Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

McLaren 2019

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Samstag 28. September 2019, 17:42

Beiträge: 20561
Sportlich sicher eine gute Sache für McLaren.

Aber hatte Williams nicht gerade erst eine Verlängerung mit Mercedes verkündet???

Das hieße dann ja, dass Renault ab 2021 keine Kundenteams mehr hat?? Das könnte dann tatsächlich ein Indiz sein, dass Renault aussteigt.

Für McLaren finde ich es aber auch etwas lächerlich. Da hat man sich damals von Mercedes getrennt weil man die neue Ära mit Honda wollte in Anlehnung an die 80er. Das scheiterte, man ging zu Renault und jetzt landet man doch wieder bei Mercedes. Das dürfte für die Stuttgarter irgendwo auch Genugtuung sein.

Im Nachhinein muss man sagen, hätte McLaren besser bei Honda bleiben können und sich geduldiger zeigen müssen. Aber man hätte auch besser mit Honda kooperieren müssen, so wie es die Bullen heute tun.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 28. September 2019, 23:16

Beiträge: 40764
Naja die Bullen stehen mit Honda jetzt auch nicht besser da als mit Renault. Der Honda ist keine Gurke mehr und die Motoren gleichen sich alle immer mehr einander an, wie das auch zu erwarten war. Aber klar ist auch, von einer Red-Bull-Honda-Ära, die Mav05 ja schon am Horizont sieht, sind wir weit entfernt.

Seidl packt gut an bei McLaren. Mercedes ist der erste Schritt. Jetzt noch Vettel holen für 2021 und es könnte echt was werden mit den ganzen Regeländerungen, die da für 2021 geplant sind.

Beitrag Samstag 28. September 2019, 23:55

Beiträge: 20561
Vettel zu McLaren? :lol: :lol: :lol:

Kann ich mir nicht vorstellen.

Ich denke sie haben auch schon eine gute Fahrerpaarung mit Potential.

Am Ende bleiben sie aber ein Kundenteam....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 29. September 2019, 10:38

Beiträge: 682
MichaelZ hat geschrieben:
Seidl packt gut an bei McLaren. Mercedes ist der erste Schritt. Jetzt noch Vettel holen für 2021 und es könnte echt was werden mit den ganzen Regeländerungen, die da für 2021 geplant sind.


Wozu Vettel? MMn hat mit Sainz/Norris eine ziemlich gute Fahrerpaarung für die Zukunft.
Wenn keiner der beiden aus eigenen Stücken gehen will, sehe ich keinen Grund einen der beiden freiwillig gehen zu lassen.

Beitrag Sonntag 29. September 2019, 16:04

Beiträge: 40764
bredy hat geschrieben:
Wozu Vettel? MMn hat mit Sainz/Norris eine ziemlich gute Fahrerpaarung für die Zukunft.
Wenn keiner der beiden aus eigenen Stücken gehen will, sehe ich keinen Grund einen der beiden freiwillig gehen zu lassen.


Norris könnte ein ganz Großer werden ja, aber Vettel würde ich gegenüber Sainz schon noch in einer anderen Liga sehen. Und weil Norris sich gegen Sainz auch nicht so durchsetzt, wäre er für mich die richtige Bank. Gegen Hülkenberg hat Sainz jedenfalls klar verloren und auch gegen Verstappen hat er den Kürzeren gezogen. Das Übertalent ist Sainz also nicht.

Beitrag Sonntag 29. September 2019, 16:12

Beiträge: 40764
formelchen hat geschrieben:
Vettel zu McLaren? :lol: :lol: :lol:

Kann ich mir nicht vorstellen.

Ich denke sie haben auch schon eine gute Fahrerpaarung mit Potential.

Am Ende bleiben sie aber ein Kundenteam....


Also McLaren zeigt zumindest Interesse, ob Vettel will, weiß ich nicht. Aber recht viele Alternativen hat Vettel womöglich auch gar nicht.

Beitrag Sonntag 29. September 2019, 16:16

Beiträge: 20561
MichaelZ hat geschrieben:
Also McLaren zeigt zumindest Interesse, ob Vettel will, weiß ich nicht. Aber recht viele Alternativen hat Vettel womöglich auch gar nicht.


Es hängt davon ab was Max macht. Wenn er Red Bull verlässt, wird Vettel dort Wunschkandidat sein.

Ich schließe aber nicht aus, dass Seb bei Ferrari verlängert. Derzeit sieht es so aus dass Ferrari 2020 vorne sein könnte.

Und Leclerc ist ein fetter Brocken, aber trotzdem schlagbar, wie wir heute gesehen haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 29. September 2019, 16:19

Beiträge: 40764
Ich hab nicht gesehen, dass Vettel ihn geschlagen hat.

Wenn Verstappen nicht geht (und auch Hamilton nicht), dann wirds für Vettel halt eng. Und dann glaube ich schon, dass McLaren eine Option werden könnte. Könnte wie gesagt.

Beitrag Sonntag 29. September 2019, 16:23

Beiträge: 20561
MichaelZ hat geschrieben:
Ich hab nicht gesehen, dass Vettel ihn geschlagen hat.


Das wundert mich nicht, du siehst ja so einiges nicht. :lol: :lol: :lol:

Wenn er seinen TK am Start überholt und mehr als 4 Sekunden Vorsprung rausfährt, ist das für mich klares schlagen.

Wenn Leclerc einen Undercut mit mehreren Runden Vorteil auf frischen Reifen benötigt, um wieder vorbeizukommen, dann war Vettel heute klar besser.

Aber dass du das nicht siehst....wen wundert´s.... :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 29. September 2019, 16:29

Beiträge: 1610
Das zeigt nur, dass der, der in sauberer Luft fährt, einen Riesen Vorteil hat. Hat man auch gesehen als Leclerc trotz deutlich schnellerem Auto nicht an Bottas vorbei kam, weil die Reifen nicht mitspielten. Und genau das war auch der Grund warum Vettel vorn weg fahren konnte. Das man Vettel dann so wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt hat, war ja mal ein richtiger Schlag in die Gusche, das hat er so ganz sicher nicht erwartet. Nun wirds bei Ferrari erst so richtig losgehen, herrlich, sollen sie sich ruhig zerfleischen, dass bringt Stimmung und ist toll anzuhören :drink:

Beitrag Montag 30. September 2019, 19:00

Beiträge: 40764
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Ich hab nicht gesehen, dass Vettel ihn geschlagen hat.


Das wundert mich nicht, du siehst ja so einiges nicht. :lol: :lol: :lol:

Wenn er seinen TK am Start überholt und mehr als 4 Sekunden Vorsprung rausfährt, ist das für mich klares schlagen.

Wenn Leclerc einen Undercut mit mehreren Runden Vorteil auf frischen Reifen benötigt, um wieder vorbeizukommen, dann war Vettel heute klar besser.

Aber dass du das nicht siehst....wen wundert´s.... :lol: :lol:


na die Hintergründe warum das der Fall war kennst du ja und werden auch in anderen Threads diskutiert.

Beitrag Montag 30. September 2019, 19:32

Beiträge: 20561
MichaelZ hat geschrieben:
na die Hintergründe warum das der Fall war kennst du ja und werden auch in anderen Threads diskutiert.



Die da wären???

Dass Leclerc Reifen schonte und nicht volles Rohr fuhr???

Ja das sagt Leclerc. Aber woher wissen wir, ob das stimmt oder nicht??? Er MUSS das ja sagen oder glaubst du er würde zugeben, dass Seb schneller war???

Wenn du dir das Funkprotokoll ansiehst, funkte der Kommandostand zu Leclcerc "Sebastian ist gerade das schnellste Auto auf der Strecke, wir tauschen später". Gab es da irgendwelche Einsprüche von Leclerc, nach dem Motto "ich kann auch schneller"???
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 30. September 2019, 23:56

Beiträge: 40764
Na klar lügt Leclerc und Vettel natürlich nicht. :lol:

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 07:36

Beiträge: 682
Könnt ihr bitte die "Böse Ferrari Buben" Diskussion in den Threads belassen die damit zumindest ansatzweise was zu tun haben?

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 09:02

Beiträge: 20561
bredy hat geschrieben:
Könnt ihr bitte die "Böse Ferrari Buben" Diskussion in den Threads belassen die damit zumindest ansatzweise was zu tun haben?


Ja.

McLaren scheint dieses Jahr P4 zu holen. Und ohne Alonso ging es dieses Jahr deutlich nach vorne.

Ich denke sie werden 2020 noch stärker sein. Für die Top 3 wird es aber wohl wieder nicht reichen, der Rückstand ist in meinen Augen noch zu groß.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 14:29

Beiträge: 40764
Wobei der Aufschwung natürlich nichts mit Alonsos Weggang zu tun hat.

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 14:59

Beiträge: 20561
MichaelZ hat geschrieben:
Wobei der Aufschwung natürlich nichts mit Alonsos Weggang zu tun hat.


Nicht richtig messbar.

Aber die Stimmung im Team dürfte sich ohne ihn schon verbessert haben. Und gute Stimmung ist auch gut für die Arbeitsmoral und damit für die Ergebnisse.

Ich erinnere dich nur mal an Kimis Aussagen über die Stimmung bei Ferrari, als Alonso ging und Vettel kam. Das belegt ja, dass Alonso nicht gerade jemand ist, der positives ausstrahlt.

Zur Erinnerung:

"Es gibt jetzt keine Politik mehr wie in der Vergangenheit und ich bin sicher, das hilft dem ganzen Team", beantwortete Kimi Räikkönen kürzlich beim Finali Mondiali die Frage, was sich bei der Scuderia nach dem Abgang Fernando Alonsos geändert habe. Vor einer Woche nannte der Finne in Brasilien auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com Details. "So fühlt es sich für mich an. Ich denke, das Team ist viel enger zusammengerückt und wir arbeiten besser zusammen. All die Veränderungen nach dem vergangenen Jahr waren richtige Entscheidungen und sind in die richtige Richtung gegangen", sagte Räikkönen.

"Ich denke, das Team arbeitet einfach besser als ein Team zusammen. Das werden dir alle bestätigen, wenn du fragst. Das ist einer der großen Gründe, warum die Resultate besser werden", erklärte der Iceman. Ein deutlicher Wink in Richtung Disharmonie in der Zusammenarbeit mit Fernando Alonso. Öffentlich Streit gab und gibt es zwischen den beiden Top-Piloten zwar nicht, doch schwebt für Beobachter durchaus eine gewisse Antipathie über der Beziehung des einstigen Ferrari-Duos.


Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... egen-eint/

Und wenn du dir mal anschaust wie Norris so drauf ist....ein richtig witziger Typ, der Freude und Spaß bringt. Dazu auch Leistung.

Loben muss man aber auch Sainz. Er zeigt sehr gute Leistungen, wird von allen Experten gelobt und könnte dieses Jahr bester Fahrer außerhalb der drei Topteams werden. Also quasi in der B-Weltmeisterschaft.

Seidl wirkt auf mich ziemlich lässig und das Gegenteil von autoritär wie Dennis damals. Das kann ein Vorteil sein, aber in bestimmten Situationen vielleicht auch irgendwann mal ein Nachteil. Fachlich ist er sicher gut.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 15:44

Beiträge: 682
Von 2014 zu 2015 hat sich bei Ferrari aber auch mehr geändert als nur der Fahrerwechsel Alonso/Vettel.
Arrivabene spielte da bei den Aussagen von Kimi eine große Rolle. Die beiden kamen ja super miteinander aus.

Und ich bin mir sicher dass Alonsos Laune mit dem diesjährigen McLaren auch erträglicher wäre.
Auf der anderen Seite nahm der Weggang von Alonso auch Druck vom Team. Ständig wurde ja gesagt "wenn Alonso in einem schnelleren Auto wäre ...".
Jetzt kann das Team einfach arbeiten und macht in Ruhe Fortschritte und hat dabei eine gute Fahrerpaarung die auch Abseits der Strecke großartig harmoniert. Insofern tut der Abgang von Alonso auf jeden Fall nicht weh.

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 16:05

Beiträge: 20561
@bredy:

Naja komm, der Artikel ist da recht eindeutig. Es geht vorwiegend um Alonso. Auch wenn die anderen Personalien sicher ebenfalls eine Rolle spielten.


Dazu passt ja auch, dass Alonso später mal übel gegen Kimi gestichelt hat, als er meinte Vandoorne sei besser als Kimi:

Quelle: https://www.motorsport-total.com/formel ... n-18072606

Alonso war auch ein Keil zwischen Honda und McLaren und es gibt auch Stimmen die gesagt haben, dass er maßgeblich an der Trennung von Honda beteiligt war.


Ansonsten gebe ich dir Recht: ohne einen Starfahrer hat das Team weniger Druck und auch weniger Öffentlichkeit.

Ich denke dass auch Boullier ein Bremsklotz war. Habe nie viel von ihm gehalten. Auch er ist mit Honda nicht immer gut umgegangen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 22:12
L L

Beiträge: 441
Da haben wir es wieder, das Alonso-Bashing :roll:
Hauptsache dann sowas behaupten:
formelchen hat geschrieben:
Euch geht es immer nur darum Vettel runterzumachen.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 22:17

Beiträge: 682
formelchen hat geschrieben:
@bredy:

Naja komm, der Artikel ist da recht eindeutig. Es geht vorwiegend um Alonso. Auch wenn die anderen Personalien sicher ebenfalls eine Rolle spielten.


Ich bezog mich auf die Aussagen von Kimi und nicht auf die Interpretation eines Journalisten ...

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 23:36

Beiträge: 20561
bredy hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
@bredy:

Naja komm, der Artikel ist da recht eindeutig. Es geht vorwiegend um Alonso. Auch wenn die anderen Personalien sicher ebenfalls eine Rolle spielten.


Ich bezog mich auf die Aussagen von Kimi und nicht auf die Interpretation eines Journalisten ...



Wenn der Reporter ihn nach Alonso fragt und Kimi sowas antwortet, dann ist doch alles klar. Und Kimi wird schon ungefähr wissen, was nach einem solchen Interview am nächsten Tag in der Zeitung oder im Netz steht. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 24. März 2020, 21:45

Beiträge: 379
2020 - Mclaren darf das aktuelle Chassis für 2021 ändern, um es an den Mercedes-Motor für kommendes Jahr anzupassen.

Möglich dass Sainz 2021 zu Ferrari wechselt und Seb zu Mclaren geht. Dann steht ihm die nächste Klatsche bevor.

Beitrag Mittwoch 25. März 2020, 12:35

Beiträge: 20561
Für McLaren ist das natürlich ziemlich blöde, dass man das 2020er Auto jetzt auch noch für den Mercedes-Motor umbauen muss.

Das kostet zusätzlich Geld, Zeit und Arbeit.

Vor allem wenn man dann noch bedenkt, dass die Winterpause wahrscheinlich ein paar Wochen kürzer wird als sonst.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 25. März 2020, 16:17

Beiträge: 40764
formel-at hat geschrieben:
Möglich dass Sainz 2021 zu Ferrari wechselt und Seb zu Mclaren geht. Dann steht ihm die nächste Klatsche bevor.


Dann macht Vettel endgültig den Alonso.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video