Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

2022 Silly-Season

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Donnerstag, 10. Dezember 2020

Beiträge: 42772
Schon jetzt sind einige Punkte für 2022 klar, zum Beispiel, dass Russell 2022 Mercedes fährt. Ich würde es daher so einschätzen:

Mercedes: Lewis Hamilton – George Russell
Red Bull: Max Verstappen – Pierre Gasly
Aston Martin-Mercedes: Sebastian Vettel - Lance Stroll
McLaren-Mercedes: Lando Norris - Daniel Ricciardo
Alpine-Renault: Fernando Alonso – Esteban Ocon
Ferrari: Charles Leclerc - Carlos Sainz
Alpha Tauri: Alex Albon - Yuki Tsunoda
Alfa Romeo-Ferrari: Sergio Pérez – Robert Shwartzman
Haas-Ferrari: Mick Schumacher - Nikita Mazepin
Williams-Mercedes: Nicholas Latifi - Valtteri Bottas

Beitrag Donnerstag, 10. Dezember 2020

Beiträge: 9261
Also praktisch fast keine Änderungen, ein Neueinsteiger und ein Rückkehrer... Falls Du den Rückkehrer Perez siehst heißt das RB fährt noch ein komplettes Jahr mit Albon und tauscht dann gegen Gasly...? Oder schon nach Melbourne 2021...?

Beitrag Donnerstag, 10. Dezember 2020

Beiträge: 42772
Ja, ich fürchte Albon bleibt. Und ja, 2021 hat sich viel geändert, da wird 2022 eher ruhig.

Beitrag Donnerstag, 10. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Ich glaube nicht dass Albon bleibt.

Vielleicht wenn er in Abu Dhabi nochmal richtig glänzt. Aber ansonsten sehe ich ihn auf der Reservebank und selbst bei einem Erfolg in Abu Dhabi habe ich noch so meine Zweifel.

Schauen wir mal, vielleicht wissen wir in einer Woche schon mehr.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 11. Dezember 2020

Beiträge: 243
Mav05 hat geschrieben:
Also praktisch fast keine Änderungen, ein Neueinsteiger und ein Rückkehrer...

Ist wahrscheinlich auch dem sehr jungen Grid geschuldet. Beim Sakhir-GP war Ricciardo nach Abwesenheit von Hamilton nach Raikkönen und Vettel der drittälteste Pilot im Grid, das sagt viel über die neue Jugendlichkeit der Formel1 aus.

Beitrag Freitag, 11. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Nächstes Jahr ist Ricciardo aber dann wieder nur der fünftälteste Fahrer.

Wir hatten dieses Jahr eine umfangreiche Silly Season. Da die meisten Verträge 2-3 Jahre laufen, ist für 2022 nicht sooo viel an Änderungen zu erwarten. Jedenfalls nicht bei McLaren, Ferrari, Haas und Aston Martin.

Bei Mercedes, Williams und Renault werden offiziell 2022 jeweils ein Cockpit frei. Bei Red Bull + Alpha Tauri ist inoffiziell ja eigentlich immer eins frei wegen der Nachwuchsfahrer und bei Alfa Romeo könnten beide frei werden.

Ich denke wir sehen einen Tausch Russel/Bottas und wenn Tsunoda bei Alpha richtig einschlägt, könnte er 2022 im Red Bull sitzen. Auch Gasly bleibt denkbar.

Bei Alfa wird es interessant, ich erwarte Shwartzman und daneben vielleicht Ilott oder weiterhin Kimi oder Giovinazzi.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 11. Dezember 2020

Beiträge: 42772
Kann natürlich auch sein, dass es wegen den wirtschaftlichen Folgen der Coronapandemie noch zu Überraschungen kommt.

Beitrag Samstag, 12. Dezember 2020

Beiträge: 8892
Ich seh Albon nicht mehr im Grid -schon nächstes Jahr nicht und auch erst recht nicht 2022.
GO Lewis

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 42772
Ich schon. Das Rennen heute wird den Thailändern wieder gut gefallen haben. Auch wenn ich es wirklich eine Schande finde, wenn ein Rennen von 17 entscheidend ist. Die 16 davor waren jedenfalls zu 90% schlecht.

Beitrag Donnerstag, 24. Dezember 2020

Beiträge: 243
automatix hat geschrieben:
Ich seh Albon nicht mehr im Grid -schon nächstes Jahr nicht und auch erst recht nicht 2022.


Albon plant zumindest, 2022 zurückzukehren. Ich erachte seine Chancen aber auch nicht als allzu groß. Red Bull sollte zunächst mal dicht sein. Ich glaube seine einzige Chance wird sein, wenn Tsunoda richtig untergeht, weil Gasly wird man nicht so ohne weiteres ziehen lassen bei Red Bull.

Beitrag Donnerstag, 24. Dezember 2020

Beiträge: 1513
Williams könnte durchaus auch eine Möglichkeit sein. Wenn Red Bull ihn ziehen lässt. Ich weiß gar nicht wie leicht die Fahrer da raus kommen wenn sie wollen.

Beitrag Donnerstag, 24. Dezember 2020

Beiträge: 243
bredy hat geschrieben:
Williams könnte durchaus auch eine Möglichkeit sein. Wenn Red Bull ihn ziehen lässt. Ich weiß gar nicht wie leicht die Fahrer da raus kommen wenn sie wollen.


Hängt auch alles davon ab, wie die neuen Besitzer Dorilton Capital Williams in Zukunft ausrichten werden. Bisher lassen sie ja verlautbaren, man will möglichst unabhängig von anderen Teams bleiben. Ob dies so eine gute Idee ist, wage ich zu bezweifeln wenn man sieht, was die in den letzten Jahren für Autos bauen.
Aber gut, ein Mercedes-Juniorprogramm ist quasi eh nicht mehr existent, daher könnte das mögliche freie Cockpit bei Williams 2022 einfach an den gehen, der am meisten Kohle mitbringt.

Beitrag Freitag, 25. Dezember 2020

Beiträge: 42772
Bananenflanke hat geschrieben:
Albon plant zumindest, 2022 zurückzukehren. Ich erachte seine Chancen aber auch nicht als allzu groß. Red Bull sollte zunächst mal dicht sein. Ich glaube seine einzige Chance wird sein, wenn Tsunoda richtig untergeht, weil Gasly wird man nicht so ohne weiteres ziehen lassen bei Red Bull.


Außer Pérez bringt nicht die erwartete Leistung und die holen Gasly nochmal ins A-Team.

Beitrag Freitag, 25. Dezember 2020

Beiträge: 42772
bredy hat geschrieben:
Williams könnte durchaus auch eine Möglichkeit sein. Wenn Red Bull ihn ziehen lässt. Ich weiß gar nicht wie leicht die Fahrer da raus kommen wenn sie wollen.


Schwierig. Da wird auch das Geld ausschlaggebend sein.

Beitrag Sonntag, 03. Januar 2021

Beiträge: 243
MichaelZ hat geschrieben:
Alfa Romeo-Ferrari: Sergio Pérez – Robert Shwartzman


Da Perez ja nun bei Red Bull ist, könnte ich mir auch einen Dani Kvyat 2022 bei Alfa vorstellen. Er war schon 2018 bei Ferrari Entwicklungsfahrer und sein Manager ist Nicolas Todt.

Beitrag Sonntag, 03. Januar 2021

Beiträge: 42772
Glaube ich nicht. Kvyat ist raus, ein zweites Comeback sehe ich eher nicht. So gut war er nicht.

Beitrag Montag, 04. Januar 2021

Beiträge: 243
MichaelZ hat geschrieben:
Glaube ich nicht. Kvyat ist raus, ein zweites Comeback sehe ich eher nicht. So gut war er nicht.


Ich gehe mal davon aus, dass Kimi 2021 seine letzte Saison fährt und dann durch Ilott oder Shwartzman ersetzt wird. Und Giovinazzi ist meiner Ansicht nach nicht schneller als Kvyat. Kann mir also schon vorstellen, dass der nochmal ein Cockpit bekommt da ich nicht glaube, dass Alfa 2022 gleich mit zwei Rookies (Ilott und Shwartman) an den Start gehen wird.

Beitrag Montag, 04. Januar 2021

Beiträge: 2301
Haas geht auch mit 2 Neulingen an den Start, und wenn das halbwegs klappt, warum nicht? Die Jungs sind heute alle auf einem Level das man sie auch ins kalte Wasser schmeißen kann, ich sehe da kein großes Risiko.

Beitrag Montag, 04. Januar 2021

Beiträge: 42772
Bananenflanke hat geschrieben:
Ich gehe mal davon aus, dass Kimi 2021 seine letzte Saison fährt und dann durch Ilott oder Shwartzman ersetzt wird. Und Giovinazzi ist meiner Ansicht nach nicht schneller als Kvyat. Kann mir also schon vorstellen, dass der nochmal ein Cockpit bekommt da ich nicht glaube, dass Alfa 2022 gleich mit zwei Rookies (Ilott und Shwartman) an den Start gehen wird.


Shwartzman wird 2022 sicherlich kommen, der ist gut, hat ordentlich Kohle und die Connections zu Ferrari. Ich glaube auch, dass Alfa Romeo einen 2. Fahrer holt, aber mal schauen, wer das sein wird. Kvyat sehe ich da eher nicht. Es gibt bessere auf dem Markt oder vergleichbar gute mit mehr Kohle. Mal schauen, ob Sauber überhaupt Alfa Romeo bleibt...

Beitrag Montag, 04. Januar 2021

Beiträge: 22953
Kimi soll endlich Platz machen. Seine Zeit ist vorbei und Sympathie allein macht nicht schnell.

Giovinazzi gehört auch ausgetauscht, es sei denn er schlägt Kimi dieses Jahr deutlich.

Spannend bleibt es auch bei Red Bull, Perez hat nur einen Einjahresvertrag.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 04. Januar 2021

Beiträge: 2301
automatix hat geschrieben:
Ich seh Albon nicht mehr im Grid -schon nächstes Jahr nicht und auch erst recht nicht 2022.


Dem schließe ich mich an. Da müsste schon einiges passieren, und da er nur Ersatzfahrer ist, hat er keine Möglichkeiten sich zu präsentieren.

Beitrag Montag, 04. Januar 2021

Beiträge: 1513
Bei Albon gilt für mich das gleiche wie bei Kvyat. Allein aufgrund des Alters kann ich eine Rückkehr nicht ausschließen, wobei Albon für mich die besseren Chancen haben sollte.

Beitrag Montag, 04. Januar 2021

Beiträge: 243
MichaelZ hat geschrieben:
Kvyat sehe ich da eher nicht. Es gibt bessere auf dem Markt oder vergleichbar gute mit mehr Kohle. Mal schauen, ob Sauber überhaupt Alfa Romeo bleibt...


An wen denkst du da? Hülkenberg ist vielleicht minimal schneller, hat aber sicher nicht mehr Kohle. Albon müsste erst bei Red Bull raus und ansonsten müsste schon jemand aus dem aktuellen Grid frei werden oder doch zwei Rookies aufrücken.
Zuletzt geändert von Bananenflanke am Montag, 04. Januar 2021, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Montag, 04. Januar 2021

Beiträge: 9261
Das Problem bei Albon dürfte eher sein - wohin? Wenn Gasly weiter so stark fährt (und man Perez wirklich nur für eine Überbrückungsphase will) dürfte es schwerfallen ihn nochmal so zu brüskieren wie dieses Jahr...

Beitrag Montag, 04. Januar 2021

Beiträge: 2301
Albon fährt im nächsten Jahr einige DTM Rennen, so zumindest der Plan. Näheres ist noch nicht bekannt. Da bleibt er zumindest mal irgendwie im Spiel, auch wenn man die DTM nicht mit der F1 vergleichen kann, und die "Neue" DTM ist ja noch mal ne Klasse schlechter. Irgendwie will man ihn wohl bei Laune halten.

Nächste

Zurück zu Die Fahrer