Motorsport-Magazin.com Plus
Dakar Rallye

Rallye Dakar, Entwarnung für Petrucci: Keine Corona-Infektion

Danilo Petrucci darf die Rallye Dakar 2021 in Angriff nehmen. Bluttest beweist: Ex-MotoGP-Pilot erlitt keine Coronainfektion - trotz positivem Test.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Die Rallye Dakar kann für Danilo Petrucci beginnen. Der ehemalige MotoGP-Sieger kann nach einem positiven Coronatest Entwarnung geben. Eine Blutuntersuchung ergab, dass der ursprüngliche Test ein falsches Resultat ergeben hatte.

Falsch positiver Test enttarnt

Am Donnerstag wurde bekannt, dass der KTM-Pilot einen positiven Coronatest abgegeben hatte, allerdings keine Symptome für eine Infektion aufwies. Anschließend wurde ein zweiter Abstrich genommen. Dieser lieferte ein negatives Resultat. Ein Bluttest gab abschließende Gewissheit, dass Petrucci sich nicht mit der Infektionskrankheit angesteckt hatte.

Das vermeldete die italienische Sportzeitung Gazzetta dello Sport, die auch über das ursprüngliche Testresultat berichtet hatte. Damit kann Petrucci bei der Rallye Raid in Saudi Arabien, die am Samstag mit dem Prolog beginnt, starten. Der Italiener erlitt beim Training vor wenigen Wochen in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Beinverletzung, die ihn nicht an einer Teilnahme hindert.

Dakar-Wechsel nach MotoGP-Aus

Petrucci verlor am Ende der MotoGP-Saison 2021 sein Cockpit beim KTM-Kundenteam Tech 3. Er blieb aber dennoch bei dem österreichischen Hersteller unter Vertrag und wechselte auf die Rallyepiste. 2022 wird seine erste Teilnahme an der legendären Wüstenrallye sein. Auf die vorderen Positionen rechnet man ihm allerdings kaum Chancen aus. Favoriten sind die erfahrenen Offroad-Piloten wie Vorjahes-Sieger Kevin Benavides oder der österreichische Cross-Country-Weltmeister Matthias Walkner.


Weitere Inhalte: