Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Max Verstappen

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 01. November 2019

Beiträge: 1135
Mav05 hat geschrieben:
Mir geht es um den Sachverhalt selbst - EINE gelbe Flagge hinter einem unübersichtlichen Kurvenausgang, 30m dahinter ein Auto NEBEN der Strecke und nochmal 20m später die Ziellinie... Was hätte es geändert wenn er gelupft hätte und 2km/h langsamer gewesen wäre...?


Dann hätte er keine Strafe bekommen :D

Beitrag Samstag, 02. November 2019

Beiträge: 42626
Mav05 hat geschrieben:
Wenn die Situation so gefährlich war - warum dann kein doppelt-gelb oder gar rot? Hätte am Verlauf doch sowieso nix geändert... Genau - weil Masi gepennt hat...


Ja, da geb ich dir ja Recht, aber das ändert nichts dran, dass Verstappen die Flagge missachtet hat. Und damit gibt es eine Strafe. Eindeutiger geht es nicht. Und wäre es nicht Verstappen gewesen, sondern Vettel oder so, würdest du auch gar nicht diskutieren.

Beitrag Montag, 16. Dezember 2019

Beiträge: 42626
Verstappen hat wohl keine Lust auf Ferrari bzw. eher auf Leclerc.

Horner glaubt auch nicht, dass es zum großen Transferwechsel kommt mit Hamilton zu Ferrari und dann mit den entsprechenden Dominosteinen. Außer halt, es tritt jemand zurück. Und das wäre dann am ehesten Vettel. Das glauben ja schon die ersten.

Beitrag Montag, 16. Dezember 2019

Beiträge: 9206
Naja, die Aussagen sollen wohl etwas zweideutiger gewesen sein... Zu Ferrari gab es wohl ein klares "Nein!", sicher wegen der dortigen Teampolitik aber bestimmt auch als Konter auf das Geschwätz des Präsidenten... Bei Hamilton soll er sich wohl eher etwas bedeckt gehalten haben, keine klare Absage. Evtl. ist da wohl doch die Tür noch nen Spalt offen...
Aber ich hab auch das Gefühl dass es ihm wohl am Liebsten wäre wenn er es in der jetzigen Konstellation schaffen würde. Da ist schon ein bisschen Loyalität da - und natürlich vielleicht auch das Gefühl dass es "sein" Team wäre mit dem er das erreicht hätte...

Beitrag Dienstag, 17. Dezember 2019

Beiträge: 42626
Ich denke auch, dass Verstappen am liebsten mit Red Bull und noch lieber schon 2020 Weltmeister werden will. Aber wenn Red Bull 2020 wieder nicht titelfähig ist, dürfte es mit der Loyalität vorbei sein.

Beitrag Dienstag, 07. Januar 2020

Beiträge: 1461
Verstappen hat nun auch verlängert bis 2023.

Beitrag Dienstag, 07. Januar 2020

Beiträge: 784
Dann wird für ihn und RB auch aus einer WM wahrscheinlich nix,

Beitrag Dienstag, 07. Januar 2020

Beiträge: 42626
Für mich kommt das sehr überraschend. Damit dürfte auf dem Transfermarkt zumindest bei den Topstars nicht viel passieren. Ein Wechsel von Vettel zu McLaren ist damit auch wahrscheinlicher geworden.

Beitrag Dienstag, 07. Januar 2020

Beiträge: 22882
Mutig von Max....aber okay..wenn er meint. Ich hätte damit gewartet.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 07. Januar 2020

Beiträge: 278
MichaelZ hat geschrieben:
Für mich kommt das sehr überraschend. Damit dürfte auf dem Transfermarkt zumindest bei den Topstars nicht viel passieren. Ein Wechsel von Vettel zu McLaren ist damit auch wahrscheinlicher geworden.


Bei den Leistungen, die Vettel in den letzten drei Saisons abgeliefert hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass Mclaren ihm etwas in Aussicht stellt. Mclaren ist eigentlich gut besetzt.
_________________________________
Bild
Ok Lewis, It’s Hammertime
_________________________________

Beitrag Mittwoch, 08. Januar 2020

Beiträge: 42626
formelchen hat geschrieben:
Mutig von Max....aber okay..wenn er meint. Ich hätte damit gewartet.


