Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Racing Point

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 23. Oktober 2020

Beiträge: 25018
MichaelZ hat geschrieben:
Naja aber so einfach ist das nicht. Sonst hätten sie das ja seit 2017 mal so gebaut, oder sabotiert Ferrari Vettel schon seit 2017?


Ich weiß, bei dir ist das so eine Sache mit komplexen Sachverhalten und dem Verständnis.

Aber Ferrari hat das aktuelle Auto unter der Annahme eines leistungsstarken Motors entwickelt und seitdem der nicht mehr eingesetzt wird, schustert man sich etwas zurecht und geht ständig Kompromisse ein. Mit dem stärkeren Motor hätte man dieses Jahr permanent mehr Abtrieb fahren können, was für Vettels Problembekämpfung positiv gewesen wäre.

Was RP angeht ist es natürlich sehr positiv, wenn sie nächstes Jahr mit der 2020er Mercedes Achse bzw dem Heck fahren können. Vielleicht kann man dann wieder um P3 in der WM kämpfen oder sogar mehr.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 23. Oktober 2020

Beiträge: 44674
Keine Sorge, das weiß ich schon. Nur sind 2 Tokens eben wenig und nur damit wird sich das Problem nicht lösen können, vor allem weil durch den Einschnitt im Unterboden , der für 2021 neu vorgeschrieben ist, ohnehin Abtrieb im Heck fehlt. Binotto beschwert sich ja auch, dass 2 Tokens wenig sind – während Racing Point viel mehr ändern darf. Schau ins Reglement, welche der 77 Teile (nämlich 37) überhaupt angefasst werden darf und was mit 2 Tokens überhaupt möglich ist.

Beitrag Freitag, 23. Oktober 2020

Beiträge: 25018
MichaelZ hat geschrieben:
Keine Sorge, das weiß ich schon. Nur sind 2 Tokens eben wenig und nur damit wird sich das Problem nicht lösen können, vor allem weil durch den Einschnitt im Unterboden , der für 2021 neu vorgeschrieben ist, ohnehin Abtrieb im Heck fehlt. Binotto beschwert sich ja auch, dass 2 Tokens wenig sind – während Racing Point viel mehr ändern darf. Schau ins Reglement, welche der 77 Teile (nämlich 37) überhaupt angefasst werden darf und was mit 2 Tokens überhaupt möglich ist.


Nun ich habe mich damit nicht im Detail beschäftigt und das werde ich auch nicht. Was die FIA da treibt mit ihrem hochkomplexen Regelwerk ist einfach totaler Wahnsinn und es ist mir zu blöde mir das durchzulesen.

Ich erwarte für 2021 keine großen Änderungen am Kräfteverhältnis und danach ist eh alles neu....außer den Motoren natürlich.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 24. Oktober 2020

Beiträge: 44674
Okay, du hast dich nicht damit beschäftigt, aber wirfst mir mangelndes Verständnis vor, wenn ich sage, dass das nicht so einfach ist, mit 2 Tokens ein ganz anderes Heck zu bauen. Du bist schon ein lustiger Geselle :lol:

Beitrag Samstag, 24. Oktober 2020

Beiträge: 25018
MichaelZ hat geschrieben:
Okay, du hast dich nicht damit beschäftigt, aber wirfst mir mangelndes Verständnis vor, wenn ich sage, dass das nicht so einfach ist, mit 2 Tokens ein ganz anderes Heck zu bauen. Du bist schon ein lustiger Geselle :lol:


Dann scroll man zurück. Es ging darum dass Ferrari ne neue Hinterachse bauen will, hat ja der Technikchef selbst gesagt.

Und eine neue Achse kann natürlich viel ändern.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 24. Oktober 2020

Beiträge: 44674
Lies das Reglement, man wird nicht die ganze Heckpartie ändern können. Aber Wahnsinn, sich nicht informieren, aber klugscheißen wollen.

Beitrag Samstag, 24. Oktober 2020

Beiträge: 25018
MichaelZ hat geschrieben:
Lies das Reglement, man wird nicht die ganze Heckpartie ändern können. Aber Wahnsinn, sich nicht informieren, aber klugscheißen wollen.


Der ganze Wahnsinn mit den Tokens interessiert mich nicht in der Tiefe, weil ich das für falsch halte was die FIA macht.

Die FIA ist ja selbst nichtmal in der Lage ihr Reglement zu kontrollieren, wie man an Ferrari Motoren Thema sieht.

Also spiel dich nicht so auf, du hast es vielleicht gelesen, aber sicher nicht alles verstanden weil du sonst auch vieles nicht verstehst.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 24. Oktober 2020

Beiträge: 44674
Was hab ich denn konkret nicht verstanden?

Beitrag Samstag, 24. Oktober 2020

Beiträge: 25018
MichaelZ hat geschrieben:
Was hab ich denn konkret nicht verstanden?


Du verstehst generell vieles nicht. Siehe Vettel Thread, siehe Stroll Thread. Das zieht sich wie ein roter Faden durch alle Themen und Diskussionen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 25. Oktober 2020

Beiträge: 0
formelchen hat geschrieben:
Aber Ferrari hat das aktuelle Auto unter der Annahme eines leistungsstarken Motors entwickelt und seitdem der nicht mehr eingesetzt wird, schustert man sich etwas zurecht und geht ständig Kompromisse ein. Mit dem stärkeren Motor hätte man dieses Jahr permanent mehr Abtrieb fahren können, was für Vettels Problembekämpfung positiv gewesen wäre.

Mit anderen Worten: Ferrari hat das Auto wohl doch nach Vettels Wünschen gebaut. Mehr Abtrieb = weniger Dreher. Dass es nicht geklappt hat, liegt also am schwächeren Motor. Leclerc hatte mit dem letztjährigen Auto jedenfalls keine nennenswerte Probleme mit dem Abtrieb, also hat man sich offensichtlich nach Vettel gerichtet und damit hat er wohl auch eine Teilschuld.

Beitrag Sonntag, 25. Oktober 2020

Beiträge: 25018
L, wie blöd bist du eigentlich??

Leclerc hat sich letztes Jahr schon im Saisonverlauf zur Nr. 1 gemausert. Du glaubst doch nicht, dass man da noch entschied ein Auto für Vettel zu bauen. :lol:

Es geht vielmehr um die Motorengeschichte. Man hat ein Auto mit viel Abtrieb gebaut, weil man davon ausging dass man sich das wegen des stärksten Motors im Feld leisten kann.

Die grundsätzliche Entscheidung ein Auto mit viel Abtrieb zu bauen oder eines mit wenig Luftwiderstand, hat doch mit dem Fahrer nix zutun.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 25. Oktober 2020
deleted adrivo Sportpresse
adrivo Sportpresse deleted

Beiträge: 0
Die Frage solltest du dir stellen, Aber du wirst nicht drauf kommen wie blöd du wirklich bist....
Wir dafür um so mehr. Mit jedem Beitrag von dir.

Beitrag Sonntag, 25. Oktober 2020

Beiträge: 0
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Aber Ferrari hat das aktuelle Auto unter der Annahme eines leistungsstarken Motors entwickelt und seitdem der nicht mehr eingesetzt wird, schustert man sich etwas zurecht und geht ständig Kompromisse ein. Mit dem stärkeren Motor hätte man dieses Jahr permanent mehr Abtrieb fahren können, was für Vettels Problembekämpfung positiv gewesen wäre.

Mit anderen Worten: Ferrari hat das Auto wohl doch nach Vettels Wünschen gebaut. Mehr Abtrieb = weniger Dreher. Dass es nicht geklappt hat, liegt also am schwächeren Motor. Leclerc hatte mit dem letztjährigen Auto jedenfalls keine nennenswerte Probleme mit dem Abtrieb, also hat man sich offensichtlich nach Vettel gerichtet und damit hat er wohl auch eine Teilschuld.


Auja ... viel Abtrieb ist eine klare Ansage von Vettel gewesen. Leclerc hätte dagegen am Liebsten 0 Abtrieb ...

ALLE Fahrer wollen möglichst viel Abtrieb!

Beitrag Sonntag, 25. Oktober 2020

Beiträge: 44674
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Was hab ich denn konkret nicht verstanden?


Du verstehst generell vieles nicht. Siehe Vettel Thread, siehe Stroll Thread. Das zieht sich wie ein roter Faden durch alle Themen und Diskussionen.


Schön wie du konkret wirst. Nochmal, was hab ich konkret bei der Token-Regelung nicht verstanden?

Beitrag Sonntag, 25. Oktober 2020

Beiträge: 0
formelchen hat geschrieben:
L, wie blöd bist du eigentlich??

Jedenfalls nicht so geistig zurückgeblieben wie du Vettel-Arschkriecher.

formelchen hat geschrieben:
Leclerc hat sich letztes Jahr schon im Saisonverlauf zur Nr. 1 gemausert. Du glaubst doch nicht, dass man da noch entschied ein Auto für Vettel zu bauen. :lol:

Leclerc musste sich das erstmal erarbeiten, schließlich galt Vettel als die Nr. 1 im Team oder hast du Binottos Aussagen und die zahlreichen Teamorder vom ersten Rennen an schon vergessen? Aber gut, wenn du meinst, dass ein Auto erst ab Spa/Monza entwickelt wird, nachdem Leclerc den Vettel deklassiert hat, dann denk das ruhig.

Dieses Jahr hat er ihn jedenfalls endgültig deklassiert und wenn Vettel nächstes Jahr vor ihm ist, wie du behauptest, dann wird das daran liegen, dass der Aston Martin dann besser ist, weil wie das Duell Leclerc/Vettel im selben Auto aussieht, sehen wir ja aktuell.


bredy hat geschrieben:

Auja ... viel Abtrieb ist eine klare Ansage von Vettel gewesen. Leclerc hätte dagegen am Liebsten 0 Abtrieb ...

ALLE Fahrer wollen möglichst viel Abtrieb!

Und auch für dich gilt: Lesen und verstehen!

Ich hab nirgends geschrieben, dass Leclerc 0 Abtrieb will, sondern, dass er mit weniger offensichtlich besser klar kommt als Vettel, was die zahlreichen Dreher belegen.


Und damit verabschiede ich mich wieder, keine Lust mehr auf dieses toxische Forum.

Beitrag Sonntag, 25. Oktober 2020

Beiträge: 0
L hat geschrieben:
Und damit verabschiede ich mich wieder, keine Lust mehr auf dieses toxische Forum.


Die eben durch solch bescheuerte Beiträge deinerseits eben auch entsteht ...

Beitrag Sonntag, 25. Oktober 2020

Beiträge: 25018
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
L, wie blöd bist du eigentlich??

Jedenfalls nicht so geistig zurückgeblieben wie du Vettel-Arschkriecher.

formelchen hat geschrieben:
Leclerc hat sich letztes Jahr schon im Saisonverlauf zur Nr. 1 gemausert. Du glaubst doch nicht, dass man da noch entschied ein Auto für Vettel zu bauen. :lol:

Leclerc musste sich das erstmal erarbeiten, schließlich galt Vettel als die Nr. 1 im Team oder hast du Binottos Aussagen und die zahlreichen Teamorder vom ersten Rennen an schon vergessen? Aber gut, wenn du meinst, dass ein Auto erst ab Spa/Monza entwickelt wird, nachdem Leclerc den Vettel deklassiert hat, dann denk das ruhig.

Dieses Jahr hat er ihn jedenfalls endgültig deklassiert und wenn Vettel nächstes Jahr vor ihm ist, wie du behauptest, dann wird das daran liegen, dass der Aston Martin dann besser ist, weil wie das Duell Leclerc/Vettel im selben Auto aussieht, sehen wir ja aktuell.


Komm mir jetzt nicht schon wieder mit den angeblichen Teamorders....das haben wir alles schon durchgekaut. Und darum ging es hier auch gar nicht. Du versuchst nur von deiner unsinnigen Aussage abzulenken.

Natürlich wird ein Auto auch schon früher, ab Januar oder so entwickelt. Das heißt aber doch nicht, dass man ab August oder September nicht vermehrt die Wünsche eines bestimmten Fahrers einfließen lassen kann.

Schau dir Racing Point an, die haben kürzlich sogar ne Aufhängung gebracht, basierend auf Hülkenbergs Aussagen in Silverstone.

Wie bredy auch schrieb: jeder Fahrer will möglichst viel Abtrieb. Dass der diesjährige Ferrari viel Abtrieb hat, ist eine grundsätzliche konzeptionelle Sache, die nix mit den Fahrern zutun hat.



L hat geschrieben:
Und damit verabschiede ich mich wieder, keine Lust mehr auf dieses toxische Forum.


Wer austeilt muss auch einstecken können. Ansonsten: Tschüss MIMIMIMI :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 26. Oktober 2020

Beiträge: 44674
bredy hat geschrieben:
Die eben durch solch bescheuerte Beiträge deinerseits eben auch entsteht ...


Also ich find den Abgang von L absolut bedauerlich und solche Beiträge kann man sich sparen. Aber gut, von dir kennt man sowas ja...

Beitrag Dienstag, 27. Oktober 2020

Beiträge: 25018
Mercedes erhöht seine Anteile an Aston Martin massiv. Von 2,6% stockt man auf bis zu 20% auf. Man wird auch vermehrt Mercedes Technik bereitstellen für Aston Martin Autos.

Der Aston Aktienkurs ist heute rund 30% in die Höhe geschossen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 28. Oktober 2020

Beiträge: 44674
Sehr gut für Vettel.

Beitrag Freitag, 06. November 2020

Beiträge: 1249
MichaelZ hat geschrieben:
Sehr gut für Vettel.


Wieso gut für VET?
Bei Aston Martin wird sich nichts ändern, AM muss sein Auto auch zufünfig selber bauen und es wird in Zukunft noch schiweriger sein ein Auto zu kopieren. Mein Prognose: Für AM wird sich nichts großes ändern, AM wird weiterhin mittelklasse bleiben, Renault und Mclaren werden besser sein, auch deshalb, weil Renault und Mclaren deutlich bessere Fahrer haben werden.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Donnerstag, 12. November 2020

Beiträge: 740
Wenn man 2020 als Maßstab für die 2021er-Runde nimmt, sollte RP wieder um Platz drei mitfahren können. Es wird halt spannend, weil da 2021 zwei Fahrer aktiv sind, die 2020 von ihren Teamkollegen richtig deklassiert wurden. Nach dem verkorksten Ferrari-Jahr sollte Vettel Stroll möglichst schnell in den Griff kriegen, sonst wird das für RP/AM in Sachen PR eine ziemlich bittere Sache.

Beitrag Donnerstag, 12. November 2020

Beiträge: 25018
Für die die es noch nicht mitbekommen haben:

Racing Point will und darf 2021 mit dem Mercedes-Getriebe und der Mercedes-Hinterradaufhängung von 2020 fahren. So wie sie derzeit die 2019er Mercedes-Komponenten nutzen, werden sie also auch nächstes Jahr diesem Prinzip treu bleiben. Die Quelle habe ich unten verlinkt.

Der zusätzliche Vorteil dabei ist, dass Racing Point damit das Token-System nicht nutzt. Das heißt sie haben dann trotzdem noch ihre Token frei, um andere Dinge zu entwickeln.

Also ich denke wir sehen 2021 ein sehr ähnliches Kräfteverhältnis wie dieses Jahr. Warum sollte sich groß etwas ändern?

Lediglich bei Ferrari bin ich sicher, dass sie einen Schritt machen werden. Für die Spitze wird das aber kaum reichen, auf Mercedes und Red Bull fehlt einfach zuviel. Ich denke im besten Fall werden sie sich knapp vor McLaren, Renault und Aston Martin setzen.

Ich bin bei Aston Martin optimistisch, dass Vettel "best of the rest" hinter Mercedes und Red Bull werden kann. Mehr darf man nicht erwarten. 2021 ist nur ein Übergangsjahr, 2022 werden dann die Karten neu gemischt.

Quelle: https://www.motorsport-total.com/formel ... e-20101607
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 12. November 2020

Beiträge: 44674
Ja, Rang 5 (oder Rang 4) muss das Ziel sein. Und ich denke Vettel und Leclerc sind Favorit darauf.

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 740
So schnell kann es gehen. Vor sieben Tagen sah es danach aus, als hätte Racing Point Platz drei in der WM verloren, jetzt sind sie plötzlich mit 10 Punkten Vorsprung Dritter. In trockenen Tüchern ist das aber trotzdem noch nicht. Vor allem Sainz sieht bei McLaren zum Ende der Saison richtig stark aus. Nächste Woche wieder ein Chaos-GP und dann profitiert vielleicht McLaren.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

cron