Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Esteban Ocon

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Donnerstag 25. April 2019, 15:37

Beiträge: 20024
MichaelZ hat geschrieben:
Ich denke trotzdem nicht, dass plötzlich das Chassis Mist ist und Red Bull daher hinterherhinkt.


Es fehlt in beiden Bereichen etwas auf die Spitze.

Newey selbst sagt ja auch, dass nicht der Motor das Problem ist, sondern das Auto.

Wobei er aber auch sagt, dass Honda noch etwas Leistung fehlt auf Ferrari und Mercedes.

Der Punkt ist doch, dass Red Bull die Renault-Defizite in der Vergangenheit oft durch sein Chassis ausgleichen konnte. Und dieser Pluspunkt fehlt derzeit.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 25. April 2019, 19:48
L L

Beiträge: 393
formelchen hat geschrieben:
Wolff will mit Hamilton die Schumi-Rekorde knacken.

Wird er auch. Spätestens nächstes Jahr wird er wahrscheinlich die Rekorde für die meisten Siege und die meisten Podestplätze knacken. Die 7 Titel scheinen mittlerweile auch nicht mehr so unwahrscheinlich.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Donnerstag 25. April 2019, 21:36

Beiträge: 20024
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wolff will mit Hamilton die Schumi-Rekorde knacken.

Wird er auch. Spätestens nächstes Jahr wird er wahrscheinlich die Rekorde für die meisten Siege und die meisten Podestplätze knacken. Die 7 Titel scheinen mittlerweile auch nicht mehr so unwahrscheinlich.


Und genau deshalb wird man schon dafür sorgen, dass der Bottas schön brav den Wingman spielt, während sich alle Welt parallel dazu über Stallorder bei Ferrari aufregt. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 25. April 2019, 22:11
L L

Beiträge: 393
Naja, bis jetzt wurde Bottas in dieser Saison nicht eingebremst.
Aber mir stellt sich da eher die Frage, welchen Vorteil Mercedes hätte, wenn Hamilton alle Rekorde bricht?
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Donnerstag 25. April 2019, 22:17

Beiträge: 20024
L hat geschrieben:
Naja, bis jetzt wurde Bottas in dieser Saison nicht eingebremst.
Aber mir stellt sich da eher die Frage, welchen Vorteil Mercedes hätte, wenn Hamilton alle Rekorde bricht?


Na das ist doch perfekte PR. Wenn jahrelang oder sogar über Jahrzehnte hinweg immer wieder das Wort "Rekord" mit Mercedes in Verbindung gebracht wird. Das ist Gold wert, da kann man ewig von zehren und damit werben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 25. April 2019, 22:38
L L

Beiträge: 393
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Naja, bis jetzt wurde Bottas in dieser Saison nicht eingebremst.
Aber mir stellt sich da eher die Frage, welchen Vorteil Mercedes hätte, wenn Hamilton alle Rekorde bricht?


Na das ist doch perfekte PR. Wenn jahrelang oder sogar über Jahrzehnte hinweg immer wieder das Wort "Rekord" mit Mercedes in Verbindung gebracht wird. Das ist Gold wert, da kann man ewig von zehren und damit werben.

Aber dann immer in Verbindung mit Hamilton. Würden verschiedene Fahrer mit Mercedes den Titel holen, dann würde der Fokus eher auf Mercedes liegen.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Donnerstag 25. April 2019, 23:01

Beiträge: 20024
L hat geschrieben:
Aber dann immer in Verbindung mit Hamilton. Würden verschiedene Fahrer mit Mercedes den Titel holen, dann würde der Fokus eher auf Mercedes liegen.


Ja das stimmt grundsätzlich.

Wolff lässt jedenfalls durchblicken, dass die Schumacher-Rekorde ein Thema sind.

"Es motiviert uns sehr, dass wir Ferraris Rekord, fünf Mal in Folge beide Titel gewonnen zu haben, egalisiert haben, aber da wäre noch ein sechster Titel offen", spielt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff darauf an, dass Ferrari abgesehen von den Triumphen von 2000 bis 2004 im Jahr 1999 den Konstrukteurs-Titel gewonnen hat.

Sollte es den Silberpfeilen also gelingen, diese Saison sowohl Fahrer- als auch Konstrukteurs-Weltmeister zu werden, hätte man die Erfolgsära von Michael Schumacher und Jean Todt - zumindest was die Ergebnisse angeht - endgültig in den Schatten gestellt. Um das zu erreichen, führt Wolff laut eigenen Angaben bis Ende Januar mit allen Teammitgliedern Einzelgespräche, um eine gemeinsame Zielsetzung festzulegen.

"Diese Diskussion findet in unserem Team auf sehr ehrliche und persönliche Weise statt", offenbart der Österreicher gegenüber "Reuters". "Da geht es um gegenseitiges Vertrauen, und darum, über die schlechten und guten Seiten unserer Arbeit zu sprechen."

Auch Hamiltons Jagd auf Schumachers Rekorde spiele diesbezüglich eine Rolle. Dem 34-jährigen Briten fehlen nur noch 18 Siege und zwei WM-Titel auf die Rekordmarken des erfolgreichsten Formel-1-Piloten der Geschichte. "Es gibt zwei Gruppen von Fans", glaubt der Mercedes-Motorsportchef.

"Die einen halten zu unseren Rivalen und hoffen, dass es Mercedes nicht schafft. Und dann gibt es eine große Gruppe, die das ziemlich spannend findet. Wird Mercedes den Rekord von Ferrari brechen? Wird Lewis Schumachers Rekord egalisieren? Das ist ein interessanter Aspekt."
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 25. April 2019, 23:18
L L

Beiträge: 393
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Aber dann immer in Verbindung mit Hamilton. Würden verschiedene Fahrer mit Mercedes den Titel holen, dann würde der Fokus eher auf Mercedes liegen.


Ja das stimmt grundsätzlich.

Wolff lässt jedenfalls durchblicken, dass die Schumacher-Rekorde ein Thema sind.

"Es motiviert uns sehr, dass wir Ferraris Rekord, fünf Mal in Folge beide Titel gewonnen zu haben, egalisiert haben, aber da wäre noch ein sechster Titel offen", spielt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff darauf an, dass Ferrari abgesehen von den Triumphen von 2000 bis 2004 im Jahr 1999 den Konstrukteurs-Titel gewonnen hat.

Sollte es den Silberpfeilen also gelingen, diese Saison sowohl Fahrer- als auch Konstrukteurs-Weltmeister zu werden, hätte man die Erfolgsära von Michael Schumacher und Jean Todt - zumindest was die Ergebnisse angeht - endgültig in den Schatten gestellt. Um das zu erreichen, führt Wolff laut eigenen Angaben bis Ende Januar mit allen Teammitgliedern Einzelgespräche, um eine gemeinsame Zielsetzung festzulegen.

"Diese Diskussion findet in unserem Team auf sehr ehrliche und persönliche Weise statt", offenbart der Österreicher gegenüber "Reuters". "Da geht es um gegenseitiges Vertrauen, und darum, über die schlechten und guten Seiten unserer Arbeit zu sprechen."

Auch Hamiltons Jagd auf Schumachers Rekorde spiele diesbezüglich eine Rolle. Dem 34-jährigen Briten fehlen nur noch 18 Siege und zwei WM-Titel auf die Rekordmarken des erfolgreichsten Formel-1-Piloten der Geschichte. "Es gibt zwei Gruppen von Fans", glaubt der Mercedes-Motorsportchef.

"Die einen halten zu unseren Rivalen und hoffen, dass es Mercedes nicht schafft. Und dann gibt es eine große Gruppe, die das ziemlich spannend findet. Wird Mercedes den Rekord von Ferrari brechen? Wird Lewis Schumachers Rekord egalisieren? Das ist ein interessanter Aspekt."

Wobei es Wolff doch hauptsächlich eher darum geht die Ferrari Rekorde mit Mercedes zu knacken, jedenfalls interpretier ich die Aussagen so.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Freitag 26. April 2019, 09:06

Beiträge: 20024
L hat geschrieben:
Wobei es Wolff doch hauptsächlich eher darum geht die Ferrari Rekorde mit Mercedes zu knacken, jedenfalls interpretier ich die Aussagen so.


Ich denke ihm sind alle Rekorde wichtig, sowohl was das Team angeht wie auch den Fahrer.

Wenn Menschen sich Menschen in 20 Jahren fragen mit welchem Team der Hamilton denn seine 7 oder 8 Titel geholt hat und dann steht da immer Mercedes, dann ist das auch viel wert.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 26. April 2019, 12:10

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wolff will mit Hamilton die Schumi-Rekorde knacken.

Wird er auch. Spätestens nächstes Jahr wird er wahrscheinlich die Rekorde für die meisten Siege und die meisten Podestplätze knacken. Die 7 Titel scheinen mittlerweile auch nicht mehr so unwahrscheinlich.


Und genau deshalb wird man schon dafür sorgen, dass der Bottas schön brav den Wingman spielt, während sich alle Welt parallel dazu über Stallorder bei Ferrari aufregt. :lol: :lol:


Bis jetzt hat man bei Mercedes für ein gutes Auto gesorgt und für Gleichberechtigung beider Fahrer, alles andere Geschwafel sind Spekulationen der Neider. Bei Ferrari hat man für ein Auto gesorgt, dass man nicht versteht, dafür versteht Ferrari umso besser, den schnelleren LEC hinter den langsameren Vettel zu platzieren. Ärger dich weiter :D
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Freitag 26. April 2019, 15:56

Beiträge: 40278
formelchen hat geschrieben:
Es fehlt in beiden Bereichen etwas auf die Spitze.

Newey selbst sagt ja auch, dass nicht der Motor das Problem ist, sondern das Auto.

Wobei er aber auch sagt, dass Honda noch etwas Leistung fehlt auf Ferrari und Mercedes.

Der Punkt ist doch, dass Red Bull die Renault-Defizite in der Vergangenheit oft durch sein Chassis ausgleichen konnte. Und dieser Pluspunkt fehlt derzeit.


Und genau das glaube ich nicht. Ich glaube, dass Red Bull da Politik pro Honda macht, weil man Angst hat, Honda steigt aus. Und weil man mit Japanern so halt umgeht und glaubt, man kriegt das gemeinsam hin. Dass Red Bull just in dem Moment nicht mehr das schnellste Auto haben soll, wo Honda an Bord kommt, wäre doch ein eigenartiger Zufall – vor allem, weil Newey bei Regeländerungen ja meistens gut ist.

Beitrag Freitag 26. April 2019, 16:40

Beiträge: 40278
formelchen hat geschrieben:
Und genau deshalb wird man schon dafür sorgen, dass der Bottas schön brav den Wingman spielt, während sich alle Welt parallel dazu über Stallorder bei Ferrari aufregt. :lol: :lol:


Hat man ja sehr gut in Australien gesehen.

Beitrag Freitag 26. April 2019, 16:54

Beiträge: 40278
L hat geschrieben:
Aber dann immer in Verbindung mit Hamilton. Würden verschiedene Fahrer mit Mercedes den Titel holen, dann würde der Fokus eher auf Mercedes liegen.


Naja Mercedes kann ja höchstens die Ferrari-Rekorde schlagen. Ich denke ein Fahrer. der mit und dank Mercedes Schumi vom Thron stößt, kann man da PR technisch schon besser verkaufen.

Beitrag Freitag 26. April 2019, 17:05

Beiträge: 1450
So etwas kann man nicht planen, es ergibt sich vielleicht wenn alles passt. Und dann nimmt man das natürlich dankend an. Aber es wird nicht das vordergründige Ziel von Mercedes sein, da gibt es mit Sicherheit andere Prioritäten.
Für Lewis selbst wird es Motivation sein dieses Ziel zu erreichen, alles was jetzt noch kommt, ist Kompott. Viel mehr als er erreicht hat, geht ohnehin kaum.
Und wenn der Forums-Stallorder-Experte was von Wingman faselt, zeigt das nur wie dämlich der ist, hat er doch vergessen, wie der Michel seine Rekorde einfahren konnte, da reichte ein Wingman nicht.....

Beitrag Freitag 26. April 2019, 19:37

Beiträge: 8493
Kalamati hat geschrieben:
So etwas kann man nicht planen, es ergibt sich vielleicht wenn alles passt. Und dann nimmt man das natürlich dankend an. Aber es wird nicht das vordergründige Ziel von Mercedes sein, da gibt es mit Sicherheit andere Prioritäten.
Für Lewis selbst wird es Motivation sein dieses Ziel zu erreichen, alles was jetzt noch kommt, ist Kompott. Viel mehr als er erreicht hat, geht ohnehin kaum.
Und wenn der Forums-Stallorder-Experte was von Wingman faselt, zeigt das nur wie dämlich der ist, hat er doch vergessen, wie der Michel seine Rekorde einfahren konnte, da reichte ein Wingman nicht.....


ja, der Schumi hätte schon drei Siege dieses Jahr....
GO Lewis

Beitrag Freitag 26. April 2019, 20:55

Beiträge: 20024
MichaelZ hat geschrieben:
Und genau das glaube ich nicht. Ich glaube, dass Red Bull da Politik pro Honda macht, weil man Angst hat, Honda steigt aus. Und weil man mit Japanern so halt umgeht und glaubt, man kriegt das gemeinsam hin. Dass Red Bull just in dem Moment nicht mehr das schnellste Auto haben soll, wo Honda an Bord kommt, wäre doch ein eigenartiger Zufall – vor allem, weil Newey bei Regeländerungen ja meistens gut ist.


Aber Red Bull ist auch letztes Jahr und das Jahr davor eher schwach gestartet und hat dann im Saisonverlauf wieder aufgeholt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 26. April 2019, 20:57

Beiträge: 20024
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Und genau deshalb wird man schon dafür sorgen, dass der Bottas schön brav den Wingman spielt, während sich alle Welt parallel dazu über Stallorder bei Ferrari aufregt. :lol: :lol:


Hat man ja sehr gut in Australien gesehen.


Dort war der Speedüberschuss von Bottas soooo groß, da konnte man auch über die Strategie oder mit einem verpatzten Boxenstopp nicht mehr schummeln.

Zumal der Hamilton sich ja das Auto zerstörte. Da hätten sie dem Bottas schon den Heckflügel abschrauben müssen, damit Lewis wieder nach vorne kommt. :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 26. April 2019, 20:58

Beiträge: 20024
automatix hat geschrieben:
ja, der Schumi hätte schon drei Siege dieses Jahr....


MINDESTENS :D
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 27. April 2019, 08:48

Beiträge: 8493
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Und genau deshalb wird man schon dafür sorgen, dass der Bottas schön brav den Wingman spielt, während sich alle Welt parallel dazu über Stallorder bei Ferrari aufregt. :lol: :lol:


Hat man ja sehr gut in Australien gesehen.


Dort war der Speedüberschuss von Bottas soooo groß, da konnte man auch über die Strategie oder mit einem verpatzten Boxenstopp nicht mehr schummeln.

Zumal der Hamilton sich ja das Auto zerstörte. Da hätten sie dem Bottas schon den Heckflügel abschrauben müssen, damit Lewis wieder nach vorne kommt. :lol:


seh ich anders. Hätte Lewis gewußt, daß er wie damals der gute Schumi sowieso an Bottas vorbeigewunken wird hätte der Bottas nie soviel wegziehen lassen. Oder man hätte es gemacht wie damals der gute Irvine, der immer brav Bremsprobleme bekam, wenn der Schumi vorbei mußte, die dann ganz mysteriös verschwanden, als der vorbei war :D
GO Lewis

Beitrag Samstag 27. April 2019, 15:22

Beiträge: 40278
Kalamati hat geschrieben:
So etwas kann man nicht planen, es ergibt sich vielleicht wenn alles passt. Und dann nimmt man das natürlich dankend an. Aber es wird nicht das vordergründige Ziel von Mercedes sein, da gibt es mit Sicherheit andere Prioritäten.


Welche denn? Sie sind seit Jahren an der Spitze.Klar geht es jetzt darum, alle Rekorde niederzubrechen.

Beitrag Sonntag 28. April 2019, 20:51
L L

Beiträge: 393
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Und genau deshalb wird man schon dafür sorgen, dass der Bottas schön brav den Wingman spielt, während sich alle Welt parallel dazu über Stallorder bei Ferrari aufregt. :lol: :lol:


Hat man ja sehr gut in Australien gesehen.


Dort war der Speedüberschuss von Bottas soooo groß, da konnte man auch über die Strategie oder mit einem verpatzten Boxenstopp nicht mehr schummeln.

Zumal der Hamilton sich ja das Auto zerstörte. Da hätten sie dem Bottas schon den Heckflügel abschrauben müssen, damit Lewis wieder nach vorne kommt. :lol:


Hat man ja heute noch besser gesehen.

Back on topic: Sieht nicht so gut aus für Ocon...
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Sonntag 28. April 2019, 21:35

Beiträge: 1450
MichaelZ hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
So etwas kann man nicht planen, es ergibt sich vielleicht wenn alles passt. Und dann nimmt man das natürlich dankend an. Aber es wird nicht das vordergründige Ziel von Mercedes sein, da gibt es mit Sicherheit andere Prioritäten.


Welche denn? Sie sind seit Jahren an der Spitze.Klar geht es jetzt darum, alle Rekorde niederzubrechen.


Erst mal geht es darum ein gutes und fahrbares Auto hinzustellen. Dann geht es darum, in den taktischen Fragen besser als der Gegner zu sein, das ist nämlich kein Selbstläufer. Und dann geht es darum die Fahrer fair zu behandeln.
Und wenn das alles passt, dann kann man daran denken Rekorde zu brechen. Aber erst einmal kommt die Arbeit, von allein kommt nämlich nichts. Und wie gesagt, planen kann man das nicht.

Beitrag Sonntag 28. April 2019, 21:35

Beiträge: 20024
Ich denke Ocon muss hoffen dass er 2020 bei Williams unterkommt.

Aber erstmal warten ob Bottas die Form hält. Er ist ja die letzten Jahre auch oft gut gestartet und hat dann nachgelassen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 28. April 2019, 22:46
L L

Beiträge: 393
formelchen hat geschrieben:
Ich denke Ocon muss hoffen dass er 2020 bei Williams unterkommt.

Aber erstmal warten ob Bottas die Form hält. Er ist ja die letzten Jahre auch oft gut gestartet und hat dann nachgelassen.


Ob da Williams überhaupt Sinn machen würde, wenn man sieht wo sie gerade stehen?
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Montag 29. April 2019, 09:16

Beiträge: 20024
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ich denke Ocon muss hoffen dass er 2020 bei Williams unterkommt.

Aber erstmal warten ob Bottas die Form hält. Er ist ja die letzten Jahre auch oft gut gestartet und hat dann nachgelassen.


Ob da Williams überhaupt Sinn machen würde, wenn man sieht wo sie gerade stehen?


Um überhaupt im F1-Geschäft und bei der Technik drin zu bleiben ist das sicher besser als zuzuschauen.

Es weiß ja sowieso jeder um sein Talent und er bliebe ja Mercedes-Mann und Edelersatzfahrer für Mercedes. Für 2021 könnte sich dann vielleicht was ergeben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video