Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Neue Formel-1-Teams

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Samstag, 08. Mai 2021

Beiträge: 10441
LotusJPS hat geschrieben:
Was die Publikumswirksamkeit kleiner ,vollkommen unterlegenen Teams betrifft so gibt es ein wunderschönes Beispiel aus dem Wintersport - Eddie the Eagle - der absolute Publikumsliebling bei den olymp.Spielen

Naja... Eddie the Eagle war ein I*diot der sich nicht zu schade war sich selbst und den Sport den er repräsentierte zum Affen zu machen... Ich glaube nicht dass man den wirklich "Publikumsliebling" nennen sollte oder in Relation zu Minardi setzen kann... Ich fand den Typ mega-peinlich und fand es schon in Ordnung dass die Sportverbände (inkl. der F1) nach Wegen gesucht haben solchen Typen keine Bühne mehr zu bieten...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 111
Mav05 hat geschrieben:
LotusJPS hat geschrieben:
Was die Publikumswirksamkeit kleiner ,vollkommen unterlegenen Teams betrifft so gibt es ein wunderschönes Beispiel aus dem Wintersport - Eddie the Eagle - der absolute Publikumsliebling bei den olymp.Spielen

Naja... Eddie the Eagle war ein I*diot der sich nicht zu schade war sich selbst und den Sport den er repräsentierte zum Affen zu machen... Ich glaube nicht dass man den wirklich "Publikumsliebling" nennen sollte oder in Relation zu Minardi setzen kann... Ich fand den Typ mega-peinlich und fand es schon in Ordnung dass die Sportverbände (inkl. der F1) nach Wegen gesucht haben solchen Typen keine Bühne mehr zu bieten...


1988 bei der Olympiade war er der Publikumsliebling schlechthin . Ich fand den Herrn Schmid von ATS und später RIAL auch mega Peinlich aber trotzdem fand ich es gut ,das auch sowas seinen Platz in der F1 findet .
Also ich finde das aktuelle System des Exclusiv-Clubs mit Erbschein -Mitgliedschaft nicht so gut . Der Tyrrell aus dem BAT wurde ,dann British American Racing , dann Lucky Strike BAR Honda ,dann Honda F1 . dann Brawn GP und dann Mercedes .Ich hoffe ich hab jetzt keinen vergesssen .. Ist nicht so ganz mein Ding . Ich bin im sportlichen Vergleich immer dafür ,das jeder die Möglichkeit hat ,zu versuchen dabei zu sein . Dafür gibt es ja eigentlich das Quali um fürs Rennen auszusortieren .

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 10441
LotusJPS hat geschrieben:
Ich bin im sportlichen Vergleich immer dafür ,das jeder die Möglichkeit hat ,zu versuchen dabei zu sein . Dafür gibt es ja eigentlich das Quali um fürs Rennen auszusortieren .

Ich verstehe Deine Kritik an der F1, das ist vollkommen berechtigt! Aber Eddie the Eagle als Beispiel heranzuziehen trifft es m.M.n. schon deshalb nicht weil es dem Typen nie um sportlichen Vergleich ging. Ganz am Anfang mag bei ihm ja der Gedanke "dabei zu sein" mal motivierend gewesen sein - wie vielleicht beim jamaikanischen Bob-Team und ohne Zweifel auch beim Auftritt von Costa Cordalis als Skiläufer - aber als er erkannt hat dass er viel mehr Aufmerksamkeit bekommt wenn er sich dort zum Affen macht statt sich anzustrengen um Vorletzter zu werden war das nur noch Show - und in gewisser Weise beleidigend für den Sport und auch diejenigen die das ernsthaft betreiben... Und umgemünzt auf die F1 ist das schon deshalb ein No-Go weil es gefährlich wäre...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 44674
bredy hat geschrieben:
Das hat halt auch was mit Professionalität zu tun.
Früher konntest du ein Team aus der heimischen Garage führen und an Rennen teilnehmen. Natürlich geht das nicht mehr.
Genau so wenig wirst du Bundesligaspieler finden die nebenbei noch einen richtigen Beruf ausführen.

Heute musst du schon auf einem hohen Niveau sein um überhaupt eine Chance zu haben in der F1 irgendwie mithalten zu können.


Mag ja alles sein, aber ein Sport, der so viele Gelder umsetzt wie die Formel 1 muss es schaffen, dass das Starterfeld voll ist. Und wenn nicht, dann läuft was schief. Und wenn was schief läuft, dann muss man das ändern.

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 9403
Solange die F1 eine Herstellerserie ist wird es keine neuen Teams mehr geben. Die Zeiten sind vorbei. Die ganze Technik, die du heute brauchst um ein Auto zu bauen, das nicht hoffnungslos unterlegen ist kann sich kaum einer leisten -und dann brauchts auch noch die nötigen Leute - und die werden eher für etablierte Teams arbeiten als irgendwo mit der weißen Seite Papier anfangen zu müssen.... Am ehesten gehen noch solche Partnerschaften wie bei Haas, die das Auto von Dallara bauen lassen, was sie nicht von Ferrari kaufen dürfen....

Würde man erlauben, daß die Teams wenigstens ihre Vorjahresautos verkaufen dürfen, angepasst natürlich an den jährlichen FIA Amoklauf beim Reglment hätte man sicher wieder Interessenten an der F1 - aber bei 0 Anfangen, eine Fabrik aufbauen, die ganzen Leute zu finden und einzustellen, ein Auto zu konstruieren - das seh ich nicht mehr.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 0
automatix hat geschrieben:
Würde man erlauben, daß die Teams wenigstens ihre Vorjahresautos verkaufen dürfen, angepasst natürlich an den jährlichen FIA Amoklauf beim Reglment hätte man sicher wieder Interessenten an der F1 - aber bei 0 Anfangen, eine Fabrik aufbauen, die ganzen Leute zu finden und einzustellen, ein Auto zu konstruieren - das seh ich nicht mehr.


Dann müssten die Teams aber auch ihre Kapazitäten erhöhen, weil die Kundenteams wohl kaum mit 2 gekauften Autos ohne Ersatzteile durch die Saison kommen.

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 25018
Ich denke auch es wäre sinnvoll kleinen Teams zu erlauben mit den Vorjahreswagen der Topteams zu fahren. Unter der Prämisse, dass sie diese natürlich auch selbstständig weiter entwickeln können, um vielleicht sogar die Topteams dann ärgern zu können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 44674
Wär ich auch dafür. Und dann wie in der Formel E die Teams verplichten, die Autos zu einem Maximalpreis rauszugeben.

Beitrag Sonntag, 20. Februar 2022

Beiträge: 44674
Andretti hat sich jetzt als 11. Team für 2024 beworben. Wäre echt cool, wenn es klappt.

Dieses Panthera Asia Team soll ja angeblich auch an einem Einstieg arbeiten, aber das glaub ich ehrlich gesagt nicht, dass das funktionieren wird.

Und Joe Saward spekuliert, dass DAMS auch in die Formel 1 einsteigen könnte, nachdem der ehemalige F1-Fahrer Charles Pic das Team gekauft hat in dieser Woche. Aber auch das sehe ich eher skeptisch.

Andretti in der Formel 1 wäre natürlich echt genial!

Vorherige

Zurück zu Die Teams