Motorsport-Magazin.com Plus
Dakar Rallye

Dakar 2021: Barreda holt Sieg und Führung, Pech für Walkner

Honda schlägt im Dakar-Duell mit KTM zurück! Joan Barreda siegt eindrucksvoll, während die KTM-Asse reihenweise straucheln.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Joan Barreda schnappt sich bei der Rallye Dakar den Tagessieg auf der 2. Etappe und übernimmt damit die Führung in der Gesamtwertung. Für den spanischen Honda-Piloten ist es bereits der 25. Etappensieg seiner Karriere.

Dakar 2021: So lief die 2. Motorrad-Etappe: (04:53 Min.)

Barreda setzt sich auf der von schwierigen Sanddünen geprägten Etappe nach 4:17 Stunden vor Dakar-Titelverteidiger Ricky Brabec (Honda) und Pablo Quintanilla (Husqvarna) durch, während Erzrivale KTM mit Problemen zu kämpfen hat und nur dank der Privatiers Stefan Svitko (7.) und Skyler Howes (10.) in die Top-10 kommt.

Aufgrund des schlechten Vortagesergebnisses musste Barreda als 20. in das 457 Kilometer lange Teilstück von Bisha nach Wadi Ad-Dawasir gehen. Doch er mischte das Feld von hinten auf und lag bereits bei der ersten Zwischenzeit nach Kilometer 46 in Führung.

Defekt-Drama um Walkner

Dort ereignete sich auch das erste Drama dieser Dakar: Matthias Walkner, Gesamtdritter, musste seine KTM kurz vor der ersten Zwischenzeit in den Sanddünen mit einem Defekt abstellen. Die Offiziellen meldeten einen Getriebe- oder Kupplungsschaden, offiziell bestätigt wurde das von KTM bislang aber noch nicht.

Auf Twitter wurde später ein Video gepostet, das Walkner bei Reparaturarbeiten zeigt. Nach etwas mehr als zwei Stunden konnte der Österreicher das Rennen wieder aufnehmen, war allerdings auf den letzten Platz zurückgefallen.

An der Spitze ließ indes Barreda nichts anbrennen und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Im Ziel brachte er es auf ein Guthaben von 3:55 Minuten auf Brabec und 6:02 Minuten auf Quintanilla. Der Rest des Feldes musste mehr als zehn Minuten Rückstand auf Barredas Siegerzeit hinnehmen.

Besonders schlimm erwischte es die KTM-Werkspiloten: Sam Sunderland büßte 23 Minuten auf Barreda ein, der Vortagesschnellste Toby Price verlor sogar 32 Minuten. Damit verpasste das Duo klar den Sprung in die Top-10 der 2. Dakar-Etappe.

Gesamtwertung als Rodeo

In der Gesamtwertung wechselte die Führung auf der 2. Etappe insgesamt viermal: Zunächst lag Auftaktsieger Toby Price voran, der aber bereits beim ersten Waypoint von Kevin Benavides (Honda) überholt wurde. Der Argentinier verlor seine Führung nach nur einer Stunde an KTM-Ass Sam Sunderland, der seinerseits etwa eine Stunde später von Ross Branch (Yamaha) abgelöst wurde. Ab Kilometer 315 lag schließlich Barreda auch in der Gesamtwertung voran.

Der Spanier bringt es nach 8:15 Stunden auf einen Vorsprung von sechs Minuten auf seinen Honda-Teamkollegen Brabec und Yamahas Ross Branch. Das Husqvarna-Duo Quintanilla und De Soultrait kommt auf sieben bzw. acht Minuten Rückstand. Die Top-10 sind aktuell durch elf Minuten getrennt.

Die 3. Dakar-Etappe führt die Fahrer am Dienstag auf eine 403 Kilometer lange Runde mit Start und Ziel in Wadi Ad-Dawasir. Die Motorräder starten um 5:00 Uhr unserer Zeit. Motorsport-Magazin.com berichtet im Live-Ticker von der Etappe.

Ergebnis 2. Etappe Motorräder (Top-5)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan BarredaHonda4:17:56
2.Ricky BrabecHonda+0:03:55
3.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:06:02
4.Ross BranchYamaha+0:11:54
5.Jose Ignacio CornejoHonda+0:12:06

Gesamtwertung nach 2/12 Etappen

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan BarredaHonda8:15:38
2.Ricky BrabecHonda+0:06:23
2.Ross BranchYamaha+0:06:37
4.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:07:16
5.Xavier De SoultraitHusqvarna+0:08:25

Weitere Inhalte: