Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
Formel 3 EM

Starker Rückkgang zur neuen Saison - Ticker: Fahrer und Teams für Saison 2016

Die Formel 3 Europameisterschaft startet auch 2016 wieder mit einem hochkarätigen Fahrerfeld durch. Motorsport-Magazin.com hat den kompletten Überblick.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Das Formel-3-EM-Starterfeld für die Saison 2016

Team Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3 Fahrer 4
Prema Powerteam Maximilian Günther Lance Stroll Ralf Aron Nick Cassidy
Carlin Ryan Tveter Alessio Lorandi Zhi Cong Li TBA
Van Amersfoort Racing Pedro Piquet Callum Illott Harrison Newey Anthoine Hubert
Mücke Motorsport David Beckmann Mikkel Jensen
Motopark Joel Eriksson Sergio Sette Camara Niko Kari Guan Yu Zhou
HitechGP George Russell Nikita Mazepin Ben Barnicoat TBA
Threebond Arjun Maini TBA

Fahrermarkt-Ticker

01. März
Liste da - viele Teams fehlen
Die FIA hat heute die offizielle Einschreibungsliste für 2016 veröffentlicht. 25 Starterplätze werden insgesamt aufgeführt. Teams wie Signature, Jo Zeller, Double R und West-Tec tauchen überhaupt nicht mehr auf. Ein deutlicher Rückgang, wie erwartet. Maximilian Günther erhält die Startnummer 17, Rookie David Beckmann bekommt die #8.

29. Februar
Hubert zu Van Amersfoort
Anthoine Hubert, letztjähriger Pilot des Formel Renault Eurocups, bestreitet 2016 die Saison der Formel-3-Europameisterschaft. Der 19-jährige Franzose, der 2013 die französische Formel 4 gewonnen hatte, geht für Van Amersfoort Racing an den Start. "Ich bin natürlich sehr motiviert und aufgeregt, zu diesem legendären Team zu stoßen. Nun lasst uns an die Arbeit gehen!", zeigte sich Hubert voller Tatendrang.

16. Februar 2016
Zu wenige Teams: Ausschreibung verlängert
Wie bereits befürchtet, gehen der FIA Formel 3 Europameisterschaft die Teams aus. Die Einschreibungsfrist für die neue Saison ist heute abgelaufen. Bislang sind sieben Teams dabei: Prema Powerteam, Carlin, Van Amersfoort Racing, kfzteile24 Mücke Motorsport, Motopark, HitechGP und Threebond with T-Sport. Stefano Domenicalli, Präsident der Single Seater Commission, dazu: "Einige Teams haben uns zu verstehen gegeben, dass sie etwas mehr Zeit brauchen, um Verträge abzuschließen - wir wollen ihnen Gelegenheit geben, dies zu tun." Daher habe es keinen Sinn gemacht, den Einschreibeschluss um zwei Wochen nach vorne zu verlegen.

Der Qualität der Rennserie soll dies aber keinen Abbruch tun, wie Domenicalli betont: "Es gibt einen harten Wettbewerb auf diesem Niveau der Nachwuchsserien und es sieht aus, als hätten wir bisher einen sehr hohen Standard - hoffentlich kommt vor Ablauf der Frist noch der ein oder andere Teilnehmer dazu."

15. Februar 2016
Guan Yu Zhou startet 2016 für Motopark
Der chinesische Ferrari-Nachwuchspilot fuhr in der vergangenen Saison für das Prema Powerteam in der deutschen und italienischen Formel 4. In Italien beendete er die Saison als Vizemeister hinter Teamkollege Ralf Aron. In Deutschland war Guan Yu Zhou nur in der ersten Saisonhälfte am Start und feierte mehrere Podiumsplätze sowie zahlreiche Siege in der Rookie-Wertung. Auf dem Red Bull Ring war er in einem spektakulären Unfall verwickelt, bei dem sich sein Auto überschlug in die Leitplanke einschlug. Bis auf eine kleine Wunde am Knie blieb Guan Yu Zhou aber unverletzt. Bei Motopark wird er zusammen mit Joel Eriksson, Sergio Sette Camara und Niko Kari fahren. "Sein Talent ist uns aufgefallen, als er in der ADAC Formel 4 am Start war", erklärt Teamchef Timo Rumpfkeil. "Als er unser Formel-3-Auto testete waren wir richtig beeindruckt von seinem Speed und seiner Konstanz."

08. Februar 2016
Prema verpflichtet Nick Cassidy
Das Meisterteam Prema aus Italien hat den 21-Jährigen Nick Cassidy als Fahrer bestätigt. Der Neuseeländer gewann 2015 die Japanische Formel 3-Meisterschaft. Zudem bestritt er vergangene Saison zwei Einsätze in der Formel 3-EM und stand zwei Mal auf dem Podium. Bei seinen insgesamt 18 Teilnahmen in der F3-EM von 2013 bis 2015 steht ein Highlight klar im Vordergrund: 2014 wurde er Dritter in Macau. "Ich freue mich riesig darüber, 2016 zum Prema Powerteam stoßen zu dürfen. Für mich wird es ein stressiges Jahr des Reisens. Ich pendle zwischen Europa und Japan, wo ich an der Super GT500 Meisterschaft teilnehme", sagte Cassidy.

01. Februar 2016
Mücke macht mit Jensen weiter
Mücke Motorsport bestätigte nun neben David Beckmann den Dänen Mikkel Jensen als zweiten Fahrer in seinem Formel-3-Aufgebot für 2016. Er "sollte in der neuen Saison in der Lage sein, mit um den Titel in der FIA Formel-3-Europameisterschaft fahren zu können. Wir kennen ihn gut und ebenso er uns. Wir werden den Weg kontinuierlich weitergehen und am Ende sicher auch Erfolge feiern können", so Teamchef Peter Mücke über die Zielsetzung für die anstehende Saison. Sein Debütjahr in der Formel 3 EM schloss Jensen im Vorjahr als Gesamtneunter für Mücke Motorsport ab. 2014 gewann der Däne den Titel im ADAC Formel Masters, der Vorgängerserie der Formel 4.

19. Januar 2016
Eriksson steigt intern auf
Von der Formel 4 in die Formel 3: Joel Eriksson gelingt dieses Jahr mit Motopark der Sprung in die höhere Klasse. Für das Team aus Oschersleben startet der Schwede seit zwei Jahren, schloss die ADAC Formel 4 zuletzt als Vizemeister ab. Teamchef Timo Rumpfkeil: "Joel Eriksson hat den Umstieg vom Formel 4 in den Formel 3 quasi nahtlos vollzogen. Es hat uns beeindruckt, dass er aus dem Stand mit dem Formel 3 konstant und schnell war."

19. Januar 2016
Lorandi wechselt zu Carlin
Das Fahrerfeld der Formel-3-EM nimmt weiter Formen an. Alessio Lorandi bleibt der Serie erhalten, wechselt aber von Van Amersfoort Racing zu Carlin. Für die Briten testete Lorandi bereits im November und Dezember ausführlich, sodass der Wechsel zu diesem Zeitpunkt schon im Bereich des Möglichen erschien. "Schon in diesem kurzen Zeitraum, als er für uns getestet hat, hat er gezeigt, dass er ein talentierter und intelligenter Fahrer ist", zeigt sich Teamchef Trevor Carlin von seiner jüngsten Verpflichtung angetan. Lorandi debütierte 2015 in der Formel-3-EM und wurde 20. in der Gesamtwertung. Sein bestes Ergebnis holte er mit Platz sechs in Pau, beim Macau Grand Prix wurde der Italiener Siebter.

14. Januar 2016
Newcomer Hitech holt Barnicoat als dritten Fahrer
Eine Verpflichtung durch das Prema Powerteam schlug noch fehl. Stattdessen kommt Ben Barnicoat nun beim in der Serie neuen Hitech-Team unter und trifft dort auf seinen alten Kart-Gefährten George Russell sowie Nikita Mazepin. Barnicoat fuhr 2015 im Formel Renault 2.0 Eurocup und wurde mit drei Laufsiegen Gesamtvierter hinter Jack Aitken, Louis Delétraz und Kevin Jörg.

13. Januar 2016
Dritter Van-Amersfoort-Pilot bestätigt
Frits Van Amersfoort macht weiter Nägel mit Köpfen. Genau eine Woche nach der Bestätigung von Callum Ilott als zweitem Fahrer steht auch der dritte Fahrer des Teams für die Formel-3-Saison 2016 fest. Es handelt sich um Harrison Newey, Sohn von Formel-1-Guru Adrian Newey. "Ich kenne Frits und das Team schon sehr gut, nachdem ich letztes Jahr für sie in Deutschland fuhr und auch schon Tests bei ihnen absolviert habe", so Newey, der 2015 in der ADAC Formel 4 unterwegs war und Gesamt-16. wurde.

06. Januar 2016
Zweiter Fahrer für Van Amersfoort
Neben Pedro Piquet wurde Callum Ilott als zweiter Fahrer für Van Amersfoort präsentiert. Der Brite startet 2016 in seine zweite Formel-3-Saison, nachdem er im Vorjahr für Carlin debütierte. Die Saison 2015 schloss Ilott als Zwölfter ab. "Der Umstand, dass berühmte F1-Namen ihre Söhne zu VAR bringen, sagt viel über die Kultur des Teams aus", so Ilott, der sich damit unter anderem auf Piquet, Schumacher, Verstappen oder Newey bezog.

22. Dezember 2015
Maxi Günther 2016 für Prema
Maximilian Günther geht 2016 gemeinsam mit dem Prema Powerteam an den Start. Bereits beim Saisonfinale 2015 stieg die deutsche Nachwuchshoffnung für die Italiener ins Cockpit und überzeugte mit guten Leistungen. Günther: "Natürlich sind die Erwartungen sowohl von außen als auch meine eigenen sehr hoch. Das Prema Powerteam hat 2015 die Fahrer- und die Teammeisterschaft gewonnen. Alle im Team sind bestrebt, dieses super Ergebnis in der kommenden Saison zu wiederholen. Ich werde mein Bestes geben, um meinen Teil dazu beizutragen."

21. Dezember 2015
Chandhok-Schüler für T-Sport
Arjun Maini fährt 2016 seine zweite Saison in der Formel 3 EM, wechselt allerdings den Rennstall. Nach seinem ordentlichen Debüt bei Van Amersfoort probiert es der Schüler von Ex-F1-Pilot Karun Chandhok 2016 bei T-Sport. Für das Team startete Maini bereits in Macau, im Hauptrennen wurde er Zehnter.

18. Dezember 2015
Milliardärs-Sohn bei Hitech
Der zweite Fahrer für HitechGP steht fest: Nikita Mazepin debütiert 2016 in der Formel 3 EM. Der Milliardärs-Sohn steigt aus der Formel Renault 2.0 auf, wo er für den deutschen Rennstall Josef Kaufmann Racing an den Start ging. Netter Nebeneffekt: Mazepins Vater Dmitry tritt gleichzeitig als Sponsor des Teams auf.

16. Dezember 2015
Tveter bleibt Carlin treu
Ryan Tveter hängt eine weitere Saison bei Carlin dran. Der US-Amerikaner debütierte 2015 mit den Briten in der Formel 3 EM. Sein bestes Saisonergebnis war ein neunter Platz in Zandvoort. Zuletzt in Macau startete Tveter für West-Tec.

16. Dezember 2015
Van Amersfoort wechselt zu Mercedes
Interessante Änderung für 2016 bei Van Amersfoort: Der niederländische Traditionsrennstall wechselt 2016 von Volkswagen-Motoren zu Mercedes-Power. In der Deutschen Formel 3 fuhr VAR seit 2008 mit VW-Motor, in der neu aufgestellten Formel 3 EM ebenfalls. Teamchef Frits Van Amersfoort: "Aus strategischen Gründen haben wir uns für Mercedes-Motoren entschieden."

15. Dezember 2015
Prema holt Esten-Hoffnung
Prema hat sich den zweiten Fahrer für 2016 gesichert: Ralf Aron verstärkt das italienische Serienmeister-Team in der anstehenden Saison. Der Este gewann 2015 die italienische Formel-4-Meisterschaft und trat zudem bei einigen Rennen der ADAC Formel 4 an. In beiden Serien startete Aron bereits für Prema. "Die Fortsetzung unser Zusammenarbeit erschien uns als logische Wahl", sagte Team Manager Rene Rosin.

11. Dezember 2015
Hitech holt Russell
George Russell wurde offiziell als zweiter Fahrer für die neue Formel-3-Saison bestätigt. Der Brite wechselt für 2016 von Carlin zu HitechGP. Russell gewann 2015 ein Rennen beim Saisonauftakt in Silverstone. Hitech zählt zu den Newcomern, das Team gab beim Saisonfinale 2015 in Hockenheim sein Debüt in der Formel 3 Europameisterschaft.

11. November 2015
Weltmeister-Sohn in die F3
Großer Name für die Formel 3 EM 2016: Pedro Piquet gibt sein Debüt bei Van Amersfoort Racing. Der Sohn des dreifachen Formel-1-Weltmeisters Nelson Piquet blickt bereits auf Erfolge in der Formel 3 zurück. Zweimal sicherte er sich die brasilianische F3-Meisterschaft. "Das ist erst mal ein Lernjahr", so Piquet Junior. "Vor allem auf neuen Strecken bin ich im Nachteil. In der zweiten Saisonhälfte peile ich Plätze in den Top 10 an."

03. November 2015
Stroll bleibt beim Meister
Klare Sache: Lance Stroll startet 2016 erneut mit Prema in der Formel 3 Europameisterschaft. Das Ziel des jungen Kanadiers, der dieses Jahr als Entwicklungsfahrer für Williams fungiert: der Gewinn der Meisterschaft. Nach einem schwierigen F3-Start 2015 inklusive Rennsperre nach heftigen Unfällen rappelte sich Stroll in den letzten Rennen auf und erreichte sechs Podestplätze bei den letzten vier Veranstaltungen.