Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Max Verstappen

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 13:44

Beiträge: 20024
Mav05 hat geschrieben:
Ja, die Sommer-Euphorie ist verflogen und man ist zurück auf dem Frankreich-Frust-Level... Ich schätze mal wenn der Toto heute den Vertrag auf den Tisch legen würde müsste er nicht lange auf die Unterschrift warten... Wäre ja auch irgendwie verständlich angesichts der Tatsache dass Max im Mercedes schon 3x Weltmeister wäre...


Papa Jos erhöht schon den Druck auf Red Bull.

2019 wird es mit dem WM-Titel für Max Verstappen nicht mehr klappen. Aber was ist mit 2020? Bei Papa Jos ist der Optimismus zumindest nicht übermäßig groß. Gegenüber 'Ziggo' sagt er: "Wir sollten näher [an der Spitze] dran sein, aber es ist härter als erwartet." Während Red Bull vor der Sommerpause noch das Team der Stunde war, war man zuletzt wieder klar die dritte Kraft hinter Mercedes und Ferrari. Das schmeckt Jos nicht.

"Max kann momentan nicht viel machen, wir hängen vom Team ab", sagt er und erklärt, dass man beim Auto aktuell einen kleinen Rückstand habe - beim Chassis und beim Motor. "Wir müssen härter an diesen beiden Dingen arbeiten, wenn wir im kommenden Jahr um die Meisterschaft kämpfen wollen." Max sei aktuell anzumerken, dass er etwas frustriert sei. Er selbst befürchtet, dass 2020 ein weiteres "verlorenes Jahr" werden könnte.

Eine ziemlich deutliche Ansage Richtung Red Bull und Honda.


Quelle: f1-total


Und da passt es eben auch ins Bild, dass Helmut Marko jetzt gegen Ferrari und Leclerc stichelt, Vettel lobt und sagt der Seb müsse dort weg.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 14:07

Beiträge: 40278
Mav05 hat geschrieben:
Ja, die Sommer-Euphorie ist verflogen und man ist zurück auf dem Frankreich-Frust-Level... Ich schätze mal wenn der Toto heute den Vertrag auf den Tisch legen würde müsste er nicht lange auf die Unterschrift warten... Wäre ja auch irgendwie verständlich angesichts der Tatsache dass Max im Mercedes schon 3x Weltmeister wäre...


Ich dachte es kommt eine neue Red-Bull-Ära? Nicht, dass Verstappen zur falschen Zeit das Team wechselt. Wie Alonso ja oft.

Es war noch nie so leicht viele WM-Titel zu gewinnen, aber noch nie so schwer wenigstens einen zu holen.

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 14:27

Beiträge: 40278
formelchen hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
Ja, die Sommer-Euphorie ist verflogen und man ist zurück auf dem Frankreich-Frust-Level... Ich schätze mal wenn der Toto heute den Vertrag auf den Tisch legen würde müsste er nicht lange auf die Unterschrift warten... Wäre ja auch irgendwie verständlich angesichts der Tatsache dass Max im Mercedes schon 3x Weltmeister wäre...


Papa Jos erhöht schon den Druck auf Red Bull.

2019 wird es mit dem WM-Titel für Max Verstappen nicht mehr klappen. Aber was ist mit 2020? Bei Papa Jos ist der Optimismus zumindest nicht übermäßig groß. Gegenüber 'Ziggo' sagt er: "Wir sollten näher [an der Spitze] dran sein, aber es ist härter als erwartet." Während Red Bull vor der Sommerpause noch das Team der Stunde war, war man zuletzt wieder klar die dritte Kraft hinter Mercedes und Ferrari. Das schmeckt Jos nicht.

"Max kann momentan nicht viel machen, wir hängen vom Team ab", sagt er und erklärt, dass man beim Auto aktuell einen kleinen Rückstand habe - beim Chassis und beim Motor. "Wir müssen härter an diesen beiden Dingen arbeiten, wenn wir im kommenden Jahr um die Meisterschaft kämpfen wollen." Max sei aktuell anzumerken, dass er etwas frustriert sei. Er selbst befürchtet, dass 2020 ein weiteres "verlorenes Jahr" werden könnte.

