Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Lewis Hamilton

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 16. Oktober 2019, 23:51

Beiträge: 40295
In dem Punkt muss ich formelchen zustimmen. Das Posting von Hamilton wirkt schon komisch. Vor einem Jahr hat er mal ein Video von sich gepostet, wie er schon mal auf Umweltprobleme aufmerksam gemacht hat und Müll an einem Strand beseitigt hat. Ob das nun PR war oder nicht: Es war etwas sinnvolles und nachvollziehbares. Aber jetzt über Menschen herzuziehen und zu sagen, sie seien umweltschädlich, ist einfach makaber, wenn man sich mal anschaut, welche Autos er so in der Garage hat, welchen Job er hat und wie viele Miles-&-More-Meilen...

Beitrag Sonntag 20. Oktober 2019, 20:31

Beiträge: 280
Was HAM postet, tut oder lässt, geht mir ehrlich gesagt am Ars*h vorbei.

Mich interessiert was auf der Strecke passiert und da hat Lewis die meisten besten Ergebnisse geliefert.
Einige behaupten, das läge nur daran, weil er im besten Auto sitzt. Hamilton kann zum ersten gar nicht allein das beste Auto gehabt haben, weil sein TK das gleich Fahrzeug hat und der TK keine nennenswerte Defekte hatte und zum zweiten hat Ferrari es selbst verbockt - entweder war es die Strategie, das Auto oder die Fahrer. Vettel selbst sagte, sie hätten viel zu viel rumprobiert. Der Ferrari - das Auto- war bislang absolut konkurrenzfähig. Nur hat Ferrari zum einen einen Neuzugang und zum zweiten einen Vettel der über 9 Rennen in Folge dem Neuling im Quali unterlegen war, so dass ihm der Nr-1 Status entzogen wurde.

Außerdem, wenn einer im besten Auto sitzt und zum Schluss das beste Ergebnis liefert, dann hat er vieles richtig gemacht. Dass die Neider das Haar in der Suppe suchen, ist dann auch nicht neues - Irgendwie muss man ja seinen Frust los werden.

So, Ferrari und seine Fahrer haben es zum fünften mal nicht geschafft Mercedes in die Suppe zu spucken.
Diese Saison stellt Mercedes bereits vier GP s vor Schluss beide WM-Titel, eine Steigerung gegenüber 2018, was auch an Bottas bessere Leistung liegt.

Irgend ein F1-Guru-Experte wollte letztes Jahr durch Punkte nachgewiesen haben, dass es mit Mercedes stetig begab geht und Ferrari es dieses Jahr zum WM-Titel schaffen wird - da muss einer die Rechnung ohne den Wirt gemacht haben :drink:


Wie wird Hamilton zum sechsten mal Weltmeister?

Bild

Beitrag Montag 21. Oktober 2019, 09:14

Beiträge: 1452
MichaelZ hat geschrieben:
In dem Punkt muss ich formelchen zustimmen. Das Posting von Hamilton wirkt schon komisch. Vor einem Jahr hat er mal ein Video von sich gepostet, wie er schon mal auf Umweltprobleme aufmerksam gemacht hat und Müll an einem Strand beseitigt hat. Ob das nun PR war oder nicht: Es war etwas sinnvolles und nachvollziehbares. Aber jetzt über Menschen herzuziehen und zu sagen, sie seien umweltschädlich, ist einfach makaber, wenn man sich mal anschaut, welche Autos er so in der Garage hat, welchen Job er hat und wie viele Miles-&-More-Meilen...


Also irgendwie scheinst du, und Häuptling gespaltene Zunge des Lesens nicht mächtig zu sein, sonst würdest du nicht einen solchen Unsinn schreiben. Aber gut, ihr beide übertrefft auch ja gegenseitig in eurer nicht enden wollenden Privatfehde ums Klima, wie man jeden Tag leider lesen muss. Und, habt ihn nicht selbst ein Auto vor der Tür zu stehen?

Beitrag Mittwoch 23. Oktober 2019, 15:31

Beiträge: 20031
Alonso findet Hamiltons Post auch falsch und kritisiert ihn scharf:

https://www.motorsport-magazin.com/form ... st-falsch/
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 24. Oktober 2019, 16:11

Beiträge: 40295
Hat er ja auch Recht.

Naja mich interessiert vor allem, was auf der Strecke bzw. sportlich abgeht.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 10:22

Beiträge: 1452
MichaelZ hat geschrieben:
Hat er ja auch Recht.

Naja mich interessiert vor allem, was auf der Strecke bzw. sportlich abgeht.


Nö hat er nicht, weil es zwei völlig unterschiedliche Dinge sind.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 12:01

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Naja mich interessiert vor allem, was auf der Strecke bzw. sportlich abgeht.


So toll seine sportlichen Leistungen auch sind.

Mir fällt es schwer jemandem die Daumen zu drücken oder sympathisch zu finden, der eine solch verlogene Doppelmoral an den Tag legt.

Soweit ich gelesen habe ist Lewis auch an einer veganen Burgerkette beteiligt. Das heißt sein social media Gejammere hat sogar kommerzielle Interessen. Selbst mit dem Privatjet durch die Gegend fliegen, privat die dicksten Autos fahren aber von anderen etwas einfordern.

Sorry, das geht gar nicht!!!
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 12:46

Beiträge: 496
Das heißt jemand der in Bereichen investiert die ihm am Herzen liegen, darf nicht positiv darüber reden, weil er ja daran verdienen könnte?

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 13:14

Beiträge: 1452
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Naja mich interessiert vor allem, was auf der Strecke bzw. sportlich abgeht.


So toll seine sportlichen Leistungen auch sind.

Mir fällt es schwer jemandem die Daumen zu drücken oder sympathisch zu finden, der eine solch verlogene Doppelmoral an den Tag legt.

Soweit ich gelesen habe ist Lewis auch an einer veganen Burgerkette beteiligt. Das heißt sein social media Gejammere hat sogar kommerzielle Interessen. Selbst mit dem Privatjet durch die Gegend fliegen, privat die dicksten Autos fahren aber von anderen etwas einfordern.

Sorry, das geht gar nicht!!!


Das stimmt, dass geht gar nicht was du hier an gequirltem Mist zusammen schreibst....

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 14:38

Beiträge: 40295
bredy hat geschrieben:
Das heißt jemand der in Bereichen investiert die ihm am Herzen liegen, darf nicht positiv darüber reden, weil er ja daran verdienen könnte?


Das stört mich auch immer an solchen Diskussionen. Wenn ich eine Sache gut finde, da investiere, damit eventuell Geld mache, wieso darf ich da nichts mehr Positives drüber sagen – wenn ich doch die Sache an sich vorher schon gut fand.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 14:54

Beiträge: 20031
bredy hat geschrieben:
Das heißt jemand der in Bereichen investiert die ihm am Herzen liegen, darf nicht positiv darüber reden, weil er ja daran verdienen könnte?


Er sollte zumindest nicht alle auffordern vegan zu werden und sich als Moralapostel aufspielen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 16:42

Beiträge: 280
formelchen hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
Das heißt jemand der in Bereichen investiert die ihm am Herzen liegen, darf nicht positiv darüber reden, weil er ja daran verdienen könnte?


Er sollte zumindest nicht alle auffordern vegan zu werden und sich als Moralapostel aufspielen.


Das sagt ausgerechnet der AFD-Fan, der mit einer Partei sympathisiert, die Nazis in den eignen Reihen hat.

Ich finds gut, dass HAM andere auffordert sich von Tiereichen Produkten abzuwenden. Finde ich super.
Sehe nirgends einen Widerspruch. Er hat nirgends behauptet Menschen sollen wie Mönche leben.
Dich stören doch nur seine Erfolge, Neider. :drink:

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 17:01

Beiträge: 8283
formel-at hat geschrieben:
Ich finds gut, dass HAM andere auffordert sich von Tiereichen Produkten abzuwenden. Finde ich super.
Sehe nirgends einen Widerspruch. Er hat nirgends behauptet Menschen sollen wie Mönche leben.
Dich stören doch nur seine Erfolge, Neider. :drink:

Naja, seine Idee dass es die Welt rettet wenn alle seine Jünger anfangen Gras zu fressen hat schon zur allgemeinen Erheiterung beigetragen - da hat formelchen nicht ganz unrecht...
Aber da ja nun Vettel heute den gleichen Blödsinn erzählt hat dürfte es sich ja ausgleichen...

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 19:30

Beiträge: 280
Mav05 hat geschrieben:
formel-at hat geschrieben:
Ich finds gut, dass HAM andere auffordert sich von Tiereichen Produkten abzuwenden. Finde ich super.
Sehe nirgends einen Widerspruch. Er hat nirgends behauptet Menschen sollen wie Mönche leben.
Dich stören doch nur seine Erfolge, Neider. :drink:


Naja, seine Idee dass es die Welt rettet wenn alle seine Jünger anfangen Gras zu fressen hat schon zur allgemeinen Erheiterung beigetragen - da hat formelchen nicht ganz unrecht...
Aber da ja nun Vettel heute den gleichen Blödsinn erzählt hat dürfte es sich ja ausgleichen...


Dass aber viele ihm zustimmen, das erwähnst du wiederum nicht.

Nirgends wurde erwähnt, dass die Welt gerettet wird, wenn alle vegan leben. Ich weiß ja, dass es dir und andere gar nicht ums Thema "Vegan leben" geht, hier geht es doch einzig und allein darum, eine erfolgreiche Persönlichkeit ins lächerliche zu stellen, um Genugtuung zu empfinden, ohne sich überhaupt mit dem Thema zu beschäftigen.

Da dein Wissen offensichtlich ziemlich eingeschränkt ist, muss ich dich ein wenig aufklären: Ein Veganer lebt nicht nur vom Gras, ihm stehen über 60.000 verschieden Gemüse- und Obstsorten zu Verfügung.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 20:06

Beiträge: 8283
formel-at hat geschrieben:
Dass aber viele ihm zustimmen, das erwähnst du wiederum nicht.

Wobei? Darin dass Gras fressen die Welt rettet? Oder wenigstens das Seelenheil des depressiven Superstars...? Ich halte es da mit Alonso - so ein Spruch von ner Lifestyle-Ikone wie Lewis hat ne Doppelmoral...

formel-at hat geschrieben:
Nirgends wurde erwähnt, dass die Welt gerettet wird, wenn alle vegan leben. Ich weiß ja, dass es dir und andere gar nicht ums Thema "Vegan leben" geht, hier geht es doch einzig und allein darum, eine erfolgreiche Persönlichkeit ins lächerliche zu stellen, um Genugtuung zu empfinden, ohne sich überhaupt mit dem Thema zu beschäftigen.

Ich muss da nichts ins Lächerliche ziehen - dafür hat er mit dem Theater selbst gesorgt... Und ja, ich hätte es auch bei Alonso oder Max lächerlich gefunden - von denen kam aber nix... Und wenn er solche Sprüche raushaut wie letztes Jahr mit Jesus und der göttlichen Eingebung und dieses Jahr mit seinem Weltuntergang dann muss er sich nicht wundern wenn ein paar nicht ganz so verblendete Leute der Meinung sind der Typ hat nen Knall...

formel-at hat geschrieben:
Da dein Wissen offensichtlich ziemlich eingeschränkt ist, muss ich dich ein wenig aufklären: Ein Veganer lebt nicht nur vom Gras, ihm stehen über 60.000 verschieden Gemüse- und Obstsorten zu Verfügung.

Weißt Du, es ist mir egal ob er Gras frisst oder Obst oder Insekten... Es ist mir auch egal ob er nebenher auch noch versucht das Zeug an seine Hunde zu verfüttern... Wenn ihm das Spaß macht und schmeckt spricht da nix dagegen... Im übrigen auch nicht wenn er der Welt erzählt warum er was isst oder meinetwegen auch nicht mehr isst - ist alles okay! Aber wenn er sich hinstellt wie der Sektenguru und von seinem Frust über das Weltuntergangsszenario berichtet und danach die Welt dazu auffordert ihm dabei zu folgen und auch Grass zu fressen (oder auch Obst oder Gemüse...) dann kommt mir das so vor als hat er nicht mehr alle Latten am Zaun...

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 20:46
L L

Beiträge: 393
Ich sehe das genauso wie Alonso.
Jemand der sagt, dass er den Planeten retten will, aber dann Formel 1 fährt und bis vor kurzem noch mit dem Privatjet um die Welt geflogen ist, den kann ich in dem Punkt einfach nicht ernst nehmen.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 21:20

Beiträge: 20031
Mav05 hat geschrieben:
Aber da ja nun Vettel heute den gleichen Blödsinn erzählt hat dürfte es sich ja ausgleichen...


Also ich kritisiere ja Vettels Aussagen auch.

Aber bei ihm liegen Handeln und Aussagen nicht ganz so weit auseinander wie bei Hamilton.

Vettel hatte meines Wissens nie einen Privatjet und fliegt privat auch nicht soviel durch die Welt wie Hammie.

Und zum Monza-Rennen fuhr er immerhin mit der Bahn, was für einen reichen Profisportler keineswegs selbstverständlich ist. Auch hat er vor einigen Wochen mal der Journalistenmeute gesagt sie solle gefälligst ihre Plastikflaschen nicht wieder rumliegen lassen.

Nur das mit den 12 Zylindern passt eben nicht, wenn man konsequent weniger CO2 will. Und dass die F1 mit den Hybridmotoren zumindest mal marketingseitig etwas für die Umwelt tut, kann auch niemand leugnen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 26. Oktober 2019, 00:25

Beiträge: 280
Ich kam vor lachen nicht vom Stuhl als Lewis sein Kommenatr zu den Reifen gab:

"Es ist ein Desaster. Eine Runde auf den Reifen und sie sind [so eckig] wie 50-Penny-Münzen. Das haut dir die Zähne raus!"

Bild

Beitrag Samstag 26. Oktober 2019, 09:33

Beiträge: 1452
Mav05 hat geschrieben:
Weißt Du, es ist mir egal ob er Gras frisst oder Obst oder Insekten... Es ist mir auch egal ob er nebenher auch noch versucht das Zeug an seine Hunde zu verfüttern... Wenn ihm das Spaß macht und schmeckt spricht da nix dagegen... Im übrigen auch nicht wenn er der Welt erzählt warum er was isst oder meinetwegen auch nicht mehr isst - ist alles okay! Aber wenn er sich hinstellt wie der Sektenguru und von seinem Frust über das Weltuntergangsszenario berichtet und danach die Welt dazu auffordert ihm dabei zu folgen und auch Grass zu fressen (oder auch Obst oder Gemüse...) dann kommt mir das so vor als hat er nicht mehr alle Latten am Zaun...


Erstens hat er sich nicht hingestellt und das wie ein Sektenguru verkündet, sondern hat lediglich einen Post abgesetzt. Und nicht mehr. Ich weiß es nicht genau, aber wie viele Follower hat Hamilton? Ich denke das in erster Linie die angesprochen waren. Ich bin keiner davon, trotzdem, mich erreicht er damit nicht, ich werde bis an mein Lebensende Fleisch essen und habe nicht einmal ein schlechtes Gewissen dabei. Aber wenn die jüngere Generation sich umstellt und vermehr auf vegan geht, meinetwegen. Ich weiß nur nicht in wie weit das dem Klima hilft, wenn man bedenkt wie all das Zeug produziert, und um die Welt gekarrt wird. Da schließt sich der Kreis wieder....
Ich kann nicht verstehen, wie man sich an einem solchen Text so aufgeilen kann wie es unser Forumsexperte macht, der mit seinen AFD Kumpels die Menschen gemachte Klimakrise sogar leugnet, und wie der "Journalist", der konform mit den Grünen geht, und alles verbieten will.
Dazu kommt, dass man durchaus im Leben neue Leitlinien befolgt, weil man sich hat überzeugen lassen, dass es für die Welt besser ist, also so wie Vettel, der wieder mit 12V Motoren fahren will, und zu Hause an seinen stinkenden Motorrädern.
bastelt.
Und du hast Glück das Max nicht ein solcher Weltverbesserer ist, sonst wärst du wahrscheinlich der erste, der Gras fressen würde.

Beitrag Samstag 26. Oktober 2019, 14:44

Beiträge: 8283
Kalamati hat geschrieben:
Und du hast Glück das Max nicht ein solcher Weltverbesserer ist, sonst wärst du wahrscheinlich der erste, der Gras fressen würde.

Ich sagte doch bereits dass ich es auch bei Max lächerlich gefunden hätte - ich wäre nie soweit Fanboy dass ich solchen Quatsch schönreden könnte oder gar Grundsätze meines Lebens umstellen würde... Das überlassen wir den BRAVO-Teens und ein paar hier anwesenden Heiligenschein-Polierern...
Senna war für mich (schon allein wegen des Alters) viel mehr Idol als es irgendein anderer je sein könnte, ich halte ihn nach wie vor sportlich gesehen für den Größten und mochte auch seine Persönlichkeit - trotzdem hätte ich mich nie von seiner Religiösität, seinem übertriebenen Gottvertrauen, in irgendeiner Weise beeinflussen lassen noch hätte ich das irgendwo schöngeredet... Ich kann mich aber bei Senna auch nicht daran erinnern dass er meinte sich als Missionar betätigen zu müssen - er erklärte das immer nur für sich selbst und gab keine Empfehlungen für andere...

Beitrag Samstag 26. Oktober 2019, 21:07

Beiträge: 40295
Kalamati hat geschrieben:
Aber wenn die jüngere Generation sich umstellt und vermehr auf vegan geht, meinetwegen. Ich weiß nur nicht in wie weit das dem Klima hilft, wenn man bedenkt wie all das Zeug produziert, und um die Welt gekarrt wird. Da schließt sich der Kreis wieder....


Ich denke den meisten Veganern geht es weniger um das Klima als viel mehr um die (Massen)Tierhaltung.

Aber das Zeug wird sowieso um die Welt gekarrt, weil es ja zuhauf an die Tiere gefüttert wird. So gesehen ist vegane Ernährung durchaus klimafreundlicher im Durchschnitt, aber das sind Peanuts.

Beitrag Dienstag 29. Oktober 2019, 00:23

Beiträge: 496
Jeder sollte seine Ernährung so wählen wie sie für ihn am gesündesten ist. Und das ist nun mal von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Zu sagen, dass alle Menschen vegan leben sollten kann niemand ernst meinen der sich auch nur ein bisschen mit Ernährungswissenschaften beschäftigt hat.
Es gibt genügend Menschen denen es mit einer rein veganen Ernährung miserabel gehen würde ...

Beitrag Dienstag 29. Oktober 2019, 07:56

Beiträge: 1452
Mav05 hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Und du hast Glück das Max nicht ein solcher Weltverbesserer ist, sonst wärst du wahrscheinlich der erste, der Gras fressen würde.

Ich sagte doch bereits dass ich es auch bei Max lächerlich gefunden hätte - ich wäre nie soweit Fanboy dass ich solchen Quatsch schönreden könnte oder gar Grundsätze meines Lebens umstellen würde... Das überlassen wir den BRAVO-Teens und ein paar hier anwesenden Heiligenschein-Polierern...
Senna war für mich (schon allein wegen des Alters) viel mehr Idol als es irgendein anderer je sein könnte, ich halte ihn nach wie vor sportlich gesehen für den Größten und mochte auch seine Persönlichkeit - trotzdem hätte ich mich nie von seiner Religiösität, seinem übertriebenen Gottvertrauen, in irgendeiner Weise beeinflussen lassen noch hätte ich das irgendwo schöngeredet... Ich kann mich aber bei Senna auch nicht daran erinnern dass er meinte sich als Missionar betätigen zu müssen - er erklärte das immer nur für sich selbst und gab keine Empfehlungen für andere...


Da hast du natürlich recht, aber die Zeit war auch eine andere. Trotzdem hatte er wohl mehr zu sagen, als heute alle Fahrer zusammen, was zum großen Teil aber auch auf sein Land bezogen war, und die Lebensumstände dort.
Heute muss man akzeptieren das es die Medien geschafft haben, omnipräsent zu sein, und das auch nur, weil sie so genutzt werden. Dass das krank ist, steht für mich fest. Aber ich würde niemanden verurteilen, oder wie unser Experte aus purem Hass jemanden vorwerfen, verlogen zu sein, wenn der seine heutigen, und die Betonung liegt auf "heutigen", Ansichten teilt. Menschen entwickeln sich, die einen zum positiven, andere wiederum zum negativen. Das wird man nicht ändern können, das ist eben so. Und wenn Lewis meint seinen Followern mitteilen zu müssen, dass sie vegan werden sollen, und die Gründe dafür hat er angeführt, dann finde ich daran nichts verwerflich, im Gegenteil. Ich finde es auch zum kotzen, wenn die Tiere in Deutschland in Massentierhaltung dahin vegetieren, in Holland geschlachtet werden, und dann wieder zurück nach Deutschland gekarrt werden, um für 4,50€ das Kilo im Supermarkt zu landen. Und das alles nur, weil die Politik in Europa es nicht schafft, gleiche Standards zu setzen, damit wenigsten das aufhört. Versagen und Korruption wo man hinschaut. Und da ist es doch gut wenn jemand kommt und sagt, dass wir Jahrelang belogen worden sind. Da hat er völlig recht.
Also, mein Beitrag war natürlich etwas zynisch, und ich wollte dich keineswegs persönlich angreifen, halte ich dich doch für einen der wenigen hier, die die Dinge noch klar im Blick haben, auch wenn wir bei manchen Sachen unterschiedliche Meinungen haben.

Beitrag Dienstag 29. Oktober 2019, 18:17

Beiträge: 40295
bredy hat geschrieben:
Jeder sollte seine Ernährung so wählen wie sie für ihn am gesündesten ist. Und das ist nun mal von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Zu sagen, dass alle Menschen vegan leben sollten kann niemand ernst meinen der sich auch nur ein bisschen mit Ernährungswissenschaften beschäftigt hat.
Es gibt genügend Menschen denen es mit einer rein veganen Ernährung miserabel gehen würde ...


Richtig mir zum Beispiel mit Fruchtzuckerunverträglichkeit.

Daher müssen einfach die Tierschutzbestimmungen verbessert werden, Massentierhaltung verboten werden und entsprechend kann man auch "guten Gewissens" Fleisch essen.

Beitrag Dienstag 29. Oktober 2019, 18:57

Beiträge: 8493
MichaelZ hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
Jeder sollte seine Ernährung so wählen wie sie für ihn am gesündesten ist. Und das ist nun mal von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Zu sagen, dass alle Menschen vegan leben sollten kann niemand ernst meinen der sich auch nur ein bisschen mit Ernährungswissenschaften beschäftigt hat.
Es gibt genügend Menschen denen es mit einer rein veganen Ernährung miserabel gehen würde ...


Richtig mir zum Beispiel mit Fruchtzuckerunverträglichkeit.

Daher müssen einfach die Tierschutzbestimmungen verbessert werden, Massentierhaltung verboten werden und entsprechend kann man auch "guten Gewissens" Fleisch essen.


was genau ist denn 'Massentierhaltung'?
GO Lewis

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video