Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Der beste Pilot der Formel 1

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Sonntag, 01. Juli 2012

Beiträge: 0
Na ja, immer vorausgesetzt das Auto gibt es her. Alonso ist einer der wenigen im Grid der in der Lage ist, auch aus einem nicht so guten Auto das Maximum harauszuholen, eine Fähigkeit die weit weniger verbreitet ist als gemeinhin angenommen.
Zudem scheint mir das auch mal wieder nur eine Momentaufnahme zu sein bei der die Teamchefs sicher nicht nur den eigenen Fahrer im Blick haben. Daher sind solche Rankings immer mit Vorsicht zu genießen. Ich persönlich bewerte das lieber anhand von Rennen, die aus welchen Gründen auch immer unvergessen bleiben, und wo die Sieger Leistungen erbracht haben, zu denen ein anderer an diesem Tag nicht fähig war. Meiner Meinung nach zeigt so etwas das wirkliche Potenzial eines Piloten. Ob der das dann immer abrufen kann, steht auf einem anderen Blatt, denn wie gesagt, wir fröhnen einem Sport, wo das Arbeitsmaterial weit wichtiger als der ist, der damit umgehen muss.

Beitrag Sonntag, 01. Juli 2012

Beiträge: 10696
Alonsofan13 hat geschrieben:
Was man aber noch sagen muss ist, das Vettel noch jung ist, und er wird sicher vielleicht noch etwas steigern können.

Wobei das mit dem "Steigern" natürlich so ne Sache ist - sicherlich ist Alonso heute reifer, fährt überlegter, souveräner... ABER - war er denn als junger Doppelweltmeister im Renault schlechter als Vettel im ungefähr gleichen Alter...? Wie würde man Vettel denn heute beurteilen wenn er eine Saison wie 2007 hätte und sich danach mal mit wirklich nur mittelmäßigen Autos beweisen müßte...? Und wo ist die Steigerung bei Hamilton, der mMn seine beste Saison immer noch 2007 fuhr...?
Ich hab nix gegen die Reihenfolge Alonso-Vettel-Hamilton, aber man sollte nicht versuchen hineinzuinterpretieren was wäre wenn und warum... Es ist eine Momentaufnahme!
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 01. Juli 2012

Beiträge: 169
Mav05 hat geschrieben:
Alonsofan13 hat geschrieben:
Was man aber noch sagen muss ist, das Vettel noch jung ist, und er wird sicher vielleicht noch etwas steigern können.

Wobei das mit dem "Steigern" natürlich so ne Sache ist - sicherlich ist Alonso heute reifer, fährt überlegter, souveräner... ABER - war er denn als junger Doppelweltmeister im Renault schlechter als Vettel im ungefähr gleichen Alter...? Wie würde man Vettel denn heute beurteilen wenn er eine Saison wie 2007 hätte und sich danach mal mit wirklich nur mittelmäßigen Autos beweisen müßte...? Und wo ist die Steigerung bei Hamilton, der mMn seine beste Saison immer noch 2007 fuhr...?
Ich hab nix gegen die Reihenfolge Alonso-Vettel-Hamilton, aber man sollte nicht versuchen hineinzuinterpretieren was wäre wenn und warum... Es ist eine Momentaufnahme!



Ja eben, es ist sehr schwer zu beurteilen wer wirklich der beste ist. Und wie du sagst es ist eine Momentaufnahme.

Aber klar ist, das Alonso,Vettel und Hamilton wohl zu den besten gehören, da sind sich ziemlich alle einig.
ALONSO/ /FERRARI

Beitrag Sonntag, 01. Juli 2012

Beiträge: 25500
Das mit der Momentaufnahme ist korrekt, deshalb schneidet Alonso auch so gut ab. Er fährt eine super 2012er Saison und hat fast immer das Optimum aus seinen Möglichkeiten geholt.

Ich glaube vor einem Jahr hätten die Umfrage-Experten Alonso nicht ganz vorn auf einer Stufe mit Vettel gesehen, sondern knapp dahinter.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 01. Juli 2012

Beiträge: 45286
Mav05 hat geschrieben:
Wobei das mit dem "Steigern" natürlich so ne Sache ist - sicherlich ist Alonso heute reifer, fährt überlegter, souveräner... ABER - war er denn als junger Doppelweltmeister im Renault schlechter als Vettel im ungefähr gleichen Alter...? Wie würde man Vettel denn heute beurteilen wenn er eine Saison wie 2007 hätte und sich danach mal mit wirklich nur mittelmäßigen Autos beweisen müßte...? Und wo ist die Steigerung bei Hamilton, der mMn seine beste Saison immer noch 2007 fuhr...?
Ich hab nix gegen die Reihenfolge Alonso-Vettel-Hamilton, aber man sollte nicht versuchen hineinzuinterpretieren was wäre wenn und warum... Es ist eine Momentaufnahme!


Hamilton fährt aktuell auch eine starke Saison. Aber so eine Kollision wie die mit Maldonado in Valencia - das ist zumindest meine Meinung - wäre Alonso nicht passiert.

Beitrag Sonntag, 01. Juli 2012

Beiträge: 45286
Meine Liste

1. Alonso
2. Vettel
3. Hamilton
4. Button
5. Rosberg
6. Räikkönen
7. Webber
8. Perez
9. Grosjean
10. Schumacher
11. Di Resta
12. Kobayashi
13. Hülkenberg
14. Glock
15. Kovalainen
16. Maldonado
17. Massa
18. De La Rosa
19. Pic
20. Ricciardo
21. Senna
22. Vergne
23. Petrov
24. Karthikeyan

Beitrag Sonntag, 01. Juli 2012

Beiträge: 10696
...wobei Du immer noch erklären müßtest woran Du bei Glock, Pic und delaRosa überhaupt eine "Leistung" festmachen willst...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 01. Juli 2012

Beiträge: 253
MichaelZ hat geschrieben:
Meine Liste

1. Alonso
2. Vettel
3. Hamilton
4. Button
5. Rosberg
6. Räikkönen
7. Webber
8. Perez
9. Grosjean
10. Schumacher
11. Di Resta
12. Kobayashi
13. Hülkenberg
14. Glock
15. Kovalainen
16. Maldonado
17. Massa
18. De La Rosa
19. Pic
20. Ricciardo
21. Senna
22. Vergne
23. Petrov
24. Karthikeyan


Warum schätzt du denn de la Rosa und Massa besser als Riccardo, Senna und Vergne ein? Das verstehe ich nicht so ganz. Und Maldonado trotz seines starken Speeds so weit nach hinten stellen ist auch nicht so richtig finde ich. Ansonsten bin ich weitesgehend deiner Meinung.

Beitrag Sonntag, 01. Juli 2012

Beiträge: 25500
Meine Liste, natürlich subjektiv und basierend allein auf 2012, also die bisherigen 8 Rennen:


1. Vettel/Alonso
2. Hamilton
3. Rosberg/Schumacher/Webber
4. Raikkönen/Grosjean
5. Button
6. Perez/Maldonado
7. di Resta/Hülkenberg
8. Kobayashi/Massa
9. Kovalainen/Glock
10. de la Rosa/Pic
11. Ricciardio/Petrov
12. Vergne/Senna
13. Katikeyan


Kurze Erläuterung:

Alonso fährt eine super Saison, da gibts fast nichts zu meckern, höchstens ein paar Kleinigkeiten wie das verkorkste Quali in Melbourne. Und er hat als einziger Fahrer bisher in jedem Rennen gepunktet - was natürlich auch ein wenig mit Glück zutun hat. Aber Können gehört natürlich auch dazu. Alles in allem holt er fast immer das Maximum heraus und nutzt es kalt aus, wenn die Konkurrenz patzt.

Vettel fährt auch ne super Saison und wäre ohne das Pech in Valencia nun WM-Führender. Ähnlich wie Alonso hatte Vettel auch kaum Fehler drin, nur ein paar kleinere Schnitzer und teilweise schwache Qualis.

Hamilton ist ein wenig hinter den beiden. Er macht hier und da Fehler, der Ausfall in Valencia geht teilweise auch auf seine Kappe. Zu Saisonbeginn hatte Button ihn auch 2-3 Rennen lang im Griff. Daher Abzüge in der B-Note.

Rosberg und Schumacher sehe ich auf einem recht hohen Level dahinter. Dass Schumacher allein wegen der Mercedes-Schlamperei nur auf P13 in der WM liegt, ist ja ein offenes Geheimnis und bei Mercedes sagte man ja selbst, dass Schumacher jetzt 60-70 Punkte haben könnte ohne die Teamfehler. Webber sehe ich auf einer Stufe mit den beiden. Er fährt ne ordentliche Saison, ist an Vettel wieder näher dran als 2011. Abgesehen von Monaco fehlte ihm bei vielen Rennen der letzte Tick, um aufs Podium zu fahren. Aber insgesamt hat er sich dank Verbot des blown diffusors wieder gesteigert und ist gut dabei.

Raiikönen und Grosjean sehe ich unterm Strich auf einem Niveau. Wobei Grosjean einen etwas bessere Speed hat, dafür aber einige Fehler machte. Kimi machte dagegen kaum Fehler, aber sein Speed war nicht immer so gut wie der seines TK. Anmerken möchte ich aber, dass die Tendenz immer mehr in Richtung Grosjean geht, bei den letzten 3 Rennen war er klar besser als Kimi.

Button fing 2012 mit einem Sieg an, in Bahrain dann noch P 2. Aber danach kam nichts mehr. Bei ihm ist echt der Wurm drin. Normalerweise hat er mehr verdient als P5 in meiner Reihenfolge, aber die letzten Rennen waren eine Katastrophe.

Perez und Maldonado sind dieses Jahr zwei große Überraschungen. Malsonado mit seinem Sieg in Spanien - einfach klasse. Perez hätte auch einen Sieg haben können, warf ihn aber mit einem Fehler weg. Trotzdem stand er zweimal auf dem Podium und hat damit große Ausrufezeichen gesetzt. Beide sind aber noch sehr unkonstant und machen auch Fehler. Im Vergleich zu vielen Experten sehe ich die beiden auch nicht als kommende Weltmeister. Sie werden ähnlich wie ein Barrichello oder Fisichella hier und dort mal Rennen gewinnen, mehr nicht. Das ist jedenfalls meine Meinung.

Di Resta und Hülkenberg sehe ich knapp dahinter. Bei den beiden ist es eher das Gegenteil zu Maldonado/Perez. Sie haben noch keine großen Ausrufezeichen gesetzt, wirken auf mich aber konstanter. Der Force India war bis vor Valencia aber auch nicht wirklich konkurrenzfähig und eindeutig schlechter als die direkten Konkurrenten Williams und Sauber. Hülkenberg hatte anfänglich noch Probleme - aber er hat auch ein Jahr Pause hinter sich. Mittlerweile sehe ich ihn voll auf di Restas Level.

Kobayashi ist eine kleine Enttäuschung. Die letzten 2-3 Jahre noch von allen Seiten gelobt, geht er neben Perez jetzt doch leicht unter. Er fährt hier und da ordentliche Rennen, ist aber insgeamt unauffällig und nur Durchschnitt. Massa hatte anfänglich große Probleme, sein Speed ist mittlerweile aber definitiv wieder gut und nur unwesentlich schlechter als der Alonsos. Leider macht Massa aber noch immer blöde Fehler wie in Montreal - oder hat Pech wie in Valencia. Seine Tendenz geht aber nach oben. Vor 3-4 Rennen hätte ich ihn nur auf de la Rosa-Niveau eingeschätzt.

Glock und Kovalainens Leistungen sind schwer einzuschätzen, aber beide machen denke ich einen guten Job und haben ihren TK fast immer im Griff. Kovalainen fuhr ja zuletzt sogar ins Q2 , nicht schlecht mit dem Auto.

De la Rosa und Pic machen beide eine ordentlichen Job, soweit man das bei den Gurken überhaupt beurteilen kann. Pic hat hier und da sogar Glock geärgert, er ist ein Rookie mit Potential.

Petrov fälllt bisher kaum negativ auf, das finde ich positiv. Hier und da war er recht nahe an Kovalainen dran. Ricciardio konnte bisher kaum Akzente setzen, scheint aber besser als Vergne zu sein.

Vergne fuhr in Malaysia gut, aber das wars dann auch. Senna geht neben Maldonado unter, macht viele Fehler, konnte aber wenigstens hier und da punkten. Für 2013 würde ich an Williams´ Stelle aber einen anderen Fahrer holen, wenn es die finanzielle Situation zulässt.

Kartikeyan - zu dem ist alles gesagt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 63
Alle, die in der Formel 1 sind, können schnell Auto fahren. Ich denke, soweit sind wir uns einig. M.E. geht es deshalb vor allem um drei Dinge, die die Spreu vom Weizen trennen: Konstanz, Fehlerquote und die technische Seite. Letzteres lässt sich natürlich von außen nur sehr schwer beurteilen, aber anhand der ersten beiden Merkmale habe ich auch mal eine Liste erstellt. Und dabei wirklich versucht, möglichst objektiv zu sein, d.h. in meinem Fall, nicht Schumacher per se auf die 1 zu setzen ;) Aus Gründen der Konstanz und Fehlerquote finden sich auch Grosjean, Perez, Maldonado bei mir (noch) nicht an der absoluten Spitze.

1 Alonso
2 Vettel
3 Raikkönen
4 Hamilton
5 Rosberg
6 Schumacher
7 Webber
8 Grosjean
9 Button
10 Perez
11 Hülkenberg
12 Maldonado
13 di Resta
14 Kobayashi
15 Kovalainen
16 Massa
17 Glock
18 Ricciardo
19 Senna
20 Vergne
21 de la Rosa
22 Pic
22 Petrov
24 Karthikeyan

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 1679
wie kommt aber schumacher, wenn es bei dir doch um konstanz und fehlerquote geht, vor z.bsp. webber, oder button?
und welchen zeitraum spiegelt eigentlich euer aller liste wieder?

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 0
Schumacher ist immer vorn. Und wenn Schumacher hinten ist, ist hinten vorn.... :D

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 25500
x-toph hat geschrieben:
wie kommt aber schumacher, wenn es bei dir doch um konstanz und fehlerquote geht, vor z.bsp. webber, oder button?
und welchen zeitraum spiegelt eigentlich euer aller liste wieder?



Also ich habe mich dabei auf 2012 konzentriert. Ob die Umfrage bei den Experten über den Zeitraum hinaus ging, weiß ich nicht.

@Silverstone:

Ich verstehe nicht, weshalb du Kimi so weit vorne siehst. Er ist zwar konstant und macht kaum Fehler, dafür war er nicht immer schnell und wurde zuletzt auch 3 Wochenenden von Grosjean geschlagen, den du für meinen Geschmack zu schlecht einstufst.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 63
x-toph hat geschrieben:
wie kommt aber schumacher, wenn es bei dir doch um konstanz und fehlerquote geht, vor z.bsp. webber, oder button?
und welchen zeitraum spiegelt eigentlich euer aller liste wieder?



Es ist bei mir sowas wie eine aktuelle Bestandsaufnahme. Also 2012 und vielleicht noch den zweiten Teil aus 2011, wobei das eher zu vernachlässigen ist. Also ein status quo. Und da finde ich schon, dass Schumacher ne starke Saison fährt, besser als Webber und viel besser als Button, der ja gar nicht mehr zurechtkommt nach seinem Auftaktsieg.
Aber letztlich sind das alles Nuancen, wie auch in Wirklichkeit. Zwei Zehntel langsamer, und schon bist du nicht mehr Erster, sondern Zwölfter, siehe Valencia-Q2. Da kann auch schnell mal ein Webber in der Liste Fünfter sein und Schumacher Zehnter. Dass es andersherum ist, war dann wohl doch der Fan-Faktor, das kann gut sein. Aber - ich bitte zu beachten: Ich habe Schumacher hinter Rosberg platziert ;)

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 63
formelchen hat geschrieben:
x-toph hat geschrieben:
wie kommt aber schumacher, wenn es bei dir doch um konstanz und fehlerquote geht, vor z.bsp. webber, oder button?
und welchen zeitraum spiegelt eigentlich euer aller liste wieder?



Also ich habe mich dabei auf 2012 konzentriert. Ob die Umfrage bei den Experten über den Zeitraum hinaus ging, weiß ich nicht.

@Silverstone:

Ich verstehe nicht, weshalb du Kimi so weit vorne siehst. Er ist zwar konstant und macht kaum Fehler, dafür war er nicht immer schnell und wurde zuletzt auch 3 Wochenenden von Grosjean geschlagen, den du für meinen Geschmack zu schlecht einstufst.




Für mich fährt Kimi in Anbetracht seiner zweijährigen Pause sehr, sehr gut. Drei Podiums-Ankünfte sprechen auch für sich. Grosjean halte ich wirklich für einen Guten, v.a. in der Zukunft, aber man kann doch keinen Fahrer nach acht Rennen (2009 mal zu seinen Gunsten weggelassen) wirklich beurteilen. Raikkönen dagegen ist so viel länger dabei und war immer schnell. Dafür kann Grosjean natürlich nichts, aber ich finde halt, dass man ihn nicht schon nach den ersten paar (zweifellos starken) Grand Prixs in die Lüfte heben sollte. Hamilton fuhr auch in seinem Debütjahr 2007 wie ein Weltmeister und danach meiner Meinung nach nie wieder so gut.

Beitrag Montag, 02. Juli 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
silverstone98 hat geschrieben:
x-toph hat geschrieben:
wie kommt aber schumacher, wenn es bei dir doch um konstanz und fehlerquote geht, vor z.bsp. webber, oder button?
und welchen zeitraum spiegelt eigentlich euer aller liste wieder?



Es ist bei mir sowas wie eine aktuelle Bestandsaufnahme. Also 2012 und vielleicht noch den zweiten Teil aus 2011
..... Aber - ich bitte zu beachten: Ich habe Schumacher hinter Rosberg platziert ;)



Alles andere wär ja auch lächerlich :-


Wo Schumacher aktuell allerdings eine "starke Saison " fährt ,ist mir ein Rätsel . In der F1 kanns nicht sein ,denn da gewann er diese Saison ,so wie auch die letzten beiden , keinen Blumentopf .

Webber und Button haben dieses Jahr Grand Prix gewonnen ,Schumacher soviel ich weiß ,nicht ,oder ?

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 110
silverstone98 hat geschrieben:
[ Aber - ich bitte zu beachten: Ich habe Schumacher hinter Rosberg platziert ;)


Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass man eigentlich kaum den einen nach vorne und den anderen nach hinten setzen kann. Wenn überhaupt sehe ich Schumacher ein klein wenig weiter vor Rosberg. Natürlich hat Schumacher in Barcelona den einen blöden Fehler gemacht, allerdings ist Rosberg trotz 2 Podiumsankünften eine sehr unspektakuläre Saison gefahren. Im direkten Vergleich der beiden (der zugegebener Maßen schwierig ist aufgrund all der absolut unverschuldeten Ausfälle von Schumacher) schneidet aber Schumacher besser ab - und ich meine hierbei nicht punktemäßig, da das definitiv nicht Schumachers Fehler ist! Das Qualiduell ist absolut ausgeglichen und in beiden Rennen, die beide Fahrer beendet haben, war jedesmal Schumacher vorne, obwohl dieser in Valencia etliche Positionen hinter Rosberg gestartet ist und in Malaysia nach dem unverschuldeten Dreher das Feld quasi von hinten aufrollen musste, während Rosberg sein Rennen immer problemlos von guten Startpositionen aus fahren konnte.

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 10696
Lu1223 hat geschrieben:
Im direkten Vergleich der beiden (der zugegebener Maßen schwierig ist aufgrund all der absolut unverschuldeten Ausfälle von Schumacher) schneidet aber Schumacher besser ab - und ich meine hierbei nicht punktemäßig, da das definitiv nicht Schumachers Fehler ist! Das Qualiduell ist absolut ausgeglichen und in beiden Rennen, die beide Fahrer beendet haben, war jedesmal Schumacher vorne, obwohl dieser in Valencia etliche Positionen hinter Rosberg gestartet ist und in Malaysia nach dem unverschuldeten Dreher das Feld quasi von hinten aufrollen musste, während Rosberg sein Rennen immer problemlos von guten Startpositionen aus fahren konnte.

Das meinst Du jetzt nicht ernst, oder...? Wo zur Hölle soll der besser abschneiden? Und wenn der Schumacher nix für seine Ausfälle kann, was kann der Rosberg dann dafür dass der andere immer dann ausfällt wenn er ihn gerade in den Schatten stellt...?
Zuletzt geändert von Mav05 am Montag, 02. Juli 2012, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 1261
Lu1223 hat geschrieben:
silverstone98 hat geschrieben:
[ Aber - ich bitte zu beachten: Ich habe Schumacher hinter Rosberg platziert ;)


Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass man eigentlich kaum den einen nach vorne und den anderen nach hinten setzen kann. Wenn überhaupt sehe ich Schumacher ein klein wenig weiter vor Rosberg. Natürlich hat Schumacher in Barcelona den einen blöden Fehler gemacht, allerdings ist Rosberg trotz 2 Podiumsankünften eine sehr unspektakuläre Saison gefahren. Im direkten Vergleich der beiden (der zugegebener Maßen schwierig ist aufgrund all der absolut unverschuldeten Ausfälle von Schumacher) schneidet aber Schumacher besser ab - und ich meine hierbei nicht punktemäßig, da das definitiv nicht Schumachers Fehler ist! Das Qualiduell ist absolut ausgeglichen und in beiden Rennen, die beide Fahrer beendet haben, war jedesmal Schumacher vorne, obwohl dieser in Valencia etliche Positionen hinter Rosberg gestartet ist und in Malaysia nach dem unverschuldeten Dreher das Feld quasi von hinten aufrollen musste, während Rosberg sein Rennen immer problemlos von guten Startpositionen aus fahren konnte.


Stimme dem 100% zu. :)

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 0
Mina hat geschrieben:
Lu1223 hat geschrieben:
silverstone98 hat geschrieben:
[ Aber - ich bitte zu beachten: Ich habe Schumacher hinter Rosberg platziert ;)


Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass man eigentlich kaum den einen nach vorne und den anderen nach hinten setzen kann. Wenn überhaupt sehe ich Schumacher ein klein wenig weiter vor Rosberg. Natürlich hat Schumacher in Barcelona den einen blöden Fehler gemacht, allerdings ist Rosberg trotz 2 Podiumsankünften eine sehr unspektakuläre Saison gefahren. Im direkten Vergleich der beiden (der zugegebener Maßen schwierig ist aufgrund all der absolut unverschuldeten Ausfälle von Schumacher) schneidet aber Schumacher besser ab - und ich meine hierbei nicht punktemäßig, da das definitiv nicht Schumachers Fehler ist! Das Qualiduell ist absolut ausgeglichen und in beiden Rennen, die beide Fahrer beendet haben, war jedesmal Schumacher vorne, obwohl dieser in Valencia etliche Positionen hinter Rosberg gestartet ist und in Malaysia nach dem unverschuldeten Dreher das Feld quasi von hinten aufrollen musste, während Rosberg sein Rennen immer problemlos von guten Startpositionen aus fahren konnte.


Stimme dem 100% zu. :)


Man sollte vielleicht auch mal in Betracht ziehen, wie Schumacher im Vergleich zu Rosberg platziert war, in den Rennen in denen er ausfiel... War er da auch immer vor Rosberg???

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 1261
Man sollte aber vielleicht in Betracht ziehen das er noch an Rosberg vorbeigekommen wäre während des Rennens. Also beides ist Spekulation.

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 110
Mina hat geschrieben:
Man sollte aber vielleicht in Betracht ziehen das er noch an Rosberg vorbeigekommen wäre während des Rennens. Also beides ist Spekulation.


Wobei es in einigen Rennen nun mal tatsächlich eher danach aussah, als wäre Schumacher tatsächlich noch vorbeigekommen, da er einige Male zum Zeitpunkt des Ausfalls schneller unterwegs war und den Aussagen nach den Rennen zu urteilen acuh mit den Reifen besser klar kam.
Aber natürlich ist es in beide Richtungen Spekulation.
Die einzigen Rennen, wo er mit Sicherheit nicht aus eigener Kraft/duch Strategie vor Rosberg gelandet wäre, waren China (das einzige Rennen, wo Rosberg mal klar schneller war) und Monaco (wo schlichtweg niemand überholen konnte).

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 25500
Ferraristo hat geschrieben:

Man sollte vielleicht auch mal in Betracht ziehen, wie Schumacher im Vergleich zu Rosberg platziert war, in den Rennen in denen er ausfiel... War er da auch immer vor Rosberg???



War ja klar dass es hier wieder in einer Schumacher-Diskussion ausartet, weil unsere Freunde Mav und Ferraristo es nicht übers Herz bringen, einen Schumacher auch mal zu loben oder seine Leistung sachlich zu beurteilen. :roll:


Nein der Schumi war nicht immer vor Rosberg, als er ausfiel.

In Melbourne war er allerdings vor Rosberg und sogar auf P3 - auch wenn am Ende wohl nur P5 realistisch gewesen wäre. De Facto war er vor Rosberg bis er ausfiel.

In Malaysia kam er - wie schon erwähnt wurde - nach unverschuldetem Dreher und Rückfall auf P16 in Runde 1 noch vor Rosberg ins Ziel.

In China hätte er Rosberg natürlich nicht geschlagen.

Zu Bahrain kann man nichts sagen - weder in die eine noch in die andere Richtung. Er kam dort zwar ins Ziel, aber musste unverschuldet von hinten starten.

In Barcelona war er 2 Positionen und ca. 2 Sekunden hinter Rosberg. Ich weiß es gibt hier wieder Ärger wenn ich das sage, aber ich glaube er war dort schneller als Rosberg und hätte ihn vielleicht auch im Rennverlauf gepackt.

In Monaco war Schumacher im Quali klar schneller als Rosberg. Bedingt durch die Strafe hätte er ihn aber im Rennen niemals schnappen können.

In Montreal lag er beim Ausfall zwar hinter Rosberg, aber weitestgehend unverschuldet. Das Team hat ihm die Quali versaut und danach einen Strategiefehler gemacht.

Zu Valencia muss ich wohl nix sagen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 10696
formelchen hat geschrieben:
War ja klar dass es hier wieder in einer Schumacher-Diskussion ausartet, weil unsere Freunde Mav und Ferraristo es nicht übers Herz bringen, einen Schumacher auch mal zu loben oder seine Leistung sachlich zu beurteilen. :roll:

Wenn es sachlich betrachtet nicht viel zu loben gibt - warum sollten wir dann unser Herz bemühen müssen...? Und rein sachlich bleibt nun mal nicht wirklich was übrig was ihn "besser abschneiden" läßt - außer Eure guten Freunde "Hätte", "Wäre" und "Wenn"... Im Zweifelsfall hilft ein Blick auf die Punktetabelle - und kommt mir jetzt nicht mit der bösen Pech-Marie, die laß ich für Vettels Leistung in Valencia gelten, aber bei Schumacher ist und bleibt es Schönrederei...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 02. Juli 2012

Beiträge: 25500
Mav05 hat geschrieben:
Im Zweifelsfall hilft ein Blick auf die Punktetabelle - und kommt mir jetzt nicht mit der bösen Pech-Marie, die laß ich für Vettels Leistung in Valencia gelten, aber bei Schumacher ist und bleibt es Schönrederei...


Soso Schönrederei. Dass er in China auf P2 liegend unverschuldet ausgefallen ist, bedeutet also nichts.

Ebenso der Ausfall auf P3 liegend in Melbourne.

Sorry, aber wenn du das alles als Schönrederei siehst, dein Problem. Zum Glück sehen es viele Fans und auch Experten im Paddock etwas anders.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer