Motorsport-Magzain.com Plus
DTM

DTM-Sieger Robin Frijns: Freundin Maike als Grid Girl in Assen

Wettschulden sind Ehrenschulden. Deshalb warf sich Robin Frijns' Freundin Maike Katarina beim DTM-Rennen in Assen in ungewohnte Arbeitskleidung.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Robin Frijns staunte nicht schlecht, als er am Sonntagmittag zum DTM-Rennen in Assen in der Startaufstellung erschien. Das Grid Girl - seit 2020 als Power Girls bezeichnet - kam den Niederländer verdächtig bekannt vor. Klar, denn hinter der Maske und mit Fahrerschild in der Hand steckte Freundin Maike Katarina!

Eigentlich kümmert sie sich seit 2018 bei Frijns' DTM-Team Abt Sportsline aus Kempten um die Team-Organisation. Beim Heimspiel des Freundes auf dem niederländischen Kurs kam für Maike Katarina allerdings eine spezielle und ungewohnte Extra-Aufgabe hinzu.

Wie es dazu kam, dass sie das Grid Girl für Frijns machte? Eine verlorene Wette! Frijns konnte sich schon gar nicht mehr dran erinnern, doch dann fiel ihm am Sat.1-Mikro ein: "Wir haben gewettet, wenn ich ein Rennen gewinne, muss sie mein Grid Girl sein. Und hier ist sie."

Vorangegangen war Frijns' Debütsieg im 45. DTM-Rennen - ausgerechnet beim Heimspiel und zum ersten Mal in dieser Saison vor Zuschauern. Frijns, der es trotz vier Pole Positions zuvor nicht geschafft hatte, einen Sieg einzufahren, siegte am Samstag von Startplatz drei. In der Schlussphase setzte er sich gegen Pole-Setter und Markenkollege Loic Duval durch und bescherte Audi den sechsten Saisonsieg.

DTM 2020: Grid Girls auf dem Lausitzring: (01:24 Min.)

Dadurch ist Frijns an Champion Rene Rast vorbei auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter Spitzenreiter Nico Müller geklettert. Für Experten war es nur eine Frage der Zeit, bis Frijns, der seine dritte DTM-Saison bestreitet, den ersten Sieg perfekt machen würde. Angesichts des dominanten Audi-Rennwagens kann er sich Hoffnungen auf weitere Triumphe in der letzten Saison mit den Turboautos machen.

Dann kommt allerdings wieder ein anderes Grid Girl - Verzeihung, Power Girl - zum Einsatz. Für Maike Katarina war der Ausflug im Designer-Kleid in der Startaufstellung einmalig. "Wettschulden sind Ehrenschulden, deshalb stehe ich hier", sagte sie am regnerischen Sonntag. "Das war aber auch das letzte Mal."


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus