DTM

DTM-Meisterschaft: Punktefehler erst nach 12 Tagen korrigiert

So "schnell" waren die Punkte wieder weg... Ein Fehler in der DTM-Wertung stiftet Verwirrung. Motorsport-Magazin.com erklärt, was dahintersteckt.
von Robert Seiwert & Arno Wester

Motorsport-Magazin.com - Ein Fehler hat am Rande des DTM-Wochenendes in Assen für Verwirrung und ein Novum gesorgt: Der Punktestand musste zwölf Tage nach dem DTM-Event auf dem Nürnberger Norisring nachträglich korrigiert werden, wovon unter anderem die ersten vier Plätze in der Fahrerwertung betroffen waren.

Was ist passiert? Nach dem ersten Norisring-Qualifying am Samstag wurde zunächst eine korrigierte Zeitenliste veröffentlicht, in dem beide Fahrer des Audi Sport Team Phoenix, Loic Duval und Mike Rockenfeller aus der Wertung flogen, weil das Team gegen Parc-Fermé-Bestimmungen (keine Arbeiten erlaubt) verstoßen hatte.

Das Phoenix-Duo, das zunächst auf die Startpositionen drei (Duval) und acht (Rockenfeller) gefahren war, wurde von den Sportkommissaren nachträglich in der Startaufstellung in die letzte Startreihe verbannt. So weit so gut und richtig.

Anders liegt der Fall bei Philipp Eng: Der BMW-Pilot blieb trotz einer gegen ihn verhängten Strafe (Rückversetzung um drei Startplätze) wegen einer Blockade gegenüber Mike Rockenfeller (Audi) in der einzigen korrigierten Zeitenliste auf Platz zwei gewertet. Erst die sechs Minuten später öffentlich kommunizierte Startaufstellung wies den Österreicher richtigerweise auf Startplatz fünf und nicht zwei aus.

Philipp Eng: Blick in einen Fahrer-Raum im Renntruck: (10:24 Min.)

Dazu hieß es in einer Mitteilung auf der offiziellen DTM-Webseite wörtlich: "Anders als Duval (ursprünglich Dritter) darf Eng seine zwei Zusatzzähler für Rang zwei behalten. Duval, der eigentlich einen Punkt herausgefahren hat, verliert diesen wegen des Wertungsausschlusses jedoch an Bruno Spengler".

Diese Mitteilung ist allerdings falsch. Denn laut Reglement hätten auch Eng die beiden Zusatzzähler auf seinem Punktekonto nicht gutgeschrieben werden dürfen.

Dies geschah dennoch, weil es kein neues Resultat gab und der Computer den Fehler demzufolge offenbar nicht erkennen konnte. Dieser Lapsus fiel erst jetzt und nach Informationen von Motorsport-Magazin.com durch einen Audi-Hinweis auf.

Am Freitagabend um 18:19 Uhr in Assen wurden plötzlich neue Tabellenstände in der Fahrer-, Marken- und Teamwertung veröffentlicht.

Tabellenstand (alt) nach den beiden Rennen am Norisring

Pos Fahrer Punkte
1 Rene Rast 127
2 Nico Müller 102
3 Philipp Eng 101
4 Bruno Spengler 76
5 Marco Wittmann 72

Tabellenstand (neu) nach Norisring und vor Assen

Pos Fahrer Punkte
1 Rene Rast 128
2 Nico Müller 103
3 Philipp Eng 99
4 Bruno Spengler 77
5 Marco Wittmann 72

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video