Motorsport-Magazin.com Plus
DRM / Kolumne

Ellen Lohr: Mächtig viel Schotter

Schluss mit dem Asphalt: beim Saisonfinale der DRM darf Ellen endlich wieder auf Schotter ran.
von Ellen Lohr

Motorsport-Magazin.com - Hallo Rallye-Freunde,

endlich wieder Schotter unter den Rädern! Ab geht's in die Lausitz. Am kommenden Wochenende steht das Finale der Deutschen Rallye Meisterschaft an und genau beim Finale wird es für alle Teilnehmer richtig spannend. Nicht nur, weil der Titelkampf völlig offen ist, sondern auch, weil es für uns alle die erste und einzige reine Schotterrallye im Kalender ist. Ich persönlich bedauere es, dass wir fast nur auf Asphalt unterwegs sind. Ist doch der lose Untergrund genau das, was ich bei der Dakar vorfinden werde und die DRN ist ja nun einmal meine Vorbereitung auf dieses Highlight im Januar.

In meinem Auto wird am Wochenende zum ersten Mal deutsch geredet. Antoniam meine französische Beifahrerin, im Hauptjob Rallyeorganisatorin, turnt irgendwo in China herum und verpasst dadurch unsere letzte Rallye vor der Dakar. Aber ich habe tollen Ersatz gefunden: Detlef Ruf, der bei meinem einzigen Überschlag im Motorsport an meiner Seite gesessen hat (in Dubai 2006), traut sich noch einmal mit mir anzutreten. Detlef kommt aus dem Rallyesport und wird mir hoffentlich noch einiges beibringen, was den Aufschrieb angeht.

Was die Abstimmung unseres Subaru auf Schotter angeht, mache ich mir im Übrigen keine Sorgen, da wir ein Originalfahrwerk von Tommy Mäkkinen zur Verfügung gestellt bekommen haben. Ich denke mal, das wird auf Anhieb funktionieren. Trotzdem: die Lausitz wird meine erste Schotterrallye (war in diesem Jahr nicht irgendwie alles "das erste Mal?!") und ich freue mich ganz, ganz dolle drauf.

In diesem Sinne,
Let's fetz!

Eure Ellen Lohr


Weitere Inhalte: