Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

Motoren

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Sonntag 26. Juni 2011, 14:23

Beiträge: 40295
Das ist doch Quatsch.

Beitrag Sonntag 26. Juni 2011, 15:03

Beiträge: 0
Sonnenschein hat geschrieben:
Folgendes ist heute auf der Konkurrenzseite zu lesen.

"Fast alle Formel-1-Strecken drohen mit einem Formel-1-Rückzug, sollte der Sport tatsächlich ab 2014 auf V6-Turbomotoren abrüsten.



Der erste April ist aber schon was länger vorbei, oder muß ich meinen Kalender neu kalibrieren?

Beitrag Sonntag 26. Juni 2011, 15:16

Beiträge: 421
26. Juni 2011 (nicht 01. April 2011):

http://www.motorsport-total.com/f1/news ... 62606.html

Beitrag Sonntag 26. Juni 2011, 16:16

Beiträge: 421
"Ecclestone bestätigt Drohung der Formel-1-Strecken.

Säbelrasseln gegen "Konservendosen": Nach der Einigung der Formel-1-Kommission auf die Einführung von V6-Turbomotoren im Jahr 2014 haben Rennstrecken in einem Brief an den Automobilweltverband FIA mit dem Ausstieg aus der Königsklasse gedroht. "Ja, das stimmt, diesen Brief gibt es", bestätigte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone dem 'Sport-Informations-Dienst': "Niemand will zu leise Autos, die Menschen wollen Glamour, deshalb kommen sie zur Formel 1." ..."

Quelle: wie oben!

Beitrag Sonntag 26. Juni 2011, 18:56

Beiträge: 0
alle sind dagegen, doch die reform soll kommen :?:
da will jean todt sich wohl nur in seiner amtszeit n denkmal setzen und ne neue motorenregel einführen...verkauft wird das das dann unter dem moto umweltschutz und wer was dagegen sagt ist sofort gegen die umwelt und die natur:D

Beitrag Montag 27. Juni 2011, 01:10

Beiträge: 29
Iceman's good hat geschrieben:

Wenn du dir die Literleistung anschaut glaube ich nicht, dass man 680PS aus einem V6 rausholt (der dann wohl 1,8l hätte). Es sind mit dem V8 hier wohl etwa 750PS da. Wenn dann nun nochmal 2 Zylinder fehlen, glaube ich kaum, dass man nur 70PS einbüßt.


Ich habe keine Ahnung, wie viel Leistung man einbüßen würde. Aber ich denke mal, mit einem V6 Turbo würde man definiv über 680 PS sein.

Wie viel man tatsächlich haben will weiß ich nicht. Aber mit Sicherheit keine 900PS. Die hatte man ja bereits mit den V10 und die wurden ja wegen zu hoher Leistung aus Sicherheitsgründen verboten und der V8 eingeführt.

Mich würde vor allem interessieren, ob ein V6 Turbo dann tatsächlich weniger verbraucht als ein V8. Wenn nicht dann kann man sich den sowieso sparen.

Beitrag Montag 27. Juni 2011, 07:37

Beiträge: 6484
LoneWolf83 hat geschrieben:
Ich habe keine Ahnung, wie viel Leistung man einbüßen würde. Aber ich denke mal, mit einem V6 Turbo würde man definiv über 680 PS sein.



Wenn du einen V6 Turbo meinst, dann weis ich es nicht, aber bei einer aktueller Maschine sind die 680PS jedenfalls nicht drin. Die armen 900PS wurden uns und den Fahrern geraubt ...
Kimi Raikkonen

Beitrag Montag 27. Juni 2011, 13:44

Beiträge: 13287
Was mich ein wenig stutzig macht, angeblich jammern doch die Streckenbetreiber rum, das denen diese 15.000 U/min zu leise sind, ich kann mir nicht vorstellen, das 18 oder 15000 U/min so einen Riesen unterschied ausmachen.

Leiser ist wohl so ein V6 von sich aus schon, aber so leise, das man den kaum noch hört, wohl kaum, dazu noch das Geile Turbo Säuseln, könnte ich mir schon gut vorstellen.
Bild

Beitrag Montag 27. Juni 2011, 15:21

Beiträge: 40295
Sonnenschein hat geschrieben:
"Ecclestone bestätigt Drohung der Formel-1-Strecken.

Säbelrasseln gegen "Konservendosen": Nach der Einigung der Formel-1-Kommission auf die Einführung von V6-Turbomotoren im Jahr 2014 haben Rennstrecken in einem Brief an den Automobilweltverband FIA mit dem Ausstieg aus der Königsklasse gedroht. "Ja, das stimmt, diesen Brief gibt es", bestätigte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone dem 'Sport-Informations-Dienst': "Niemand will zu leise Autos, die Menschen wollen Glamour, deshalb kommen sie zur Formel 1." ..."

Quelle: wie oben!


Ach komm, die Streckenbetreiber wollen damit doch nur die Gebühren wieder etwas drücken - haben sie ja auch Recht.

Über die Hälfte der Strecken wär ich nicht mal traurig.

Valencia zum Beispiel ist doch zum Gähnen, da helfen ja nicht mal die unsportlichen Regeln...

Beitrag Dienstag 28. Juni 2011, 20:42

Beiträge: 7113
Red-Bull-Designer Adrian Newey gibt der VW-Marke Audi die Schuld an den leidigen Motorendiskussionen der vergangenen Wochen

:| komisch, das unsere seite davon garnichts erwaehnt.......
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Dienstag 28. Juni 2011, 21:03

Beiträge: 20031
indalo hat geschrieben:
Red-Bull-Designer Adrian Newey gibt der VW-Marke Audi die Schuld an den leidigen Motorendiskussionen der vergangenen Wochen

:| komisch, das unsere seite davon garnichts erwaehnt.......


Ich sehe das auch so wie Newey. *böses Wort* VW.


Erst deuten Sie an, dass sie bei einem neuen Motorenkonzept dabei wären und als es dann besiegelt wurde, hieß es "nö wir kommen nicht".

Ich finde das sehr unsympathisch, aber VW braucht sowieso niemand in der F1.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 28. Juni 2011, 22:17

Beiträge: 7113
;) Ich denke es war Audi, die ein 'ei' in die F1 legen wollten.
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Dienstag 28. Juni 2011, 23:29

Beiträge: 20031
indalo hat geschrieben:
;) Ich denke es war Audi, die ein 'ei' in die F1 legen wollten.



Ja und? Audi ist ne Tochtermarke von VW. Genauso wie Lamborghini, Porsche, Skoda, Scania, Bentley oder die spanischen Krücken von Seat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 29. Juni 2011, 15:23

Beiträge: 40295
indalo hat geschrieben:
;) Ich denke es war Audi, die ein 'ei' in die F1 legen wollten.


VW hätte Audi oder Porsche in die Formel-1 geschickt.

Beitrag Mittwoch 29. Juni 2011, 20:17

Beiträge: 7113
June 29, 2011 FIA confirms turbo V6 for 2014


***fixed!
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Mittwoch 29. Juni 2011, 23:23
AWE AWE

Beiträge: 13291
FIA - Förderverein inteligenzloser Armleuchter


kann man sich noch lächerlicher machen als Dachverband des Motorsports ?
Eigentlich nur noch ,wenn man den Chef mit Nanny händchenhaltend
furchs Fahrerlager zu schicken .

Beitrag Mittwoch 29. Juni 2011, 23:57

Beiträge: 1680
wobei es die fia ja auch schlimmer hätte treffen können und dies ja auch schon oft genug hat.

gibt es auf der seite, welcher indalos info entstammt, auch weitere infos zu den randbedingungen dieser regelung? das ist in meinen augen das wirklich interessante, was zwischen kopfschütteln und weniger kopfschütteln entscheiden wird.

Beitrag Donnerstag 30. Juni 2011, 00:43

Beiträge: 13287

Beitrag Donnerstag 30. Juni 2011, 11:25

Beiträge: 1680
also dieser text sagt nicht im geringsten mehr aus, als der eine satz indalos.

interessant sind vielmehr die technischen einschränkungen, welche ja vorab mal angesprochen wurden. festgelegte zylinderwinkel etc.

auch würde mich interessieren, wieviel druck bei den ladern zugelassen werden sollen. ich hatte mal etwas von 14 bar gelesen, was aber nur ein sehr grober schreibfehler gewesen sein kann.

welche spritmengen dürfen max. mitgeführt werden.

usw usw.

Beitrag Donnerstag 30. Juni 2011, 13:32

Beiträge: 13287
Ok, dann hier.
Bild

Beitrag Donnerstag 30. Juni 2011, 16:19

Beiträge: 0
juhu 600ps motoren -.-
manche fahrer haben sich doch schon beim wechsel von v10 auf v8 beschwert das der wumms weg ist
https://www.motorsport-magazin.com/forme ... ehlen.html

königsklasse kann man das bald echt nicht mehr nenen, vll bauernklasse oder was weiß ich:D

Beitrag Donnerstag 30. Juni 2011, 22:10
AWE AWE

Beiträge: 13291
Der Sound eines Motors ist also von der Zyl. Zahl und der Drehzahl abhängig .

Der 12 Zyl. Ferrari 3 liter Motor hat bei gut 12000 U/min einen Sound produziert ,den 20 aktuelle Motoren im Chor nicht hinbekommen und der 4 Zyl. BMW Turbo hat bei ca. 11500 U /min auch mehr Sound produziert als der komplette Chor der aktuellen "Dentalbohrmaschinen "

Beitrag Montag 25. Juli 2011, 01:54

Beiträge: 28
So, ich komme gerade zurück vom Nürburgring und mir hat sich das gesamte Wochenende eine Frage gestellt: Warum "brüllen" die Autos - besonders schlimm ist es beim Team Lotus - so sehr in den Kurven, sprich bei niedriger Drehzahl?? Hat das was mit den Motormappings zutun oder der Motorbremse?
Letzte Saison ist mir das nicht aufgefallen und ich fand es echt unangenehm.

Beitrag Montag 25. Juli 2011, 08:36

Beiträge: 6484
Ich würd jetzt sagen, dass liegt am blown diffusor, oder? Hört man bei Renault ja schon sehr gut im TV :D
Kimi Raikkonen

Beitrag Montag 25. Juli 2011, 23:14

Beiträge: 40295
Ist wegen dem Zwischengas. Bei Renault ist das am extremsten. Die F1-Renner hören sich überhaupt nicht gut an. Deswegen versteh ich die Aufregung um den Sound ab 2014 auch nicht. Die Turbos hören sich doch wenigstens nach was an, dumpfer, kraftvoller, nicht so hoch kreischend wie Kreissägen.

VorherigeNächste

Zurück zu Technisches

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video