Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Top Nachwuchsfahrer unter 18 Jahren, mit F1 Zukunft

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.

Beiträge: 443
Keine Frage er ist einer der Besten, aber die richtig starken kf Fahrer fahren bei den Schalter mit. Ardigo, Convers und Kozlinski zum Beispiel.
Gerade Marco Ardigo, einer meiner Lieblingsfahrer, würde ihm so richtig einheizen!!

Mal schauen wer morgen vorne steht, es soll ja regnen.


Beiträge: 45398
Ich werde am Sonntag vor Ort sein, wenn ihr wen mit einem Kamerateam rumlaufen seht, sagt mal hallo :D

Ich hoffe auf spannende Rennen am Sonntag, will aber pünktlich zum F1-Start wieder zu Hause sein, lass also Podest und Pressekonferenz aus.

Ich hoffe ja vor allem auf Lucas Auer, dem Berger-Zögling. Der hat ja am Rande des Malaysia-GPs bereits ein Formel-Rennen gewonnen.


Beiträge: 10721
MichaelZ hat geschrieben:
Ich hoffe ja vor allem auf Lucas Auer, dem Berger-Zögling. Der hat ja am Rande des Malaysia-GPs bereits ein Formel-Rennen gewonnen.

Da muß ich Dich wohl entäuschen - steht nicht mehr auf der Liste... Ist übrigens sein Neffe...
Aber die Kart-Welt wirds verschmerzen, der wäre sicher kein Hauptdarsteller geworden fürs WE... Viel Spaß bei Deinem ersten richtigen Rennen! :D)
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 45398
Schade hätte ja gehofft, er humpelt mir gleich mitsamt Berger über den Weg. Ist irgendwelche Prominenz da?


Beiträge: 443
War heute da, normal ist Jos Verstappen da, gesehen hab ich ihn allerdings noch nicht.
Er macht ja die Motoren für Pex Racing, letztes Jahr war er auch da.


Beiträge: 45398
In wie fern er macht da die Motoren?


Beiträge: 45398
Achso ich hab auf meiner Starterliste auch kein Pex-Racing-Team...


Beiträge: 443
Schau mal nach CRG Holland.
Pex Jorrit, Pex Yard, Giovanna Boo..., Roland Ecker...
Er tunt die Motoren selbst.



Max Verstappen (kf3), Stan Pex (kf3) gehören ebenfalls zum Team.


Beiträge: 45398
Jab CRG Holland steht auf der Starterliste, Max verstappen aber nicht.


Beiträge: 443
Ich hab auch nicht umsonst die Klasse dazu geschrieben (kf3).
In Wackersdorf fahren am Wochenende nur kf1, KZ1 und KZ2.


Beiträge: 45398
Was sind eigtl so die gravierenden Unterschiede zwischen den Klassen?


Beiträge: 443
kf1 = Drehzahl bis 16000
kf2 = Drehzahl bis 15000
kf3 = Drehzahl bis 14000
kf4 gibts auch seit kurzem, da weiß ich es aber nicht.

Tuning erlaubt. Haben alle 125ccm
Über die PS Zahlen kann man sich streiten, kf3 Motoren haben ca. 28PS, die kf2 Motoren ca. 32PS und die kf1 Motoren ca. 35PS.

-------------------------

KZ1 = DDS Reifen 165kg Gesamtgewicht / 125ccm
KZ2 = DDM Reifen 175kg Gesamtgewicht /125ccm

6 Gang Schaltung und ca. 45PS. Tuning erlaubt.


100% sicher bin ich mir da jetzt nicht, da müsste ich googeln, aber ich meine das die KZ1 keine homologierten Chassis brauchen oder so. Das Gesamtgewicht könnte auch 175kg sein, auch da müsste ich schauen, so jedenfalls wars 2009.


Beiträge: 10721
Ach Tranquillo, dass ich doch auch immer an Dir rummeckern muß... :D)

KF2 15000 ist okay, das ist sozusagen die Standard-Klasse für nationale Meisterschaften und EM, Einheitsreifen (medium), Fliehkraftkupplung und Direktantrieb, ab 15 Jahre...

KF1 fährt nur die WM und als Top-Kategorie in der internationalen WSK-Serie, verwendet dabei aber die gleichen KF2-Motoren (mit 15000) und Vergaser. Lediglich beim Chassis gibts mehr Freiheiten und als Reifenmischung kommen Supersoft-Prototypen zum Einsatz - Hersteller frei, aber leistungsbedingt nur Bridgestone... auch ab 15 und als "Werksfahrer-Klasse" sozusagen die F1 des Kart-Sports...

KF3 mit 14000 als Junioren-Kategorie (12-15)

Für die Schaltkart-Klassen gilt das gleiche Gesamtgewicht von 175kg, die Unterscheidung erfolgt lediglich über den Lizenz-Grad und die soft bzw. medium Reifen. Theoretisch wäre in der KZ1 noch die verwendung einer elektromagnetischen Schaltung (Wippen anstatt des herkömmlichen sequenziellen Hebels) möglich, fuhr aber bisher keiner...
Falls einer der verblüfften Zuschauer jetzt feststellt, dass die Schalter ja schneller sind und folglich die F1 sein müßten - ja, das ist so, aber ein "herkömmliches" Kart hatte per Definition einen Direktantrieb, die Schalter kamen erst später zu so großer Bedeutung. Deshalb gilt der KF-Titel immer noch mehr - und bringt auch die später prominenteren Fahrer heraus...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 10721
MichaelZ hat geschrieben:
Ist irgendwelche Prominenz da?

Eigentlich schade, dass ein Kart-Rennen trotz des wohl besten Racings nur interessant wird wenn da irgendwelche Prominente mittun. Da findet dann ein Leihkart-Rennen mit irgendwelchen Stars mehr Beachtung als eine Kart-WM mit teilweise vielversprechenden Jungstars...
Jos Verstappen ist bei den Rennen seines Juniors dessen Mechaniker, sonst wie Tranquillo schon sagte als Motorentuner dabei. Mika begleitete seinen Sohn im Winter zu den ersten Rennen der italienischen WSK-Serie. Ralf Schumacher fährt dieses Jahr bisher beim ADAC-Masters mit, Michael bei den Läufen zur DMV-Championship. Am Mittwoch (!) vor Spa organisiert der Kart-Club-Kerpen zum 50jährigen Jubileum ein offizielles Rennen, Ralf, Michael und Vettel haben scheinbar offiziell zugesagt, allerdings eher ein Showevent und keine ungezwungene Kart-Atmosphäre.
Was die "Atmosphäre" betrifft - die Jungs bevorzugen es, beim Kart "einer von uns" zu sein. Sie reden also lieber darüber, warum das Rennen jetzt gerade gut oder weniger gut war als dass sie sich als Stars feiern lassen und Autogramme schreiben. Und Jos schon gar nicht... :D)

Übrigens, ich lehn mich jetzt mal etwas aus dem Fenster, Micha. In 10 Jahren wird es Dir vermutlich mehr Befriedigung geben, heute/morgen einen 16jährigen Nyck deVries im Kart gesehen zu haben (und Dich dran zu erinnern) als irgendeinen Dir heute bekannten B-Promi...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 45398
Mav05 hat geschrieben:
Eigentlich schade, dass ein Kart-Rennen trotz des wohl besten Racings nur interessant wird wenn da irgendwelche Prominente mittun. Da findet dann ein Leihkart-Rennen mit irgendwelchen Stars mehr Beachtung als eine Kart-WM mit teilweise vielversprechenden Jungstars...

Übrigens, ich lehn mich jetzt mal etwas aus dem Fenster, Micha. In 10 Jahren wird es Dir vermutlich mehr Befriedigung geben, heute/morgen einen 16jährigen Nyck deVries im Kart gesehen zu haben (und Dich dran zu erinnern) als irgendeinen Dir heute bekannten B-Promi...


Nein nein, du hast mich falsch verstanden. Ich finde solche Veranstaltungen an sich toll. Ich war vor zwei Jahren bereits bei einem Event in Wackersdorf, war aber glaub ich nur deutsche Meisterschaft. Ich find die Atmosphäre bei solchen Events (die ganzen Campingwagen) einfach nur toll. Fahr ja selbst Rennen, von dem her weiß ich das durchaus zu schätzen. Allerdings fahr ich keine Kartrennen, sondern 24-Stunden-Cross-Rennen.


Beiträge: 443
Entschuldige Mav, ich fahr Schalter und deshalb hab ich mich mit den kf nicht wirklich beschäftigt. Vorher hatte ich nen 100er...


Beiträge: 10721
Tja, Nyck de Vries ist seiner Favoritenrolle mehr als gerecht geworden und macht die Kart-WM zur One-Man-Show... Vier Läufe, vier souveräne Siege... Was der Junge da abliefert hats in der Form noch nie gegeben.
Da man mir ja hier im Forum immer diverse Sympathien und Antipathien andichtet "oute" ich mich jetzt mal - wenn ich neben Senna von jemandem so begeister bin dass ich mich als "Fan" bezeichnen würde dann von diesem Jungen!

Ach Micha, hats Dir bei "uns" nicht gefallen oder war es so gut, dass es Dir die Sprache verschlagen hat? Kein Kommentar und das bei Deinem sonstigen Mitteilungsbedürfnis? :D)
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 45398
Wieso bei "euch", ihr wart ja schließlich bei mir hier in der Oberpfalz. Und nochmal, ich war schon oft bei der EM in Wackersdorf oder bei sonstigen Kartrennen. :wink:

Ansonsten fand ichs genial. Ich bin direkt in der Strecke drin gewesen, während die Rennen waren, hab mich immer abwechselnd an die verschiedenen Spitzkehren gestellt. Mir hat auch Beitske Visser gut gefallen, die hab ich nämlich als erstes interviewt und die hat einige ihrer Kollegen ordentlich überholt einen halben Meter vor meinen Augen.

Nyck de Vries ist schon echt krass, profitiert aber wohl auch von seiner Größe, denn wie 16 sieht der nie im Leben aus, eher wie 12, wenn überhaupt. Klein und leicht, das könnte ein Vorteil sein. Sah aber schon recht irre aus, wie der neben den Grid-Girls gestanden ist. :lol: Ansonsten wirkt er auch beim Interviews geben recht professionell. Ich hab ihn mir gleich nach der Podestfeier geschnappt.

Ansonsten bin ich derzeit nur krass beschäftigt, weshalb ich noch keine Zeit gehabt habe, mich hier ausführlich zu äußern.


Beiträge: 10721
Der Vollständigkeit halber - Nyck de Vries hat erwartungsgemäß die Kart-WM gewonnen. Er dominierte nach Belieben, tat sich aber punktemäßig schwer, da das eine oder andere technische Problem und ein paar unglückliche Umstände dazwischenkamen. Allerdings stand seine Überlegenheit nie zur Diskussion. Er verabschiedet sich in den Formelsport - wie es im Moment aussieht Formel Renault - und es wird sicher interessant, ob er dort ähnlich dominieren kann oder ob er - nicht zuletzt wegen seiner Körpergröße - Startschwierigkeiten hat.

Zweiter der WM wurde RedBull-Junior Alex Albon. Ob er auch direkt in den Formelsport wechselt steht meines Wissens noch nicht fest...

RedBull-Junior Carlos Sainz Jun. gewann dieses Jahr die Formel Renault und hat gute Chancen auf eine erfolgreiche F3-Saison 2012...

Das kanadische "Wunderkind" Lance Stroll hat sich bei seiner ersten Europa-Saison die Hörner abgestoßen, ist aber noch um Welt von der Form eines Nyck de Vries entfernt. Geld allein ist halt doch nicht alles...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 45398
Weißt du näheres, in welcher Formel-Renault-Klasse und für welches Team De Vries fahren wird?


Beiträge: 10721
Nein aber mit Sicherheit dort wo die Erfolgsaussichten am Größten sind und er am meisten zum fahren kommt... Keine Angst, die wissen schon wie man sowas generalstabsmäßig plant und angeht...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 45398
Solange da die Menschlichkeit nicht verloren geht. Ich hab bisher mit ihm nur wenig geredet und ihn auch nicht sooooo sehr beobachtet, aber ein bisschen unreif hat er schon gewirkt. Also irgendwie war ihm das doch alles fremd. Kameras, die Aufmerksamkeit, die Medien, vielleicht auch der Erfolg.


Beiträge: 10721
Er gewinnt seit 2008 so ziemlich alles was er angeht. Insofern dürfte ihm "Erfolg" nicht sonderlich fremd sein. Ob ein 16jähriger neben dem wohl größten Fahrtalent seit Senna auch noch perfekt im Medienumgang sein muß laß ich mal dahingestellt - erfahrungsgemäß lernt er aber schnell... Und was die Menschlichkeit betrifft - man kann über seine Lebensführung denken wie man will aber erstens ist das wohl heutzutage in unserer perfektionierten Welt der beste Weg zum Superstar und zweitens macht er eigentlich einen recht gefestigten und soliden Eindruck und wirkt nicht abgehoben...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "


Beiträge: 45398
Nein, ich denke wir reden aneinander vorbei. Für mich wirkte es so, als könne er es gar nicht begreifen, was passiert. Als wolle er einfach nur fahren und der ganze Rummel, der ganze Hype, die ganze gezwungene Talentförderung von McLaren, keine Entscheidungsfreiheit mehr und so weiter nagt bisschen an ihn. Ich denke du kennst ihn besser als ich. War nur so mein Eindruck, wie gesagt, viel hatte ich bisher nicht mit ihm zu tun.


Beiträge: 443
Jetzt wird jemand schon mit Senna verglichen nur weil er ein paar Kartrennen gewonnen hat....

Ich könnte jetzt genauso gut mit Stefan Wackerbauer daherkommen, der hat im Vergleich zu de Vries im Kart überhaupt nix gewonnen. Dieses Jahr ist er in der Formel BMW mitgefahren, dort gewann er 15 von 17 Rennen.
Vettel hat damals 18 von 20 Rennen gewonnen, Wackerbauer wird jetzt auch von Red Bull gesponsert.

Er wird nächstes Jahr die Formel Renault fahren, soweit ich mich erinnere die 3,5.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer