Motorsport-Magazin.com Plus
Dakar Rallye

Sebastien Loeb trennt sich nach 23 Jahren von Co-Pilot Elena

Sebastien Loeb verließ sich zweieinhalb Jahrzehnte auf die Anweisungen von Daniel Elena. Doch die Traumehe ging nun abrupt zu Ende.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Loeb trennt sich von seinem langjährigen Co-Piloten Daniel Elena. Das verkündete das Duo am Dienstagabend in den sozialen Medien. Damit endete die erfolgreichste Zusammenarbeit in der Geschichte der Rallye-Weltmeisterschaft und zerbrach letztlich an Loebs womöglich letztem großen Ziel: dem Sieg bei der Rallye Dakar.

"Nach Gesprächen mit dem Team kamen wir zu dem Schluss, dass es vielleicht gut wäre, etwas anderes zu versuchen. Mein Herz schmerzt, dass wir 2022 nicht mehr gemeinsam starten werden", verkündete Loeb via Twitter das Aus.

Dieser Entscheidung soll teaminterne Kritik an Elena vorangegangen sein. Loeb trat bei der Dakar 2021 zum ersten Mal in einem Auto des Prodrive-Rennstalls unter dem Team-Namen "Bahrain Raid Extreme" an. Chef Dave Richards soll mit der Navigation Elenas alles andere als zufrieden gewesen sein, weshalb er Loeb laut Aussagen von Elena zu dem Schritt gedrängt haben soll.

Elena verteidigt sich gegen Vorwürfe

Elena selbst nahm von seinem langjährigen Fahrer in einer kurzen Videobotschaft Abschied und verteidigte sich gegen die Vorwürfe: "Seb hat mich angerufen und mir mitgeteilt, dass er künftig mit einem anderen Co-Piloten fahren wird. Er meinte, es wäre eine Bitte von Prodrive gewesen. Dort ist man der Meinung, dass ich mich nicht genügend engagiere und während der letzten Rallye Dakar zu viele Navigationsfehler gemacht habe. Mir ist auf der ersten Etappe ein Fehler unterlaufen, aber insgesamt habe ich mir nicht mehr als andere Beifahrer geleistet."

Loeb und Elena konnten die Rallye Dakar 2021 nicht beenden. Schuld daran waren aber vor allem mehrere Reifenschäden, sowie Unfälle und Defekte. Nach fünf erfolglosen Versuchen beim Klassiker will Loeb künftig sein Glück mit einem neuen Co-Piloten versuchen. "Ich bin 47 und habe nicht mehr viele Jahre, um die Dakar zu gewinnen. Also muss ich alle Möglichkeiten ausschöpfen. Die Zukunft wird zeigen, ob es die richtige Entscheidung war", so Loeb.

Mit dem abrupten Aus endet die erfolgreichste Zusammenarbeit der Rallye-Weltmeisterschaft. Seit 1998 war das Duo Loeb/Elena gemeinsam unterwegs und bestritt 180 WM-Läufe. Mit 79 Siegen und neun Titeln ist Loeb der erfolgreichste Fahrer der WRC-Geschichte und Elena der erfolgreichste Co-Pilot. Bei fünf Dakar-Starts holte das Duo 14 Etappensiege und stand zweimal in der Gesamtwertung auf dem Podest. Ein Gesamtsieg war Loeb/Elena aber nicht vergönnt.


Weitere Inhalte: