Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Neu Lotus Ex- Renault Team

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch, 15. Januar 2014

Beiträge: 44674
Muss nicht sein, wenn alle Teams der Namensänderung zustimmen, so weit ich weiß. Es ist ja nichtmal ein Besitzerwechsel. Für mich würde das aus mehreren Gründen Sinn machen:

1) Wie auch Saward auf seinem Blog schreibt, rechnet sich ein F1-Team, das nur zum F1-fahren existiert, längst nicht mehr. Die meisten Teams benutzen das F1-Team lediglich zur Vermarktung und damit zum Verkauf ihrer Produkte (Autos, Drinks, etc.), nur Sauber und Lotus bilden da noch eine Ausnahme – und ausgerechnet den beiden Teams werden die größten finanziellen Probleme nachgesagt. Lotus will die Strategie auf das Konzept der anderen Teams anpassen.

2) Die Lotus-Gruppe, so war diese Woche bereits in verschiedenen Medien zu lesen, hat enorme finanzielle Probleme. Geld soll schon lange keines mehr kommen, das Lotus-F1-Team hat lediglich noch die Namensrechte. Doch die entpuppen sich mehr und mehr als nicht besonders wertvoll.

3) In der FIA-Nennliste taucht Lotus noch immer mit einem Fragezeichen auf. Das kann mit einem fehlenden Motorpartner oder mit den finanziellen Problemen erklärt werden – oder eben auch wegen einer möglichen Umbenennung in De Tomaso.

4) Zuletzt gab es Gerüchte, wonach Genii Capital noch mehr Geld für das F1-Projekt locker machen könnte. Beispielsweise auch durch den Kauf von De Tomaso.

5) Genii Capital wird seit Jahren Interesse an einem Automobilhersteller nachgesagt. 2010 war man offenbar einer der Kaufinteressenten von Saab.

De Tomaso baute schon zwei Mal F1-Chassis: 1961 unter anderem für die Scuderia Serenissima bei zwei Rennen, 1970 dann für das Team von Frank Williams. Nie erreichte ein De-Tomaso-Bolide das Ziel.

Beitrag Freitag, 24. Januar 2014

Beiträge: 4406
Gerade auf Twitter gesehen, der neue Lotus.

Bild
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Freitag, 24. Januar 2014

Beiträge: 25018
Interessante Doppelspitzen-Nase.

Lotus scheint einen anderen Weg zu gehen als McLaren oder Williams.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 24. Januar 2014

Beiträge: 4406
nase ist das Wort des Jahres "uncool".
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Freitag, 24. Januar 2014

Beiträge: 44674
Ich find die Nasen eigentlich gar nicht so schlecht. Ich hab mich da auf Schlimmeres eingestellt, aber im Vergleich zu den Knacknasen 2013...

Beitrag Donnerstag, 11. September 2014

Beiträge: 25018
Paradox:

Das Lotus-Team hat seine (sportlich) bislang mit Abstand schlechteste Saison. Aber Lopez prahlt damit, dass man dieses Jahr als Team erstmals mit einer finanziell positiven Bilanz glänzen kann:

Unabhängig davon scheint Lotus dank der Sponsorenmillionen von Pastor Maldonado finanziell das Schlimmste überstanden zu haben. Lotus könnte dieses Jahr "sogar Gewinn machen", freut sich Lopez und betont: "Ich glaube, wir sind finanziell eines der besten Teams. Wartet nur, bis wir in ein oder zwei Wochen unsere Bilanz veröffentlichen!"

Da sieht man mal, was ein dicker Paydriver-Fisch so ausmachen kann. Wobei Lotus ja im Gegenzug auf diverse Gelder von Ecclestone verzichten muss, aufgrund der fehlenden Erfolge.


Lopez kündigt zudem an, dass man 2015 wieder einen richtigen Teamchef haben wolle, der zudem ein erfahrener Racer sei. Die Konkurrenzseite spekuliert, dass es sich dabei um Whitmarsh handeln könnte - quasi im Tausch mit Boullier.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 11. September 2014

Beiträge: 805
formelchen hat geschrieben:
Paradox:

Das Lotus-Team hat seine (sportlich) bislang mit Abstand schlechteste Saison. Aber Lopez prahlt damit, dass man dieses Jahr als Team erstmals mit einer finanziell positiven Bilanz glänzen kann:

Unabhängig davon scheint Lotus dank der Sponsorenmillionen von Pastor Maldonado finanziell das Schlimmste überstanden zu haben. Lotus könnte dieses Jahr "sogar Gewinn machen", freut sich Lopez und betont: "Ich glaube, wir sind finanziell eines der besten Teams. Wartet nur, bis wir in ein oder zwei Wochen unsere Bilanz veröffentlichen!"

Da sieht man mal, was ein dicker Paydriver-Fisch so ausmachen kann. Wobei Lotus ja im Gegenzug auf diverse Gelder von Ecclestone verzichten muss, aufgrund der fehlenden Erfolge.


Lopez kündigt zudem an, dass man 2015 wieder einen richtigen Teamchef haben wolle, der zudem ein erfahrener Racer sei. Die Konkurrenzseite spekuliert, dass es sich dabei um Whitmarsh handeln könnte - quasi im Tausch mit Boullier.


Und ja dann auch mit Mercedes-Motoren, ist das eigentlich schon offiziell?

Beitrag Donnerstag, 11. September 2014

Beiträge: 25018
Juergen hat geschrieben:
Und ja dann auch mit Mercedes-Motoren, ist das eigentlich schon offiziell?


Noch nicht offiziell bestätigt. Aber quasi sicher. Man soll sich schon geeinigt haben. Zumal Mercedes die Strukturen für 3 Kundenteams hat und McLaren irgendwie ersetzen muss.

Lotus wird in der nächsten Saison den Motorenpartner wechseln. Statt Renault wird ab 2015 Mercedes das Team aus Enstone in der Formel 1 mit Antriebseinheiten beliefern. Darauf haben sich Lotus und der deutsche Hersteller nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' im Grundsatz geeinigt. Damit würden sich Spekulationen aus der Vorwoche bestätigen. Vertraglich wurde der Deal noch nicht besiegelt, allerdings scheint dies nur noch eine Formsache zu sein.

Renault wollte die Angelegenheit nicht kommentieren, Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff sagt dazu bei 'Sky Sports F1': "Ich habe gehört, dass eine Internetseite darüber berichtet hat, aber es gibt noch nichts, was man bestätigen könnte." Ein Dementi klingt anders. Und auf konkrete Nachfrage bestätigt Wolff indirekt eine bevorstehende Einigung. "Ich kann es noch nicht bestätigen", sagt er mit Betonung auf dem Wort "noch".
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 11. September 2014

Beiträge: 44674
formelchen hat geschrieben:
Paradox:

Das Lotus-Team hat seine (sportlich) bislang mit Abstand schlechteste Saison.


Wenn man welche Saisons betrachtet? Erst die seit 2010 oder 2011 oder welche jetzt genau? Wenn du die Vorgängerteams mit einrechnest, wird es da noch schlechtere geben

Beitrag Donnerstag, 08. Januar 2015

Beiträge: 44674
Hier hab ich mal die aktuellesten Entwicklungen zum Lotus-Team zusammengetragen: Glaubt ihr an eine Wende 2015?

Ende Dezember veröffentlichte der Automobilweltverband FIA ein Update der Nennliste für 2015. Das Lotus-Team war mit einem Fragezeichen versehen, was natürlich zu zahlreichen Spekulationen führte. Doch die Hintergründe scheinen nicht allzu ernst zu sein. Trotzdem steht ein Jahr des Umbruchs bei der Mannschaft in Enstone bevor.

Die Saison 2014 war ein Gang durch die Hölle für Lotus. Viele Defekte, ein schwaches Fahrzeug und ein in der F1-Geschichte einmaliger Absturz von 315 auf nur noch zehn WM-Punkte! Es gab schon immer Abstürze, sogar von WM-Teams: 1979 stellte Ferrari den Welt- und Vizemeister, 1980 gab es nur 20 Punkte, dafür sogar Nicht-Qualifikationen! Williams stürzte 1988 und ’98 nach zwei WM-Titeln gnadenlos ab. Und selbst die Mannschaft aus Enstone kennt das schon: 2006 noch Weltmeister mit Fernando Alonso, 2007 gerade mal noch 51 Punkte beider Fahrer zusammengerechnet.

Lotus steckt aber große Hoffnungen in die Saison 2015. Der lahmende Renault-Motor wird durch den stärksten Antriebstrang im Feld ersetzt: Mit Mercedes-Power hofft vor allem Romain Grosjean wieder an die starken Lotus-Jahre 2012 und ’13 anknüpfen zu können. Die Doppelkielnase ist 2015 schon vom Reglement her verboten. Lotus hätte sie aber ohnehin geändert: Sie erwies sich als Fehlkonstruktion. In Austin testete Grosjean erstmals eine neue Nase im Training. Sie war deutlich langsamer, aber das hat zwei Gründe: Erstens werden die neuen Nasen allgemein etwas Abtrieb verlieren, zweitens ist die Front ja nicht für das 2014er, sondern für das 2015er Auto entwickelt worden. Bei der Probefahrt ging es einzig alleine darum zu schauen, ob die Ergebnisse aus dem Windkanal mit den Daten, die man auf der Strecke sammelt, übereinstimmen.

Namensänderung bei Lotus?


Lotus will 2015 unbedingt das Williams-Team schlagen und bester Mercedes-Kunde werden. Es ist ein ambitioniertes Ziel. Bisher läuft die Saison schleppend an. Die ersten Crashtests wurden nicht bestanden – was aber auch nicht unüblich ist. Darüber hinaus gibt es eben das bereits erwähnte Fragezeichen auf der Nennliste. Zwei Begründungen geistern durch die Medien: Erstens soll Lotus das Nenngeld verspätet überwiesen haben. Zweitens könnte Lotus aber auch den Namen des Teams ändern. Dabei muss es sich auch gar nicht um eine grundlegende Änderung handeln. Möglicherweise fügt Lotus dem Namen nur einen Titelsponsor zu, wie das Williams vor einem Jahr mit dem Spirituosenhersteller Martini gemacht hat.

Als möglicher Titelsponsor wird der Mineralölkonzern PDVSA ins Spiel gebracht. Dem gegenüber stehen allerdings Berichte aus Venezuela, wonach PDVSA durch den fallenden Ölpreis den Gürtel enger schnallen muss. Pastor Maldonado wird das nicht gerne hören: Fällt die Unterstützung durch PDVSA weg, dürfte auch das Cockpit des GP-Siegers futsch sein. Dafür waren seine Leistungen in den letzten Jahren einfach zu schwach.

Noch immer gibt es viele Experten, die sich um die Zukunft der Mittelfeldteams wie die von Lotus sorgen. Andererseits: Solche Nennlisten sind nicht einmal das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind. Selbst Manor und Caterham tauchen darauf noch auf. Gute Nachrichten verkündete zuletzt Lotus-Geschäftsführer Matthew Carter bei „Motorsport-total.com“: Die Schulden bei Kimi Räikkönen sollen inzwischen vollständig beglichen sein.

Beitrag Donnerstag, 08. Januar 2015

Beiträge: 25018
Schlechter als 2014 kann Lotus ja gar nicht unterwegs sein.

Ich denke sie werden 2015 wieder häufiger in die Punkte fahren. Allein der Umstieg auf Mercedes wird sich lohnen und bewähren.

Wenn das Chassis halbwegs brauchbar ist, sollte vor allem Grosjean die Force Indias und Williams ärgern können. Maldonado ist natürlich ein Bremsklotz und wird das Auto wieder regelmäßig schrotten. Wobei ihm ja vielleicht bald der Geldhahn abgedreht wird und dann könnte Lotus wieder einen besseren Fahrer im Team haben - nur würden dann halt die Millionen aus Venezuela fehlen.

Wie auch immer, ich denke Lotus wird am Saisonende so auf P6 oder P7 in der WM landen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 09. Januar 2015

Beiträge: 44674
Was aber auch nicht deren Anspruch ist...

Beitrag Freitag, 09. Januar 2015

Beiträge: 0
Dass Lotus gute Autos bauen kann, haben sie oft genug bewiesen. Die Frage ist, ob sie den Personalabgang der letzten Jahre gut kompensieren konnten.
Der Mercedes-Motor ist eine Verstärkung und die Fahrerpaarung scheint auch nicht die schlechteste zu sein. Grosjean und Maldonado haben beide in den letzten Jahren gute Rennen gezeigt. Lotus könnte also eine Überraschung sein.

Beitrag Freitag, 09. Januar 2015

Beiträge: 44674
Genau an diesem Personabgang soll der Absturz ja herrühren. Allison etc, also die Leute, die die guten Autos über Jahre gebaut haben, sind weg. Ich bin da eher skeptisch. Es wird 2015 besser, aber aus dem Mittelfeld kommen sie nicht mehr raus.

Beitrag Samstag, 10. Januar 2015

Beiträge: 25018
MichaelZ hat geschrieben:
Was aber auch nicht deren Anspruch ist...


Naja welchen Anspruch darf Lotus denn nach der 2014er Saison für 2015 haben? Man kann ja schlecht den Anspruch haben von Null wieder nach ganz vorne zu kommen. Wenn sie unter die Top 6 kommen, wäre es eine gute Leistung. Wenn sie ein gutes Auto bauen, traue ich ihnen im Idealfall P4 vor.

Unabhängig davon: wer ist denn bitte Lotus oder Lopez? Lopez ist ein Multimillionär wie auch Mallya, die eher aus Spaß und Liebe zum Motorsport dieses ziemlich teure Hobby betreiben.

Lotus hat in den letzten Jahren sicher einige ganz gute Autos gebaut. Aber für ganz vorne hat es dann doch nie gereicht und das wird es auch nie, denn neben großen Namen wie Ferrari, Mercedes, McLaren-Honda und Red Bull steht man eben auf verlorenem Posten.

Vor allem so lange man auf solche Fahrer wie Maldonado angewiesen ist.

Ich meine man muss sich nur mal die starken Fahrerpaarungen bei Ferrari, Mercedes und McLaren ansehen. Allein in diesem Bereich ist Lotus doch schon 2-3 Klassen schlechter aufgestellt. Selbst Williams und Force India haben bessere Fahrerpaarungen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 10. Januar 2015

Beiträge: 44674
Naja der eigene Anspruch dürfte mindestens P5, eher P3 in der Konstrukteurswertung sein. Man hat den gleichen Motor wie Williams und war die letzten Jahre immer besser als Williams.

Beitrag Sonntag, 11. Januar 2015

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Naja der eigene Anspruch dürfte mindestens P5, eher P3 in der Konstrukteurswertung sein. Man hat den gleichen Motor wie Williams und war die letzten Jahre immer besser als Williams.


P3 wird kaum der Anspruch sein. Das hat man ja nichtmal geschafft, als man regelmäßig Podien eingefahren hat.
Glaube etwas realistisch sind die Jungs da dann doch noch. ;)

Beitrag Sonntag, 11. Januar 2015

Beiträge: 44674
Man sagt, man will vor Williams kommen - was soll das dann für eine Platzierung sein? ich denke schon, dass Lotus glaubt, dass wenn der Mercedes-Motor so weit vor den anderen bleibt, dass man dann Williams schlagen kann.

Beitrag Sonntag, 11. Januar 2015

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Man sagt, man will vor Williams kommen - was soll das dann für eine Platzierung sein? ich denke schon, dass Lotus glaubt, dass wenn der Mercedes-Motor so weit vor den anderen bleibt, dass man dann Williams schlagen kann.


"Williams schlagen" ist aber was anderes als "P3".
Auch wenn Williams dieses Jahr dort war.

Beitrag Sonntag, 11. Januar 2015

Beiträge: 44674
Wenn der Motor wieder so gut ist, dann ist das P3!

Beitrag Sonntag, 11. Januar 2015

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Wenn der Motor wieder so gut ist, dann ist das P3!

du sagst der anspruch ist p3 weil sie sagen, dass sie williams schlagen wollen.
das zweite ist das ziel. das erste ist interpretation deinerseits.
wenn sie am ende 4. vor williams sind, werden sie mehr als zufrieden sein.

Beitrag Sonntag, 11. Januar 2015

Beiträge: 44674
Stimmt nicht. Ich hab gesagt, dass Lotus nen anderen Anspruch hat als P6. Und ich hab dem wiedersprochen, dass man selber nicht glaubt, 3. oder sowas werden zu können. Doch, das glaubt man. Wenn der Motor wieder passt und wenn man vor Williams kommen will, ist man dritter. Also glaubt man das auch.

Beitrag Sonntag, 11. Januar 2015

Beiträge: 25018
MichaelZ hat geschrieben:
Stimmt nicht. Ich hab gesagt, dass Lotus nen anderen Anspruch hat als P6. Und ich hab dem wiedersprochen, dass man selber nicht glaubt, 3. oder sowas werden zu können. Doch, das glaubt man. Wenn der Motor wieder passt und wenn man vor Williams kommen will, ist man dritter. Also glaubt man das auch.


Ich denke auch bei Lotus weiß man, dass Ferrari und Renault nicht schlafen und in Sachen Antrieb aufholen werden auf Mercedes. Insofern weiß man auch, dass es schwer wird Ferrari und Red Bull zu schlagen - und Mercedes ja sowieso. Somit ist P4 wohl der realistische Idealfall. Die große Unbekannte ist McLaren-Honda. Williams ist sicher zu schlagen. Symonds sagte ja nun auch, dass 2015 für Williams wieder härter wird als 2014.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 11. Januar 2015

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Stimmt nicht. Ich hab gesagt, dass Lotus nen anderen Anspruch hat als P6. Und ich hab dem wiedersprochen, dass man selber nicht glaubt, 3. oder sowas werden zu können. Doch, das glaubt man. Wenn der Motor wieder passt und wenn man vor Williams kommen will, ist man dritter. Also glaubt man das auch.


Ich denke auch, dass Lotus Williams schlagen kann.
Trotzdem glaube ich nicht, dass Lotus 3. wird.

Beitrag Montag, 12. Januar 2015

Beiträge: 44674
Wenn Mercedes den Vorsprung im Bereich des Motors halten kann, dann wieso nicht?

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams