eSports

ESports-Kalender: Alle Simracing-Live-Streams am 6. & 7. Juni

Der siebte virtuelle Grand Prix geht über die Bühne. Außerdem schließt die Formel E ihre virtuelle Saison mit einem Doubleheader-Finale ab.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Mit dem immer näher rückenden Auftakt der Formel-1-Saison, rücken auch die virtuellen Grands Prix ihrem Ende entgegen. Doch vorher müssen sich die Fahrer und Prominenten noch mit dem berüchtigten Straßenkurs in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku auseinandersetzen. Dort findet nämlich die siebte Edition des Virtual GPs statt.

Die virtuelle Formel E ist an diesem Wochenende gleich zweimal unterwegs. Auf den finalen beiden Rennen entscheidet sich, wer sich den Titel holt.

Termine & Live-Streams: Simracing vom 6. Juni bis 10. Juni 2020

Event Station Plattform Datum Startzeit (MEZ) Live-Stream
Formel E Race At Home Challenge 7/8 rFactor 2 Samstag, 06. Juni 16:30 Uhr YouTube
Formel E Race At Home Challenge 8/8 rFactor 2 Sonntag, 07. Juni 16:30 Uhr YouTube
Virtual Formel 2/Formel 3 5 F1 2019 Sonntag, 07. Juni 19:00 Uhr YouTube
Formel 1 Vitual GP Aserbaidschan 7 F1 2019 Sonntag, 07. Juni 17:00 Uhr YouTube
Australian Supercars All-Star Series 10/10 iRacing Mittwoch 10. Juni 11:00 Uhr Facebook

Formel E Race at Home Challenge, Samstag & Sonntag 16:30 Uhr

Das Doubleader-Finale der virtuellen Formel-E-Meisterschaft geht an diesem Wochenende über die Bühne. Die Meisterschaft, die von der Affäre rund um Daniel Abt beim virtuellen ePrix in Berlin überschattet wurde, war bisher eine Angelegenheit von drei Piloten: Stoffel Vandoorne, Pascal Wehrlein und Maximilian Günther. Vandoorne führt im Moment die Meisterschaft knapp vor Pascal Wehrlein an. Doch mit zwei ausstehenden Rennen hat auch Maximilian Günther noch Außenseiter-Chancen auf den Titel. Die beiden Rennen sowie die Läufe der Sim-Piloten werden auf dem YouTube-Kanal der Formel E übertragen.

F2/F3 Virtual Racing, Sonntag 17 Uhr

Vor dem virtuellen Formel-1-Rennen geht die Formel 2 und Formel 3, wie in den letzten Wochen üblich, an den Start. Übertragen werden die Rennen zwei Stunden vor dem virtuellen Grand Prix auf dem YouTube-Kanal der Formel 1.

Formel 1 Virtual Grand Prix, Sonntag, 19 Uhr

Nachdem er bei den letzten beiden Ausgaben der virtuellen Formel-1-Ersatzrennen erfolgreich war, ist George Russell wohl auch der Favorit für das Rennen auf dem engen Stadtkurs in Baku. Am Start sind einmal mehr die üblichen Verdächtigen. Von den Formel-1-Piloten sind bisher neben George Russell auch Nicholas Latifi, Antonio Giovinazzi und Alexander Albon bestätigt. Außerdem debütieren Sergio Perez und Pierre Gasly. Auch Charles Leclerc war bis auf den ersten virtuellen Grand Prix auch immer am Start. Das virtuelle Formel-1-Rennen kann via Livestream bei RTL und in Österreich auf dem Spartenkanal ORF Sport plus verfolgt werden. Außerdem wird es von der Formel 1 selbst auf YouTube live ausgestrahlt.


Weitere Inhalte: