DTM

Scheider mit Startnummer 100 - Molina startet mit Bestzeit in den Sonntag

Miguel Molina hat vor heimischem Publikum die schnellste Runde im Warm-Up zum zweiten Saisonlauf gefahren.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Im Warm-Up zum zweiten DTM-Lauf in Valencia hat Miguel Molina die schnellste Runde gefahren. Der Lokalmatador fuhr eine Zeit von 1:30.049 Minuten und war damit 0,030 Sekunden schneller unterwegs als sein Markenkollege Mike Rockenfeller. Viele der Piloten nutzten die letzten 30 Minuten auf der Strecke vor dem Rennen für einen letzten Longrun über rund 20 Runden.

Auf Platz drei reihte sich Bruno Spengler ein. Auch der Kanadier war mit einem Rückstand von 0,150 Sekunden nur unbedeutend langsamer als Molina. Bester Fahrer in einem aktuellen Audi war Oliver Jarvis, der sich direkt vor Martin Tomczyk und David Coulthard auf dem sechsten Rang einreihte.

Mattias Ekström, der im Rennen von der Pole-Position starten wird, belegte im Warm-Up den neunten Platz. In seinem Audi fuhr der Schwede eine Zeit von 1:30.445 Minuten. Wie eng es auf der vier Kilometer langen Strecke zugeht, zeigt ein Blick auf die Abstände: Zwischen Platz 8 und 11 lagen nur 0,092 Sekunden, insgesamt verloren 13 Fahrer weniger als eine Sekunde auf Spitzenreiter Molina.

Timo Scheider, der auf den elften Platz kam, startete mit einer ungewöhnlichen Startnummer in den Sonntag. Anstatt der Nummer 1 klebt nun die 100 auf seinem Audi - anlässlich seines 100. Starts in der DTM.


Weitere Inhalte:
DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video