Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Verrückte, interessante, sinnlose Statistiken

Das Formel 1 Forum früherer Tage...

Beiträge: 45301
Nein es geht ja darum, dass KEINER der vier Rookies bisher Punkte geholt hat. Wie lange hat es bisher am längsten gedauert, bis EINER der Rookies mal nen Punkt erhascht hat.


Beiträge: 45301
Vettel bleibt bei Red Bull. Was gab es noch für lange Bindungen? Was waren die Fahrer, die die meisten Rennen für ein Team gefahren sind?

Einige lange Bindungen:
- Ligier und Laffite
- Clark und Lotus
- Stewart und Tyrrell


Beiträge: 1679
martini bei minardi.


Beiträge: 10703
Aktuell ist er da aber auch noch lange nicht Spitze... So wie es aussieht darf Massa weiter Ferrari fahren und auch Webber könnte durchaus noch RedBull erhalten bleiben... Da muß der Sebastian wohl noch einige Jahre mehr auf Ferrari warten wenn er diese Statistik auch anführen will... :D)
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 45301
Naja es geht ja nicht darum, dass der Vettel diese Statistik anführt, sondern das hat mich halt auf die Idee dieses Threads gebracht.


Beiträge: 45301
Sauber verlängert seine Partnerschaft mit Ferrari. Es wird dann bereits die 14. Saison, die Sauber mit Ferrari zusammenarbeit. Gab es schon längere Motorenpartnerschaften (also von Kundenteams)? Hat jemand eine Top-10-Liste?


Beiträge: 45301
McLaren hat schon 19 Jahre mit Mercedes auf dem Buckel und es werden noch 20.


Beiträge: 45301
Tyrrell 26 Jahre mit Ford
Lotus 20 Jahre mit Ford
McLaren 19 Jahre mit Mercedes
Williams 18 Jahre mit (Ford) Cosworth
McLaren 17 Jahre mit Ford
Toro Rosso 16 Jahre mit (Ford) Cosworth)
Sauber 13 Jahre mit Ferrari
Arrows 12 Jahre mit Ford
Brabham 11 Jahre mit Ford
March 11 Jahre mit Ford

Dabei enthalten sind auch jeweils die Vorgängerteams (also bei Toro Rosso z.B. Minardi)

AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Tyrrell 26 Jahre mit Ford
Lotus 20 Jahre mit Ford
McLaren 19 Jahre mit Mercedes
Williams 18 Jahre mit (Ford) Cosworth
McLaren 17 Jahre mit Ford
Toro Rosso 16 Jahre mit (Ford) Cosworth)
Sauber 13 Jahre mit Ferrari
Arrows 12 Jahre mit Ford
Brabham 11 Jahre mit Ford
March 11 Jahre mit Ford

Dabei enthalten sind auch jeweils die Vorgängerteams (also bei Toro Rosso z.B. Minardi)



Toro Rosso 16 Jahre mit Ford :shock:


Beiträge: 2951
Ist doch drunter erklärt. 15 Jahre als Minardi und 2006 als Toro Rosso. Allerdings komme ich nur auf 13 Jahre bei Minardi, von 1993 bis 2005, davor hatten sie zwar auch immer mal wieder Ford-Motoren, allerdings zwischendrin auch mal Ferrari, Lamborghini oder Motori Moderni
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011


Beiträge: 45301
Minardi fuhr 1985, 88-90, 93-96, 1998-2001, 03-05 mit (Ford) Cosworth und Toro Rosso 2006, macht 16 Saisons.


Beiträge: 45301
Vettel, Räikkönen und Grosjean (in der Reihenfolge) am Podest. Das hatten wir jetzt schon öfter. Was war die häufigste Podestkonstellation bisher?


Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Vettel, Räikkönen und Grosjean (in der Reihenfolge) am Podest. Das hatten wir jetzt schon öfter. Was war die häufigste Podestkonstellation bisher?


Häkkinen Schumacher Coulthard? :)


Beiträge: 45301
Aber auch in der Reihenfolge?


Beiträge: 197
"Tyrrell 26 Jahre mit Ford
Lotus 20 Jahre mit Ford
McLaren 19 Jahre mit Mercedes
Williams 18 Jahre mit (Ford) Cosworth
McLaren 17 Jahre mit Ford
Toro Rosso 16 Jahre mit (Ford) Cosworth)
Sauber 13 Jahre mit Ferrari
Arrows 12 Jahre mit Ford
Brabham 11 Jahre mit Ford
March 11 Jahre mit Ford"

Die Frage war ja eigentlich nach "Partnerschaften" und echter "Zusammenarbeit". Ich denke, da kann man so nicht alles in einen Topf werfen, gerade zu Cosworth-Zeiten waren gerade für die "kleinen Teams" (Minardi, Arrows usw. am Ende auch Tyrrell) meiner Ansicht nach die eigentlichen "Motorenpartner" solche Firmen wie Mader, Langford&Peck usw. Die hatten mit Ford direkt wohl nicht wirklich mehr zu tun (im Sinne echter "Werkskunden"-Motoren), sondern halt ein Kontingent der Motoren erworben hatten, die sie teilweise selbst sogar noch ein wenig weiterentwickelt hatten. In den Siebzigern muss das teilweise noch chaotischer gewesen sein, weil Cosworth Lieferengpässe hatte, haben die Teams da manchmal von Rennen zu Rennen den "Zulieferer" gewechselt. Damals groß im Geschäft war z.B. auch John Nicholson, der auch den "Lyncar" gebaut hat. Ich meine, seine Firma wartet auch heute noch Cosworth-Motoren für historische Rennserien.


Beiträge: 45301
Über diese Tuner-Firmen ist aber leider wenig bekannt, wer da mal mit wem zusammenarbeit. Wär mal ein spannendes Thema, nur wo findet man dazu Infos?


Beiträge: 197
Hier
(einfaches googlen hilft manchmal :wink: )

AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Minardi fuhr 1985, 88-90, 93-96, 1998-2001, 03-05 mit (Ford) Cosworth und Toro Rosso 2006, macht 16 Saisons.



Was meinst du ,warum Minardi Minardi hies und Toro Rosso Toro Roso ?


Beiträge: 197
Ich muss da Michael zustimmen, das seh ich schon genauso. Nur weil eine Firma umbenannt wird, ist das noch lange keine neue Firma. Hab auch selbst schon bei sechs verschiedenen Unternehmen gearbeitet, immer am selben Schreibtisch...


Beiträge: 45301
JackOMalley hat geschrieben:
Hier
(einfaches googlen hilft manchmal :wink: )


Ja ging ja weniger um Cosworth, sondern um die ganzen Tuner-Firmen, wie auch Mader aus der Schweiz, der ja BMW-Motoren in der F1 getunt hat etc. Da gabs ja von sämtlichen Herstellern welche.


Beiträge: 45301
AWE hat geschrieben:
Was meinst du ,warum Minardi Minardi hies und Toro Rosso Toro Roso ?


Hat doch mit dem Namen nichts zu tun. Nur weil Lotus heute Lotus heißt, hat das mit dem Chapman-Lotus-Team doch nichts mehr zu tun. Lotus ist für mich stattdessen Nachfolger von Renault, also auch von Benetton und so weiter. Der Lotus Renault E20 heißt ja auch nicht umsonst E20, sondern weil es der 20. Rennwagen aus Enstone ist. Die ersten hießen noch Benetton.

Toro Rosso ist nach wie vor in Faenza, wo Minardi das Team aufgebaut hat. Seit Red Bull Besitzer ist, hat sich das Team freilich stark verändert. Aber wenn man das als Maßstab nimmt, dann wäre Ferrari ja auch nicht mehr Ferrari, weil das Team ja 1950 noch ganz anders war als heute...

Es heißt ja nicht umsonst TEAMÜBERNAHME - es ist also das gleiche Team, das von einem neuen Besitzer übernommen wird.


Beiträge: 197
MichaelZ hat geschrieben:
JackOMalley hat geschrieben:
Hier
(einfaches googlen hilft manchmal :wink: )


Ja ging ja weniger um Cosworth, sondern um die ganzen Tuner-Firmen, wie auch Mader aus der Schweiz, der ja BMW-Motoren in der F1 getunt hat etc. Da gabs ja von sämtlichen Herstellern welche.


Lies mal den Text...

MichaelZ hat geschrieben:
Hat doch mit dem Namen nichts zu tun. Nur weil Lotus heute Lotus heißt, hat das mit dem Chapman-Lotus-Team doch nichts mehr zu tun. Lotus ist für mich stattdessen Nachfolger von Renault, also auch von Benetton und so weiter. Der Lotus Renault E20 heißt ja auch nicht umsonst E20, sondern weil es der 20. Rennwagen aus Enstone ist. Die ersten hießen noch Benetton.


Die ersten hießen Toleman :wink:


Beiträge: 45301
Ja das Team ist ursprünglich Tyrrell, aber die Fabrik in Enstone hat das 20. Auto gebaut, deswegen auch E20 - und das war ein Benetton. Sorry, hab mich da wohl missverständlich ausgedrückt.

Aber das jetzige Lotus-Team hat seine Ursprünge natürlich bei Toleman.


Beiträge: 45301
Vettel könnte ja die meisten Siege pro Saison holen. Hat jemand eine Liste der besten Siegquoten pro Saison?


Beiträge: 945
Das ist immer auf den Weltmeister gerechnet (Indy 500 nicht berücksichtigt).
z.B. Moss hatte 1958 4 Siege und Hawthorn nur einen, Hawthorn aber WM

Jahr Weltmeister Pl 1 Siegquote
1952 Ascari 6 85,714%
1954 Fangio 6 75,000%
2004 Schuhmacher 13 72,222%
1963 Clark 7 70,000%
1955 Fangio 4 66,667%
2002 Schuhmacher 11 64,706%
1953 Ascari 5 62,500%
1965 Clark 6 60,000%
2011 Vettel 11 57,895%
1957 Fangio 4 57,143%
1992 Mansell 9 56,250%
1960 Brabham 5 55,556%
1969 Stewart 6 54,545%
1971 Stewart 6 54,545%
1995 Schuhmacher 9 52,941%
2000 Schuhmacher 9 52,941%
2001 Schuhmacher 9 52,941%
1950 Farina 3 50,000%
1988 Senna 8 50,000%
1994 Schuhmacher 8 50,000%
1996 Hill D. 8 50,000%
1998 Häkkinen 8 50,000%
1962 Hill G. 4 44,444%
1966 Brabham 4 44,444%
1991 Senna 7 43,750%
1993 Prost 7 43,750%
1951 Fangio 3 42,857%
1956 Fangio 3 42,857%
1972 Fittipaldi 5 41,667%
1997 Villeneuve 7 41,176%
2006 Alonso 7 38,889%
1970 Rindt 5 38,462%
1976 Hunt 6 37,500%
1978 Andretti 6 37,500%
1990 Senna 6 37,500%
2003 Schuhmacher 6 37,500%
2005 Alonso 7 36,842%
1975 Lauda 5 35,714%
1980 Jones 5 35,714%
2007 Räikkönen 6 35,294%
2009 Button 6 35,294%
1973 Stewart 5 33,333%
1984 Lauda 5 31,250%
1985 Prost 5 31,250%
1999 Häkkinen 5 31,250%
2008 Hamilton 5 27,778%
2010 Vettel 5 26,316%
1959 Brabham 2 25,000%
1961 Hill P. 2 25,000%
1968 Hill G. 3 25,000%
1986 Prost 4 25,000%
1989 Prost 4 25,000%
2012 Vettel 5 25,000%
1964 Surtees 2 20,000%
1974 Fittipaldi 3 20,000%
1979 Scheckter 3 20,000%
1981 Piquet 3 20,000%
1983 Piquet 3 20,000%
1987 Piquet 3 18,750%
1967 Hulme 2 18,182%
1977 Lauda 3 17,647%
1958 Hawthorn 1 10,000%
1982 Rosberg 1 6,250%

VorherigeNächste

Zurück zu Historisches

cron