Dakar

Rallye Dakar 2019: Dreikampf um Gesamtsieg, Yamaha ist raus

Die Motorrad-Wertung der Rallye Dakar bleibt spannend bis zur letzten Etappe. Yamaha ist nach einem Motorschaden aus dem Kampf um den Sieg.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Nach der vorletzten Etappe der Rallye Dakar 2019 haben nur noch drei Fahrer eine realistische Chance auf den Gesamtsieg. Toby Price (KTM) liegt vor den Schlusstag 1:02 Minuten vor Pablo Quintanilla (Husqvarna) und sechseinhalb Minuten vor Titelverteidiger Matthias Walkner (KTM).

Rallye Dakar 2019: Highlights der 9. Motorrad-Etappe: (06:53 Min.)

Für Sam Sunderland und Adrien van Beveren ist der Traum vom Dakar-Sieg hingegen vorbei. Sunderland musste sich bereits im Biwak vom Titelgewinn verabschieden, nachdem er mit einer Zeitstrafe in Höhe von einer Stunde belegt wurde. Die Rennleitung hatte ihm zur Last gelegt, dass er absichtlich einen elektrischen Defekt bei seinem Navigationssystem ausgelöst hätte.

Für van Beveren war kurz vor Schluss der 9. Etappe Endstation. Noch voll im Kampf um die Tagesbestzeit, ging der Motor seiner Yamaha 16 Kilometer vor dem Ziel hoch. Der Franzose musste - wie der Gesamtführende Ricky Brabec am Vortag - sofort aufgeben. Van Beveren war erst im Vorjahr auf der 10. Von 14 Etappen in Führung liegend nach einem Unfall ausgefallen.

Underdogs trumpfen auf

Im Kampf um den Tagessieg brillierten am Mittwoch die Underdogs. Per Wellenstart wurden jeweils zehn Piloten gleichzeitig auf die Strecke geschickt. Die führende Gruppe mit den Spitzenpiloten bummelte zunächst und fuhr keinen Vorsprung auf die zweite Welle der gestarteten Fahrer heraus. Aus dieser Gruppe startete Michael Metge (Sherco) letztlich die aggressivste Schlussattacke und kam mit zwei Minuten Vorsprung auf Daniel Nosiglia Jager (Honda) ins Ziel.

Das Top-Trio in der Gesamtwertung beendete die Etappe beinahe zeitgleich. Pablo Quintanilla konnte seinen Rückstand auf Toby Price nur um eine Sekunde verkürzen, Matthias Walkner kam ex aequo mit Price ins Ziel. Dass einer dieser drei Fahrer den Gesamtsieg holen wird, ist sehr wahrscheinlich, denn der neue Viertplatzierte Andrew Short (Husqvarna) hat vor dem letzten, kurzen Teilstück bereits 40 Minuten Rückstand.

Am Donnerstag steht bereits die Schlussetappe der Rallye Dakar 2019 auf dem Programm. Die 112 Kilometer lange Sonderprüfung führt von Pisco nach Lima. Die Motorräder starten um 12:00 Uhr. Motorsport-Magazin.com berichtet im Live-Ticker vom Finaltag der Dakar.

Ergebnis 9. Etappe Motorräder (Top-10)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Michael MetgeSherco3:46:38 Stunden
2.Daniel Nosiglia JagerHonda+0:02:00
3.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:03:28
4.Toby PriceKTM+0:03:29
Matthias WalknerKTM+0:03:29
6.Jose Ignacio CornejoHonda+0:03:30
7.Kevin BenavidesHonda+0:04:03
Andrew ShortHusqvarna+0:04:03
9.Luciano BenavidesKTM+0:04:55
10.Xavier De SoultraitYamaha+0:04:56

Gesamtwertung nach 9/10 Etappen

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Toby PriceKTM32:43:15 Stunden
2.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:01:02
3.Matthias WalknerKTM+0:06:35
4.Andrew ShortHusqvarna+0:40:01
5.Xavier De SoultraitYamaha+0:47:44
6.Jose Ignacio CornejoHonda+1:05:45
7.Luciano BenavidesKTM+1:05:50
8.Sam SunderlandKTM+1:10:15
9.Oriol MenaSpeedbrain+1:52:20
10.Daniel Nosiglia JagerHonda+2:21:51

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter