ursprünglich 2020 und 2021 als Ersatzrennen in den Kalender gerutscht, gewöhnt sich die Formel 1 langsam wieder an GPs in Imola. 2022 ist die legendäre italienische Strecke wieder im Kalender vertreten und könnte auch darüber hinaus wieder mit einem Vertrag ausgestattet werden.
Foto: LAT Images

24. April: Emilia Romagna GP
Ursprünglich 2020 und 2021 als Ersatzrennen in den Kalender gerutscht, gewöhnt sich die Formel 1 langsam wieder an GPs in Imola. 2022 ist die legendäre italienische Strecke wieder im Kalender vertreten und könnte auch darüber hinaus wieder mit einem Vertrag ausgestattet werden.

8. Mai: Miami GP
Auf dem Parkplatz des Hard Rock Stadions in Miami entsteht die einzige Debütstrecke für die Formel-1-Saison 2022. Der Kurs neben der Football-Arena nutzt zum einen bestehende Straßen in Kombination mit eigens errichteten Abschnitten. Ob die Strecke besser ankommen wird, wie die Reihe an us-amerikanischen Stadtkursen, die die Formel 1 in den 80er-Jahren ausprobierte? Wir werden es am zweiten Mai-Wochenende sehen.
Foto: F1 Miami Grand Prix

8. Mai: Miami GP
Auf dem Parkplatz des Hard Rock Stadions in Miami entsteht die einzige Debütstrecke für die Formel-1-Saison 2022. Der Kurs neben der Football-Arena nutzt zum einen bestehende Straßen in Kombination mit eigens errichteten Abschnitten. Ob die Strecke besser ankommen wird, wie die Reihe an us-amerikanischen Stadtkursen, die die Formel 1 in den 80er-Jahren ausprobierte? Wir werden es am zweiten Mai-Wochenende sehen.

22. Mai: Spanien GP
Mit einem neuen Vertrag in der Tasche wird der Große Preis von Spanien bis 2026 im Formel-1-Kalender bleiben. Der Circuit de Barcelona-Catalunya gilt als überholfeindlich. Wird das auch mit der neuen Wagengeneration so bleiben?
Foto: LAT Images

22. Mai: Spanien GP
Mit einem neuen Vertrag in der Tasche wird der Große Preis von Spanien bis 2026 im Formel-1-Kalender bleiben. Der Circuit de Barcelona-Catalunya gilt als überholfeindlich. Wird das auch mit der neuen Wagengeneration so bleiben?

29. Mai: Monaco GP
Apropos überholfeindlich. Der Klassiker des Formel-1-Kalenders schlechthin geht auch wie gewohnt im Mai über die Bühne. Nur eine Woche nach dem Spanien-GP reist die Königsklasse ins Fürstentum von Monaco.
Foto: LAT Images

29. Mai: Monaco GP
Apropos überholfeindlich. Der Klassiker des Formel-1-Kalenders schlechthin geht auch wie gewohnt im Mai über die Bühne. Nur eine Woche nach dem Spanien-GP reist die Königsklasse ins Fürstentum von Monaco.

12. Juni: Aserbaidschan GP
Wie schon 2021 bildet der Baku City Circuit einen Stadtkurs-Doubleheader mit dem GP in Monte Carlo. In der letzten Saison sorgten Reifenschäden und ein später Restart für Chaos.
Foto: LAT Images

12. Juni: Aserbaidschan GP
Wie schon 2021 bildet der Baku City Circuit einen Stadtkurs-Doubleheader mit dem GP in Monte Carlo. In der letzten Saison sorgten Reifenschäden und ein später Restart für Chaos.

19. Juni: Kanada GP
Eine Woche nach dem Baku-Rennen reist der GP-Tross über den großen Teich. Kanada soll nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wieder einen Grand Prix austragen. Der Circuit Gilles Villeneuve auf der Ile Notre Dame in Montreal steht wieder bereit für die F1-Rückkehr.
Foto: LAT Images

19. Juni: Kanada GP
Eine Woche nach dem Baku-Rennen reist der GP-Tross über den großen Teich. Kanada soll nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wieder einen Grand Prix austragen. Der Circuit Gilles Villeneuve auf der Ile Notre Dame in Montreal steht wieder bereit für die F1-Rückkehr.

3. Juli: Großbritannien-GP
Etwas früher als in den vergangenen Jahren reist die Formel 1 auf die britische Insel. Der GP auf dem Silverstone Circuit geht 2022 vor den Rennen in Österreich und Frankreich über die Bühne. Am gewohnten Zuschaueransturm wird das wohl wenig ändern.
Foto: LAT Images

3. Juli: Großbritannien-GP
Etwas früher als in den vergangenen Jahren reist die Formel 1 auf die britische Insel. Der GP auf dem Silverstone Circuit geht 2022 vor den Rennen in Österreich und Frankreich über die Bühne. Am gewohnten Zuschaueransturm wird das wohl wenig ändern.

10. Juli: Österreich-GP
Eine Woche nach dem England-Rennen geht es für die Königsklasse in die steirischen Berge. Auf dem malerisch gelegenen Red Bull Ring ist 2022 - zumindest bislang - nur ein Rennen geplant, nachdem die Strecke in den Vorjahren jeweils als Ausweichort für andere Rennen zusätzlich ein zweites Rennen abgehalten hat.
Foto: LAT Images

10. Juli: Österreich-GP
Eine Woche nach dem England-Rennen geht es für die Königsklasse in die steirischen Berge. Auf dem malerisch gelegenen Red Bull Ring ist 2022 - zumindest bislang - nur ein Rennen geplant, nachdem die Strecke in den Vorjahren jeweils als Ausweichort für andere Rennen zusätzlich ein zweites Rennen abgehalten hat.

24. Juli: Frankreich-GP
Die beliebteste Strecke im Kalender ist der Circuit Paul Ricard in Le Castellet wohl kaum. 2021 lieferte uns der viel kritisierte Rundkurs aber einen spannenden Grand Prix, der erst durch ein Überholmanöver von Max Verstappen auf der vorletzten Runde entschieden wurde.
Foto: LAT Images

24. Juli: Frankreich-GP
Die beliebteste Strecke im Kalender ist der Circuit Paul Ricard in Le Castellet wohl kaum. 2021 lieferte uns der viel kritisierte Rundkurs aber einen spannenden Grand Prix, der erst durch ein Überholmanöver von Max Verstappen auf der vorletzten Runde entschieden wurde.

31. Juli: Ungarn-GP
Traditionell bildet der Große Preis von Ungarn den Abschluss der ersten Saisonhälfte, bevor die Fahrer und das Teampersonal ihre verdiente Sommerpause einlegen können. Dem Rennen auf dem Hungaroring eilt sein Ruf als Hitzeschlacht voraus. Im letzten Jahr sorgte aber nasse Piste am Start für Chaos.
Foto: LAT Images

31. Juli: Ungarn-GP
Traditionell bildet der Große Preis von Ungarn den Abschluss der ersten Saisonhälfte, bevor die Fahrer und das Teampersonal ihre verdiente Sommerpause einlegen können. Dem Rennen auf dem Hungaroring eilt sein Ruf als Hitzeschlacht voraus. Im letzten Jahr sorgte aber nasse Piste am Start für Chaos.

28. August: Belgien-GP
Ein Jahr nach der Regen-Farce ist in Spa-Francorchamps Wiedergutmachung angesagt. Die Ardennen-Achterbahn wurde in den letzten Monaten mit neuen Auslaufzonen bestückt, um die gefährlichsten Stellen zu entschärfen. Der historische Charakter der Strecke soll aber erhalten bleiben.
Foto: LAT Images

28. August: Belgien-GP
Ein Jahr nach der Regen-Farce ist in Spa-Francorchamps Wiedergutmachung angesagt. Die Ardennen-Achterbahn wurde in den letzten Monaten mit neuen Auslaufzonen bestückt, um die gefährlichsten Stellen zu entschärfen. Der historische Charakter der Strecke soll aber erhalten bleiben.

4. September: Niederlande-GP
Die niederländischen Fans feierten in der abgelaufenen Saison bei Partystimmung die Rückkehr von Zandvoort in den Formel-1-Kalender. Auch 2022 können wir mit einer hervorragenden Kulisse rund um den Old-School-Kurs und seine überhöhten Kurven erwarten.
Foto: LAT Images

4. September: Niederlande-GP
Die niederländischen Fans feierten in der abgelaufenen Saison bei Partystimmung die Rückkehr von Zandvoort in den Formel-1-Kalender. Auch 2022 können wir mit einer hervorragenden Kulisse rund um den Old-School-Kurs und seine überhöhten Kurven erwarten.

11. September: Italien-GP
Den ersten Tripleheader der Saison beendet eine weitere Formel-1-Hochburg. Die schnellste Strecke des Kalenders sorgte in den vergangenen Jahren mit den Siegen von Daniel Ricciardo und Pierre Gasly für faustdicke Überraschungen.
Foto: LAT Images

11. September: Italien-GP
Den ersten Tripleheader der Saison beendet eine weitere Formel-1-Hochburg. Die schnellste Strecke des Kalenders sorgte in den vergangenen Jahren mit den Siegen von Daniel Ricciardo und Pierre Gasly für faustdicke Überraschungen.

Abgesagt: Russland-GP
Der auf den 25. September terminierte Russland-GP wurde aufgrund der Invasion Russlands in der Ukraine abgesagt. Seitdem klafft eine dreiwöchige Lücke im Kalender. Welcher GP diese auffüllen wird, ist noch nicht bekannt. In der Verlosung befinden sich Portugal, die Türkei und Katar. Auch über ein Comeback von China oder Malaysia wird gemutmaßt.
Foto: LAT Images

Abgesagt: Russland-GP
Der auf den 25. September terminierte Russland-GP wurde aufgrund der Invasion Russlands in der Ukraine abgesagt. Seitdem klafft eine dreiwöchige Lücke im Kalender. Welcher GP diese auffüllen wird, ist noch nicht bekannt. In der Verlosung befinden sich Portugal, die Türkei und Katar. Auch über ein Comeback von China oder Malaysia wird gemutmaßt.

2. Oktober: Singapur-GP
Auf das Nachtrennen rund um das Marina Bay mussten wir in den vergangenen Jahren verzichten. Ob 2022 eine Austragung möglich sein wird, steht allerdings auch hier noch in den Sternen. Als Ersatz-GP wurde bereits die Türkei ins Spiel gebracht. Bislang ist Singapur aber noch im Kalender vertreten.
Foto: Sutton

2. Oktober: Singapur-GP
Auf das Nachtrennen rund um das Marina Bay mussten wir in den vergangenen Jahren verzichten. Ob 2022 eine Austragung möglich sein wird, steht allerdings auch hier noch in den Sternen. Als Ersatz-GP wurde bereits die Türkei ins Spiel gebracht. Bislang ist Singapur aber noch im Kalender vertreten.

9. Oktober: Japan-GP
Dasselbe gilt auch für die legendäre Strecke in Suzuka.2020 und 2021 musste der Japan-GP jeweils abgesagt werden. Gelingt 2022 das Comeback?
Foto: Ferrari

9. Oktober: Japan-GP
Dasselbe gilt auch für die legendäre Strecke in Suzuka.2020 und 2021 musste der Japan-GP jeweils abgesagt werden. Gelingt 2022 das Comeback?

23. Oktober: USA-GP
Die Formel 1 hat in den letzten Jahren in Austin eine US-Heimat gefunden. Der Circuit of the Americas in Texas zog 2021 Massen an Fans und zahlreiche Celebrities an.
Foto: LAT Images

23. Oktober: USA-GP
Die Formel 1 hat in den letzten Jahren in Austin eine US-Heimat gefunden. Der Circuit of the Americas in Texas zog 2021 Massen an Fans und zahlreiche Celebrities an.

30. Oktober: Mexiko-City-GP
Sieben Tage nach dem USA-Rennen zieht die Königsklasse gen Süden. Ekstatische Fans, eine spektakuläre Streckenführung durch das Foro Sol und die Höhenlage der Strecke auf über 2000 Metern sorgen in Mexiko jedes Jahr für eine besondere Atmosphäre.
Foto: Red Bull

30. Oktober: Mexiko-City-GP
Sieben Tage nach dem USA-Rennen zieht die Königsklasse gen Süden. Ekstatische Fans, eine spektakuläre Streckenführung durch das Foro Sol und die Höhenlage der Strecke auf über 2000 Metern sorgen in Mexiko jedes Jahr für eine besondere Atmosphäre.

13. November: Sao-Paulo-GP
Wie in Mexiko änderte 2021 auch das Formel-1-Rennen in Brasilien seinen Namen und wird als Großer Preis von Sao Paulo ausgetragen. Im Vorjahr gelang Lewis Hamilton hier im Sprintrennen und im GP eine schier unglaubliche Aufholjagd.
Foto: LAT Images

13. November: Sao-Paulo-GP
Wie in Mexiko änderte 2021 auch das Formel-1-Rennen in Brasilien seinen Namen und wird als Großer Preis von Sao Paulo ausgetragen. Im Vorjahr gelang Lewis Hamilton hier im Sprintrennen und im GP eine schier unglaubliche Aufholjagd.

20. November: Abu Dhabi GP
Der Saisonabschluss geht wie bereits seit 2014 auf der Yas-Insel in Abu Dhabi über die Bühne. 2021 erlebten wir hier eines der spannendsten und umstrittensten Finalrennen in der Formel-1-Geschichte. Wird die WM auch 2022 erst auf dem 5,2-Kilometer langen Yas Marina Circuit entschieden werden?
Foto: LAT Images

20. November: Abu Dhabi GP
Der Saisonabschluss geht wie bereits seit 2014 auf der Yas-Insel in Abu Dhabi über die Bühne. 2021 erlebten wir hier eines der spannendsten und umstrittensten Finalrennen in der Formel-1-Geschichte. Wird die WM auch 2022 erst auf dem 5,2-Kilometer langen Yas Marina Circuit entschieden werden?