Ich auch, wenn Red Bull zu Beginn des Jahres 2020 wieder hinterhergefahren wäre, hätte ich alle Hebel in Bewegung gesetzt um zu Mercedes zu gehen. Red Bull hätte sicherlich auf Verstappen gewartet. Sie haben ja nicht wirklich eine gleichwertige Alternative in der Hinterhand.

Beitrag Mittwoch, 08. Januar 2020

Beiträge: 1461
Verstappen ist noch nicht in einem Alter in dem er zwingend dem Titel hinterherrennen müsste ...
Die früher Verlängerung bringt viele Vorteile mit sich. Und wenn er sich im Team wohl fühlt und mit den restlichen Mitarbeitern gut klar kommt ist das doch ziemlich nachvollziehbar.
Ist doch langweilig wenn jeder nur den einfachen Weg gehen will.

Beitrag Mittwoch, 08. Januar 2020

Beiträge: 22882
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Mutig von Max....aber okay..wenn er meint. Ich hätte damit gewartet.


Ich auch, wenn Red Bull zu Beginn des Jahres 2020 wieder hinterhergefahren wäre, hätte ich alle Hebel in Bewegung gesetzt um zu Mercedes zu gehen.


Naja von 2020 kann man nicht auf 2021 schließen, weil sich die Autos 2021 radikal ändern. Und da ist Red Bull mit Newey sicher sehr gut aufgestellt. Lediglich die Motoren bleiben 2021 mehr oder weniger gleich und da sind die Unterschiede mittlerweile ja relativ klein geworden.

Was mich eher irritiert ist die lange Laufzeit des Vertrages. Eine Verlängerung bis Ende 2021, also um ein Jahr, wäre logischer gewesen aus der Sicht von Max. Klar, Red Bull bindet ihn lieber länger, aber Max ist in einer komfortablen Situation und hätte das wohl diktieren können.

MichaelZ hat geschrieben:
Red Bull hätte sicherlich auf Verstappen gewartet. Sie haben ja nicht wirklich eine gleichwertige Alternative in der Hinterhand.


Eben, der Zeitpunkt dieser Entscheidung ist viel zu früh. Auf der anderen Seite muss man allerdings auch sehen, dass man so 2020 Ruhe hat. Es wird keine Spekulationen geben und so kann man sich besser auf die Rennen und die WM konzentrieren.

Wie gesagt: mich wundert vor allem die Lange Laufzeit des Vertrages.

Sicher wird Max wieder eine Klausel drin haben die in etwa lautet "wenn ich bis September nicht unter den Top 3 bin, darf ich gehen". Aber was ist, wenn er so wie auch 2019 wieder WM-Dritter ist, aber 150 Punkte hinten liegt??? Das wäre auch ein Grund 2022 dann zum besseren Team zu wechseln. Wird er aber dann trotz der Klausel nicht können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 08. Januar 2020

Beiträge: 22882
bredy hat geschrieben:
Verstappen ist noch nicht in einem Alter in dem er zwingend dem Titel hinterherrennen müsste ...
Die früher Verlängerung bringt viele Vorteile mit sich. Und wenn er sich im Team wohl fühlt und mit den restlichen Mitarbeitern gut klar kommt ist das doch ziemlich nachvollziehbar.
Ist doch langweilig wenn jeder nur den einfachen Weg gehen will.


Alles hat Vor- und Nachteile und natürlich hat auch diese vorzeitige Verlängerung Vorteile. Aber gleich 3 Jahre???

Ich hätte an seiner Stelle auf 1 Jahr bestanden plus vielleicht auf eine Option auf 1-2 weitere Jahre.

Aber letztlich kennt man natürlich nicht alle Details der Vereinbarung. Wenn Red Bull 2021 ne Gurke baut und Max weg will, dann wird man ihn vielleicht ziehen lassen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 09. Januar 2020

Beiträge: 42626
formelchen hat geschrieben:
Naja von 2020 kann man nicht auf 2021 schließen, weil sich die Autos 2021 radikal ändern. Und da ist Red Bull mit Newey sicher sehr gut aufgestellt.


Naja das dachte man bei der letzten Aerodynamik-Änderung auch schon.

Beitrag Donnerstag, 09. Januar 2020

Beiträge: 22882
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Naja von 2020 kann man nicht auf 2021 schließen, weil sich die Autos 2021 radikal ändern. Und da ist Red Bull mit Newey sicher sehr gut aufgestellt.


Naja das dachte man bei der letzten Aerodynamik-Änderung auch schon.


Wann war denn der letzte große Umbruch??

2009 waren die Autos völlig anders als 2008 - und da hat Red Bull einen großen Sprung gemacht.

Ja, danach gab es am Chassis hier und da auch nochmal größere Änderungen, aber ich denke das Ausmaß war insgesamt kleiner als 2009. Hinzu kam natürlich seit 2014 der große Motor-Vorsprung von Mercedes und die Probleme mit den Renault-Antrieben.

Nicht zu vergessen auch, dass Mercedes gerade seinen Chefdesigner verloren hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 09. Januar 2020

Beiträge: 42626
Vor 2, 3 Jahren gab's doch erst ein neues Reglement (glaube 2017).

Edit: Ja, es war 2017. Damals hat sich einiges geändert, unter anderem wurden die Autos von 1,80 Meter wie vor 1998 wieder auf 2 Meter verbreitert etc.

Beitrag Donnerstag, 09. Januar 2020

Beiträge: 22882
MichaelZ hat geschrieben:
Vor 2, 3 Jahren gab's doch erst ein neues Reglement (glaube 2017).

Edit: Ja, es war 2017. Damals hat sich einiges geändert, unter anderem wurden die Autos von 1,80 Meter wie vor 1998 wieder auf 2 Meter verbreitert etc.


Erstens waren die Änderungen weniger umfangreich als 2009.

Zweitens war Newey von 2014 bis 2017 bei Red Bull nicht maßgeblich an der Entwicklung beteiligt. Er kam erst 2018 wieder voll zurück ins F1-Team.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 26. Februar 2020

Beiträge: 9206
Max ist bei einer Wahl des Vroom Karting-Magazins (der größten und weltweit vertriebenen Kart-Zeitschrift) mit großem Abstand zum Fahrer des Jahrzehnts 2010-2019 gewählt worden! Norris auf 5, de Vries auf 8 - Leclerc nicht in den Top10!

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2020

Beiträge: 42626
Und wie sehen die anderen Top-10-Platzierungen aus?

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2020

Beiträge: 1461
The complete ranking:
1. Verstappen 200
2. Ardigó 168
3. Travisanutto 155
4. De Conto 85
5. Norris 80
6. Lammers 70
7. Basz 53
8. De Vries 48
9. Hiltbrand 43
10. Pex 11

http://www.vroomkart.com/news/37012/the ... verstappen

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2020

Beiträge: 42626
Danke. Naja nicht immer sind die Kartfahrer dann im Formelauto die Topriege. Viele der Namen werden nie im vorderen Formelsport auftauchen.

Beitrag Freitag, 28. Februar 2020

Beiträge: 9206
MichaelZ hat geschrieben:
Naja nicht immer sind die Kartfahrer dann im Formelauto die Topriege. Viele der Namen werden nie im vorderen Formelsport auftauchen.

Mit Ausnahme von Travo haben die anderen dazu gar keine Ambitionen mehr, schon allein vom Alter her - und nicht wegen des Talents. Das ist das Who-is-who der Profi-Kart-Szene des letzten Jahrzehnts, jeder ein- oder mehrmaliger Welt- und Europameister -

Senna sah einst seinen größten Gegner in Terry Fullerton (dem mehrmaligen Kart-Weltmeister) - und nicht in Prost, Mansell, Piquet...
Und Alonso meinte einst dass die Tatsache dass er in der F1 ist nicht gleichzeitig bedeutet dass er gegen die 20 besten fährt weil er gerade zu seiner Kart-Zeit auf ein paar unglaublich gute Fahrer getroffen wäre...

Beitrag Sonntag, 01. März 2020

Beiträge: 42626
Naja und wenn sie alle Rallye fahren würden, hätten sie keine Chance gegen Loeb gehabt. Kart ist Kart. Formel 1 ist Formel 1.

Beitrag Dienstag, 11. August 2020

Beiträge: 9206
Fun Fact zum letzten Wochenende: Max gewinnt mit Nr.33 in Silverstone nachdem Enea Bastianini und Brad Binder nur kurz vorher jeweils mit der 33 die Moto2 und MotoGP in Brno gewonnen hatten...

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video