Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

Motoren

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch, 17. November 2010

Beiträge: 13287
....und wer ist Schuld an Korea und Bahrrain?

Diverse Probs bei Mark währed der Trainings?

Eben....
Bild

Beitrag Mittwoch, 17. November 2010
AWE AWE

Beiträge: 13287
Ich finde es einfach nur peinlich ,wenn man als schlechter Sieger die Lobhudelei der Medien nicht mit seinen Technikpartnern teilen will .
Ohne Renault hätte sich der Chef rote Ochse selber vor den Karren spannen lassen können .

So was ist schlechter Stil genau wie umgedreht wenn der Motorenpartner meint ,das nur er für den Titel errungen hätte .

Renault hat nachweißlich die wenigsten techn. Defekte und ist Leistungsmäßig Ferrari und Mercedes sicher nicht unterlegen .

Beitrag Mittwoch, 17. November 2010

Beiträge: 13287
Naja, und wat war in Monza und Spa, also reine Motorstrecken?

Auf und davon waren die MCL und Ferraris.....RBR 0 Chance, soviel zum Thema kein defizit.....
Bild

Beitrag Mittwoch, 17. November 2010

Beiträge: 0
Aber bei 2 aus 19 oder wenn du die gesamten Qualiergebnisse zu Grunde legst, 15 aus 19 auch kein Grund Renault jetzt zu verdammen. Der Motor ist halt ein Baustein und bei der Bilanz kann er nicht wirklich schlecht sein.

Beitrag Mittwoch, 17. November 2010

Beiträge: 44351
AWE hat geschrieben:
Renault hat nachweißlich die wenigsten techn. Defekte und ist Leistungsmäßig Ferrari und Mercedes sicher nicht unterlegen .


Weniger technische Defekte als bei Mercedes? Never...

Beitrag Mittwoch, 17. November 2010
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Renault hat nachweißlich die wenigsten techn. Defekte und ist Leistungsmäßig Ferrari und Mercedes sicher nicht unterlegen .


Weniger technische Defekte als bei Mercedes? Never...



Fakt ist das bei Mercedes der letzte frische Motor wie folgt eingebaut wurde


Schumacher Jap. 3 fr. Tr.
Rosberg Jap 3 fr. Tr.
Button Jap. 3.fr.Tr.
Hamilton Jap. 3.Fr. Tr.
Sutil Jap. 3.fr.Tr.
Liuzzi Jap 3 fr.Tr.



Bei Renault sieht es da ein wenig anders aus

Vettel wechselte auf den 8 ebenfalls in Jap. im 3 fr. Training

Webber Südkorea 3 fr. Tr.
Petrov AD 3 fr. Tr.
Kubica AD 1 fr. Tr.

So defektanfällig und nicht haltbar im Vergleich zu Mercedes scheinen die Franzosen also nicht zu sein

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010
AMG AMG

Beiträge: 115
Nun es sagt ja nicht viel aus wer wann welchen Motor drinnen hatte es kommt ja auf die Laufleistung welcher hatte.

Also so viel ich in erinnerung habe hatten die Mercedesmotoren die wenigsten Motorschäden im ganzen Jahr waren es 2.Wobei der von Button nicht auf technischen gebrechen zurückzuführen ist ,sondern durch die Mechaniker die einen Kühler im linken Seitenkasten vergessen hatten.

Und einen durch Sutil wo auf Ölverlust zurück zuführen war.

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010

Beiträge: 13287
Trotzdem bleibt ein Leistungsdefizit, wenn man sich Monza und Spa anschaut...reine Motorenstrecken, wo MCL und Ferrari den RBR um die ohren gefahren sind.

Hm eigentlich hatte sich RBR ja für Renault entschieden die nächsten Jahre, aber wenn man Nobbi und Mercedes so kennt, viel. springen die nun doch auf den WM Zug mit auf.....
Bild

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010

Beiträge: 24705
AWE hat geschrieben:

Renault hat nachweißlich die wenigsten techn. Defekte und ist Leistungsmäßig Ferrari und Mercedes sicher nicht unterlegen .



Da lach ich mich ja schlapp.- Speziell was du zur Leistung schreibst, ist schlicht falsch.

Wie erklärst du dir, dass Red Bull gerade auf den Motorenstrecken in Monza, Montreal oder Spa größere Probleme hatte?
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010

Beiträge: 24705
Deichgraf hat geschrieben:
Hm eigentlich hatte sich RBR ja für Renault entschieden die nächsten Jahre, aber wenn man Nobbi und Mercedes so kennt, viel. springen die nun doch auf den WM Zug mit auf.....



Die wären letztes Jahr schon aufgesprungen und hätten Red Bull gern unterstützt.

Dürfen sie aber nicht, weil McLaren bekanntlich ein Veto-Recht hat und es Mercedes nicht erlaubt. Und das wird auch noch 2-3 Jahre so bleiben, soweit ich weiß.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010
AWE AWE

Beiträge: 13287
AMG hat geschrieben:
Nun es sagt ja nicht viel aus wer wann welchen Motor drinnen hatte es kommt ja auf die Laufleistung welcher hatte.

Also so viel ich in erinnerung habe hatten die Mercedesmotoren die wenigsten Motorschäden im ganzen Jahr waren es 2.Wobei der von Button nicht auf technischen gebrechen zurückzuführen ist ,sondern durch die Mechaniker die einen Kühler im linken Seitenkasten vergessen hatten.

Und einen durch Sutil wo auf Ölverlust zurück zuführen war.




Es ist aber auch nicht anzunehmen ,das ein Team vier Rennen vor Schluß schon auf den letzten frischen Motor zurück greift ,wenn dazu keine Notwendigkeit besteht .

Ob Motorschäden nun auf Qualitätsmängel oder Eartungs- und Bedienugnsfehler zurück zu führen sind ,lässt sich zwar für dei Experten ermitteln aber ob die uns dann immer so die Wahrheit sagen ?

Also Red Bull hat mit Renault Triebwerken beide Titel gewonnen ,
fast alle Poles geholt und Kubica mit Renault Motor konnte aich überzeugen .
Unter den ersten 6 der WM sind vier Renault ,vier Mercedes und zwei Ferrari getriebene Autos . Von daher ist die Situation schon recht ausgegleichen .

Das ein Motor mit 20 PS mehr Leistung im Einsatz nicht immer
der beste sein muss ,haben wir in der Vergangenheit schon öfter
gesehen . Es kommt auch auf das Leistungsband an innerhalb dem der Motor fahrbar ist .

Bei den aktuellen Regeln ist doch eh kaum noch Spielraum für irgendwelche großen Abweichungen .

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010
AWE AWE

Beiträge: 13287
formelchen hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:

Renault hat nachweißlich die wenigsten techn. Defekte und ist Leistungsmäßig Ferrari und Mercedes sicher nicht unterlegen .



Da lach ich mich ja schlapp.- Speziell was du zur Leistung schreibst, ist schlicht falsch.

Wie erklärst du dir, dass Red Bull gerade auf den Motorenstrecken in Monza, Montreal oder Spa größere Probleme hatte?




Da schau ich mir Spa an und stelle fest das im Topspeed Quali
ein Ferrari vor einem Renault,zwei Mercedes und einem weiteren Renault platziert waren . Dann schau ich in die Ergebnisse des Qualis und stelle fest das dort ein Renault vor einem Mercedes ,vor zwei weiteren Renault und einem Mercedes platziert waren .
Dan guck ich mir das Rennen an und stelle fest imTopspeed haben wir einen Ferrari vor einem Renault ,dann wieder ein Ferrari vor einem Renault und dann ein Mercedes .
Das Ergebnis im Rennen schaut dann so aus das ein Mercedes hauch dünn vor zwei Renault ,einem Ferrari und einem weiteren Mercedes liegt


Ich nenne das relativ ausgeglichen .

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010
AWE AWE

Beiträge: 13287
formelchen hat geschrieben:
Deichgraf hat geschrieben:
Hm eigentlich hatte sich RBR ja für Renault entschieden die nächsten Jahre, aber wenn man Nobbi und Mercedes so kennt, viel. springen die nun doch auf den WM Zug mit auf.....



Die wären letztes Jahr schon aufgesprungen und hätten Red Bull gern unterstützt.

Dürfen sie aber nicht, weil McLaren bekanntlich ein Veto-Recht hat und es Mercedes nicht erlaubt. Und das wird auch noch 2-3 Jahre so bleiben, soweit ich weiß.



Das mit dem Veto Recht und dem Mercedes Gerücht das Dennis/McLaren den Deal mit Red Bull verhindert hätte hat sich schon 60 min nach dem es augeplaudert wurde , als Märchen heraus gestellt .
Withmarsh hat das Gerücht lautstark dementiert und Haug hat den Kopf eingezogen und die Füsse ganz still gehalten .
Wäre ja auch zu peinlich wenn neben McLaren nun auch noch Red Bull mit Sternchen Power vor den Silbergurken rumfahren würde :D

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010
AMG AMG

Beiträge: 115
AWE hat geschrieben:
AMG hat geschrieben:
Nun es sagt ja nicht viel aus wer wann welchen Motor drinnen hatte es kommt ja auf die Laufleistung welcher hatte.

Also so viel ich in erinnerung habe hatten die Mercedesmotoren die wenigsten Motorschäden im ganzen Jahr waren es 2.Wobei der von Button nicht auf technischen gebrechen zurückzuführen ist ,sondern durch die Mechaniker die einen Kühler im linken Seitenkasten vergessen hatten.

Und einen durch Sutil wo auf Ölverlust zurück zuführen war.




Es ist aber auch nicht anzunehmen ,das ein Team vier Rennen vor Schluß schon auf den letzten frischen Motor zurück greift ,wenn dazu keine Notwendigkeit besteht .

Ob Motorschäden nun auf Qualitätsmängel oder Eartungs- und Bedienugnsfehler zurück zu führen sind ,lässt sich zwar für dei Experten ermitteln aber ob die uns dann immer so die Wahrheit sagen ?

Also Red Bull hat mit Renault Triebwerken beide Titel gewonnen ,
fast alle Poles geholt und Kubica mit Renault Motor konnte aich überzeugen .
Unter den ersten 6 der WM sind vier Renault ,vier Mercedes und zwei Ferrari getriebene Autos . Von daher ist die Situation schon recht ausgegleichen .

Das ein Motor mit 20 PS mehr Leistung im Einsatz nicht immer
der beste sein muss ,haben wir in der Vergangenheit schon öfter
gesehen . Es kommt auch auf das Leistungsband an innerhalb dem der Motor fahrbar ist .

Bei den aktuellen Regeln ist doch eh kaum noch Spielraum für irgendwelche großen Abweichungen .



Nun vielleich wollte man nur testen ob der verbleibende Motor in Ordnung ist.

Ja die Motorensituation ist schon sehr ausgeglichen.
Doch ich glaube der Motor nicht mehr der so entscheidende Faktor
ist ,außer er fliegt dir dauernd um die Ohren.

Denn wenn man es genauer betrachtet sind es auf einer Art und Weise eh schon Einheitsmotoren da ja die meisten Maße ja vorgegeben sind und da die Hersteller kaum einen Spielraum haben um viel was anderes zu machen.

Der Motor muss schon zum Auto passen.
Angeblich soll ja der Renaultmotor über weniger Leistung verfügen, aber scheinbar hat man es bei RB und bei Renault verstanden mit diesen angeblichen Manko sehr gut zurecht gekommen sein ,sonst würden sie ja nicht so erfolgreich sein.


Nur bei Corworth kann man es nocht genau sagen wie gut der Motor wirklich ist da er ja fast nur in schwächeren Teams verbaut wird.

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010

Beiträge: 24705
AWE hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:

Renault hat nachweißlich die wenigsten techn. Defekte und ist Leistungsmäßig Ferrari und Mercedes sicher nicht unterlegen .



Da lach ich mich ja schlapp.- Speziell was du zur Leistung schreibst, ist schlicht falsch.

Wie erklärst du dir, dass Red Bull gerade auf den Motorenstrecken in Monza, Montreal oder Spa größere Probleme hatte?




Da schau ich mir Spa an und stelle fest das im Topspeed Quali
ein Ferrari vor einem Renault,zwei Mercedes und einem weiteren Renault platziert waren . Dann schau ich in die Ergebnisse des Qualis und stelle fest das dort ein Renault vor einem Mercedes ,vor zwei weiteren Renault und einem Mercedes platziert waren .
Dan guck ich mir das Rennen an und stelle fest imTopspeed haben wir einen Ferrari vor einem Renault ,dann wieder ein Ferrari vor einem Renault und dann ein Mercedes .
Das Ergebnis im Rennen schaut dann so aus das ein Mercedes hauch dünn vor zwei Renault ,einem Ferrari und einem weiteren Mercedes liegt


Ich nenne das relativ ausgeglichen .



Ich vertraue da lieber auf Aussagen von Leuten, die es wissen müssen. Marko, Newey, Horner & Co.

Es hat ja auch seine Gründe, dass Renault fast zu jeden Winter bei der FIA anfragt, ob man nachbessern darf.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010

Beiträge: 13287
Das wäre die Lösung aller Probleme.....
Bild

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010

Beiträge: 24705
Deichgraf hat geschrieben:
Das wäre die Lösung aller Probleme.....



Dass Red Bull einen eigenen Motor baut, glaube ich kaum. Vielzu teuer und aufwendig.


Eine Partnerschaft mit VW ist da schon realistischer, wird aber vom neuen Motorenreglement ab 2013 abhängen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010

Beiträge: 0
AWE hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:

Renault hat nachweißlich die wenigsten techn. Defekte und ist Leistungsmäßig Ferrari und Mercedes sicher nicht unterlegen .



Da lach ich mich ja schlapp.- Speziell was du zur Leistung schreibst, ist schlicht falsch.

Wie erklärst du dir, dass Red Bull gerade auf den Motorenstrecken in Monza, Montreal oder Spa größere Probleme hatte?




Da schau ich mir Spa an und stelle fest das im Topspeed Quali
ein Ferrari vor einem Renault,zwei Mercedes und einem weiteren Renault platziert waren . Dann schau ich in die Ergebnisse des Qualis und stelle fest das dort ein Renault vor einem Mercedes ,vor zwei weiteren Renault und einem Mercedes platziert waren .
Dan guck ich mir das Rennen an und stelle fest imTopspeed haben wir einen Ferrari vor einem Renault ,dann wieder ein Ferrari vor einem Renault und dann ein Mercedes .
Das Ergebnis im Rennen schaut dann so aus das ein Mercedes hauch dünn vor zwei Renault ,einem Ferrari und einem weiteren Mercedes liegt


Ich nenne das relativ ausgeglichen .

Der Topspeed kommt aber nicht nur durch Motorenpower zustande. Aerodynamik und F-Schacht spielten in der letzten Saison da auch entscheidende Rollen.

Das der Renaultmotor weniger Leistung als etwa Ferrari und Mercedes hat, ist doch kein Geheimnis. Renault machte dies vorallem durch einen klasse F-Schacht (Topspeed) und RedBull mit Aerodynamik (Rundenzeit) wett.

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010
AWE AWE

Beiträge: 13287
formelchen hat geschrieben:

Ich vertraue da lieber auf Aussagen von Leuten, die es wissen müssen. Marko, Newey, Horner & Co.

Es hat ja auch seine Gründe, dass Renault fast zu jeden Winter bei der FIA anfragt, ob man nachbessern darf.




Was jucken auch belegbare Zahlen wenn der Meister der Wahrheit Marko das Wort ergreift :D
Zuletzt geändert von AWE am Donnerstag, 18. November 2010, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010
AMG AMG

Beiträge: 115
Nun was man auch nicht außer acht lassen darf, wie das Getriebe mit einen Motor hamoniert.Was nützt dir Power ohne Ende wenn das Getriebe mist ist.
Sicher hat auch da RB einen tollen kompromiss gefunden umd das Motorenmanko etwas zu reduzieren.

Beitrag Donnerstag, 18. November 2010

Beiträge: 44351
AWE hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Renault hat nachweißlich die wenigsten techn. Defekte und ist Leistungsmäßig Ferrari und Mercedes sicher nicht unterlegen .


Weniger technische Defekte als bei Mercedes? Never...



Fakt ist das bei Mercedes der letzte frische Motor wie folgt eingebaut wurde


Schumacher Jap. 3 fr. Tr.
Rosberg Jap 3 fr. Tr.
Button Jap. 3.fr.Tr.
Hamilton Jap. 3.Fr. Tr.
Sutil Jap. 3.fr.Tr.
Liuzzi Jap 3 fr.Tr.



Bei Renault sieht es da ein wenig anders aus

Vettel wechselte auf den 8 ebenfalls in Jap. im 3 fr. Training

Webber Südkorea 3 fr. Tr.
Petrov AD 3 fr. Tr.
Kubica AD 1 fr. Tr.

So defektanfällig und nicht haltbar im Vergleich zu Mercedes scheinen die Franzosen also nicht zu sein


Ach komm, unnötige Liste. Deine Aussage ist einfach falsch, wenn du sagst Renault hatte die wenigsten Defekte. Ich kann mich nicht erinnern, dass bei Mercedes im Quali oder Rennen ein Motor hoch gegangen ist, bei Renault hingegen schon. Und das hat in Südkorea mächtig Punkte gekostet. Und es gibt auch keinen Mercedes-Fahrer, der neun Motoren brauchte - also war Mercedes lupenrein diesbezüglöich.


Ansonsten geb ich dir ja Recht. Ich denke nicht, dass der Renault so viel schwächer ist, außerdem hat er andere Voprteile, wie Spritverbrauch oder Kühlungsbedarf.

Beitrag Samstag, 20. November 2010

Beiträge: 1592
formelchen hat geschrieben:
Ich vertraue da lieber auf Aussagen von Leuten, die es wissen müssen. Marko, Newey, Horner & Co.

Das war klar, dass du denen vertraust die nach deinem Schnabel reden. :D

Tatsächlich ist aber das andauernde Geschwafel von Red Bull von wegen Leistungsdefizit nicht nur eine ständige Ohrfeige an Renault, sondern auch eine an sich selber, weil man mit dem angeblich 2. schwächsten Motor niemals nie beide WM Titel deutlich (leistungsmässig) gewinnt.

Ausserdem sind die Zahlen die von Marko immer wieder genannt werden nichts weiter als pure Phantasie, weil er zumindest die Daten von den anderen Herstellern nicht kennt. Nicht umsonst wird er von allen anderen Teamchefs belächelt wenn er wieder solchen Mist verzettelt.
_______________________

Beitrag Samstag, 20. November 2010

Beiträge: 0
edelbrock hat geschrieben:
Ausserdem sind die Zahlen die von Marko immer wieder genannt werden nichts weiter als pure Phantasie, weil er zumindest die Daten von den anderen Herstellern nicht kennt. Nicht umsonst wird er von allen anderen Teamchefs belächelt wenn er wieder solchen Mist verzettelt.

Na dann müsstest du ja wissen, wie es uns geht, wenn wir wieder mal eine Anekdote von dir zu lesen bekommen.

Beitrag Montag, 22. November 2010

Beiträge: 10328
quote="indalo"]Newey meckert weiter ueber Renault Motoren.

:| Ich finde, der koennte mal den rand halten. Renault sollte ihm vielleicht keine motoren mehr verkaufen. Dann muesste sich RBR andersweitig umschauen.
Immerhin haben ja wohl auch sie einen anteil an den 2 titeln.[/quote]
Einfach nur peinlich - man gewinnt beide Titel, hat übers Jahr das schnellste Auto und jammert noch...

Deichgraf hat geschrieben:
....und wer ist Schuld an Korea und Bahrrain?

In Bahrain solls je nach Quelle die Kerze gewesen sein oder auch das magere Gemisch - für beides kann Renault wohl eher weniger...
Korea war ein Motorschaden - soll auch bei anderen schon vorgekommen sein...
Und wenn wir beiden Partnern mal gleiche Rechte einräumen - ich vermisse irgendwie, dass sich Renault über über die Radaufhängung oder Bremsen von RB beschwert hat - die haben ja wohl ähnlich viele Punkte gekostet...

Deichgraf hat geschrieben:
Naja, und wat war in Monza und Spa, also reine Motorstrecken?

Die Tatsache, dass man auf anderen Strecken durch gute Fahrbarkeit, weniger Verbrauch und damit weniger Gewicht auch mal nen Vorteil hatte verschweigt man natürlich gern... :D)

Deichgraf hat geschrieben:
Hm eigentlich hatte sich RBR ja für Renault entschieden die nächsten Jahre, aber wenn man Nobbi und Mercedes so kennt, viel. springen die nun doch auf den WM Zug mit auf.....

Sicherlich hat er auch schon ne Idee, wie er der Weltöffentlichkeit erklärt, dass man selbst ein eigenes Werksteam betreibt nur damit ihm dann zwei (!) Kundenteams um die Ohren fahren... :D) :D) :D)


Deichgraf hat geschrieben:
Das wäre die Lösung aller Probleme.....

Na dann mal los - dann können sie wenigstens nicht mehr jammern...

formelchen hat geschrieben:
Dass Red Bull einen eigenen Motor baut, glaube ich kaum. Vielzu teuer und aufwendig.

War es für TAG billiger???
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Dienstag, 23. November 2010

Beiträge: 1614
Deichgraf hat geschrieben:
....und wer ist Schuld an Korea und Bahrrain?


also wenn man dr. marko glaubt, war zumindest in korea rbr wohl selbst schuld, er sagte (sinngemäß, exakt wörtlich hab ichs nicht mehr im kopf):

"wir kennen jetzt die ursache, wir werden den motor nicht mehr auf diese art nutzen."


formelchen hat geschrieben:
Ich vertraue da lieber auf Aussagen von Leuten, die es wissen müssen. Marko, Newey, Horner & Co.


hm, was machst du wenn die sich gegenseitig - oder gar innerhalb kurzer zeit sich selbst - widersprechen? ist ja nicht grad selten vorgekommen...

VorherigeNächste

Zurück zu Technisches