Eine ziemlich deutliche Ansage Richtung Red Bull und Honda.


Quelle: f1-total


Und da passt es eben auch ins Bild, dass Helmut Marko jetzt gegen Ferrari und Leclerc stichelt, Vettel lobt und sagt der Seb müsse dort weg.


2020 wird entscheidend wie gut Red Bull da steht. Wenn sie siegfähig sind, wird Max denke ich bleiben. Wenn sie es nicht sind, wird er zu Mercedes gehen. Dann wird Hamilton frei sein und sich bei Ferrari mit Leclerc herumärgern müssen. Und der Weg für Vettel zu Red Bull wäre frei.

Generell startet Red Bull ja immer eher schlecht in eine Saison und holen hinterher auf...

Beitrag Dienstag 1. Oktober 2019, 18:05

Beiträge: 20024
MichaelZ hat geschrieben:
2020 wird entscheidend wie gut Red Bull da steht. Wenn sie siegfähig sind, wird Max denke ich bleiben. Wenn sie es nicht sind, wird er zu Mercedes gehen. Dann wird Hamilton frei sein und sich bei Ferrari mit Leclerc herumärgern müssen. Und der Weg für Vettel zu Red Bull wäre frei.

Generell startet Red Bull ja immer eher schlecht in eine Saison und holen hinterher auf...


Es ist eigentlich nicht so wichtig wie Red Bull 2020 dasteht, denn 2021 werden die Autos radikal anders. Und dass Newey immer bei großen Regeländerungen zuschlägt muss ich dir jawohl nicht sagen.

Klar mögen die Verstappens das anders sehen oder einschätzen. Oder sich von Emotionen leiten lassen, wenn es 2020 wieder nicht läuft.

Deine Gedanken zu Ferrari und Hamilton sind aber eher unlogisch.

Binotto hat gerade erst gesagt Verstappen sei kein Thema und er halte mehr davon eine klare Nr. 1 und eine 2 zu haben. Das gleiche dürfte damit auch für Hammie gelten, der ja zudem noch teurer und älter ist als Max.

Außerdem: wenn Hammie sich nicht Max bei Mercedes stellen will, warum dann Leclerc bei Ferrari???

Ich denke eher wird Hammie bei Mercedes auch neben Max fahren oder wieder bei McLaren fahren um dort seine Karriere zu beenden, wo sie begonnen hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 2. Oktober 2019, 18:02

Beiträge: 40278
formelchen hat geschrieben:
Binotto hat gerade erst gesagt Verstappen sei kein Thema und er halte mehr davon eine klare Nr. 1 und eine 2 zu haben. Das gleiche dürfte damit auch für Hammie gelten, der ja zudem noch teurer und älter ist als Max.


Eine klare Nummer 1 und eine klare Nummer 2 gibt es bei Ferrari aber nicht. Außer sie schmeißen Vettel raus oder machen den zur Nummer 2.

Beitrag Freitag 18. Oktober 2019, 12:15

Beiträge: 8274
Tja, so ist das wohl... ;-)

„Verstappen ist etwas Besonderes“
Jenson Button hat eine ganz klare Meinung zu Red-Bull-Pilot Max Verstappen: "Ich denke, er ist der schnellste Fahrer, der je ein F1-Auto gefahren ist. Das denke ich wirklich", betonte der Champion von 2009 im Interview mit der Radiosendung talkSPORT und stellte fest: "Ich denke, er ist etwas Besonderes."

Beitrag Freitag 18. Oktober 2019, 12:33

Beiträge: 20024
Mav05 hat geschrieben:
Tja, so ist das wohl... ;-)

„Verstappen ist etwas Besonderes“
Jenson Button hat eine ganz klare Meinung zu Red-Bull-Pilot Max Verstappen: "Ich denke, er ist der schnellste Fahrer, der je ein F1-Auto gefahren ist. Das denke ich wirklich", betonte der Champion von 2009 im Interview mit der Radiosendung talkSPORT und stellte fest: "Ich denke, er ist etwas Besonderes."


Ich sehe das nicht so, auch wenn Max wirklich ein Supertalent ist.

Button fuhr ja schonmal mit seiner Mutter zusammen und kennt sie wohl gut....daher muss man die Aussagen auch im Gesamtkontext sehen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 18. Oktober 2019, 14:02

Beiträge: 40278
Dass Verstappen etwas ganz Besonderes ist, kann wohl keiner bezweifeln.

Beitrag Freitag 18. Oktober 2019, 19:27

Beiträge: 8274
formelchen hat geschrieben:
Button fuhr ja schonmal mit seiner Mutter zusammen und kennt sie wohl gut....daher muss man die Aussagen auch im Gesamtkontext sehen.

:D) :D) :D) Ach, und Du meinst die gute Sophie hat da noch nen stillen Verehrer, und das seit 25 Jahren...? :D) :D) :D)

Beitrag Freitag 18. Oktober 2019, 20:48
L L

Beiträge: 393
Etwas Besonderes ok, aber "der schnellste Fahrer, der je ein F1-Auto gefahren ist" ist doch Schwachsinn, sorry :lol: :lol: :lol:
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Samstag 19. Oktober 2019, 01:22

Beiträge: 20024
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Button fuhr ja schonmal mit seiner Mutter zusammen und kennt sie wohl gut....daher muss man die Aussagen auch im Gesamtkontext sehen.

:D) :D) :D) Ach, und Du meinst die gute Sophie hat da noch nen stillen Verehrer, und das seit 25 Jahren...? :D) :D) :D)


Naja heute wohl nicht mehr.... :lol: :lol:

Aber in der Tat hat Button ja gerade erst ein Interview gegeben wo er sagte dass er Frau Verstappen damals gar nicht so unattraktiv fand.... :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 19. Oktober 2019, 05:06

Beiträge: 8274
Und dafür adelst Du dann das Kind dass sie mit nem anderen hast...? Da wäre es doch wohl naheliegender dass er das wohl einfach genau so sieht wie er es sagt...

Beitrag Samstag 19. Oktober 2019, 18:36

Beiträge: 40278
aber selbst wenn er es so meint: Es ist halt seine Meinung, wie es viele solcher Meinungen von Ex-Rennfahrern gibt. Wer sagt denn, dass sie richtig ist?

Beitrag Samstag 19. Oktober 2019, 19:37

Beiträge: 274
MichaelZ hat geschrieben:
aber selbst wenn er es so meint: Es ist halt seine Meinung, wie es viele solcher Meinungen von Ex-Rennfahrern gibt. Wer sagt denn, dass sie richtig ist?


Eben, eben! Ich wollte das schon schreiben. Ist halt Ansichtssache, weil überhaupt keine objektive Messart existiert.

Beitrag Samstag 19. Oktober 2019, 20:52

Beiträge: 20024
Mav05 hat geschrieben:
Und dafür adelst Du dann das Kind dass sie mit nem anderen hast...? Da wäre es doch wohl naheliegender dass er das wohl einfach genau so sieht wie er es sagt...


Kannst du gerne denken.... :lol:

Ich finde es nicht so unlogisch ein Kind zu loben, dessen Eltern du kennst und magst.

Und wie die anderen schon sagen: es ist ja letztlich nichts anderes als eine Meinung.

Ich glaube Senna hat sich in seinen Anfangsjahren nicht 2x in Folge von seinem Teamkollegen schlagen lassen. Vettel, Hamilton, Schumacher, Alonso und viele andere auch nicht.

Aber auf der anderen Seite kam Max ja auch sehr viel jünger in die F1 als alle anderen. Er ist definitiv ein sehr guter Fahrer und gehört für mich locker in die Top 10 der letzten 30 Jahre. Aber dem Druck bis zum Saisonende um die WM zu fahren war er bisher nie ausgesetzt. Insofern halte ich von Vergleichen mit Fahrern, die das schon durchgemacht haben, eher weniger.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 30. Oktober 2019, 15:28

Beiträge: 20024
Max darf diese Woche in Austin noch bei Masi antanzen wegen der Aussagen zur gelben Flagge in der PK.

Da wird es wohl nochmal ein paar ernste Worte geben. Ne Strafe droht da aber sicher nicht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 30. Oktober 2019, 16:33

Beiträge: 40278
Ne, wieso auch?

Beitrag Mittwoch 30. Oktober 2019, 19:09

Beiträge: 8274
Vielleicht kann er den Typ ja bei der Gelegenheit fragen warum er im Schreck vergessen hat das Dashboard auf gelb zu schalten oder gleich die rot zu geben...?

Beitrag Mittwoch 30. Oktober 2019, 19:12

Beiträge: 1450
Mav05 hat geschrieben:
Vielleicht kann er den Typ ja bei der Gelegenheit fragen warum er im Schreck vergessen hat das Dashboard auf gelb zu schalten oder gleich die rot zu geben...?


Vielleicht war er noch mit dem Startsensor beschäftigt..... :D

Beitrag Mittwoch 30. Oktober 2019, 23:05

Beiträge: 20024
Mav05 hat geschrieben:
Vielleicht kann er den Typ ja bei der Gelegenheit fragen warum er im Schreck vergessen hat das Dashboard auf gelb zu schalten oder gleich die rot zu geben...?


Das mit dem gelb geben auf allen Kanälen hat in der Tat viel zu lange gedauert. Sowas muss schneller gehen.

Nichtsdestotrotz war die gelbe Flagge ja da und das Auto in der Mauer war auch nicht zu übersehen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 1. November 2019, 15:48

Beiträge: 40278
Es ist ganz klar, dass das Dashbord nur eine Unterstützung ist (etwa bei schlechten Sichtverhältnissen wie Regen), aber das vor allem die Flaggensignale an der Strecke gelten. Und die waren eindeutig. Verstappen hat gegen eine Regel verstoßen und wurde dafür auch vorschriftsgemäß bestraft. Selber Schuld.

Beitrag Freitag 1. November 2019, 17:35

Beiträge: 8274
Wenn die Situation so gefährlich war - warum dann kein doppelt-gelb oder gar rot? Hätte am Verlauf doch sowieso nix geändert... Genau - weil Masi gepennt hat...

Beitrag Freitag 1. November 2019, 17:38

Beiträge: 494
Mav05 hat geschrieben:
Wenn die Situation so gefährlich war - warum dann kein doppelt-gelb oder gar rot? Hätte am Verlauf doch sowieso nix geändert... Genau - weil Masi gepennt hat...


Ich verstehe dein Problem nicht ... es war Gelb und er fuhr eine Bestzeit. Normalerweise wird da doch nicht mal diskutiert ob eine Strafe richtig oder falsch wäre?

Beitrag Freitag 1. November 2019, 17:57

Beiträge: 8274
bredy hat geschrieben:
Ich verstehe dein Problem nicht ... es war Gelb und er fuhr eine Bestzeit. Normalerweise wird da doch nicht mal diskutiert ob eine Strafe richtig oder falsch wäre?

Mein Problem ist dass die Situation so wie sie war einfach nicht korrekt war! Ja, "es war gelb und das muss man bestrafen" - das ist so eine typische Beamten-Einstellung - wie eine Strafe für Tempo 80 an einer vierspurigen Ortsausfallstraße an der man vergessen hat die 70er Schilder abzunehmen...
Mir geht es um den Sachverhalt selbst - EINE gelbe Flagge hinter einem unübersichtlichen Kurvenausgang, 30m dahinter ein Auto NEBEN der Strecke und nochmal 20m später die Ziellinie... Was hätte es geändert wenn er gelupft hätte und 2km/h langsamer gewesen wäre...?
Für mich der korrekte Ablauf wäre Doppelt-Gelb VOR der Stadion-Ausfahrt oder ROT inkl. Dashboard und Info vom Team...

Beitrag Freitag 1. November 2019, 22:39
L L

Beiträge: 393
Rot wäre tatsächlich die klügere Entscheidung gewesen, das Qualifying war ja dann sowieso vorbei.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video