Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Bahrain-GP 2012 (auf der Kippe?)

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Wird der Bahrain-GP stattfinden?

Ja. Ecclestone wird alles dafür tun, dass trotz der Ausschreitungen gestartet werden darf.
15
83%
Nein. Die Lage ist weiterhin zu unsicher, um einen F1-Start zu riskieren.
3
17%
 
Abstimmungen insgesamt : 18

Beitrag Freitag, 02. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Gerhard Bergers "Zielgerade" ist ein interessantes und lesenswertes Buch aber teilweise eben auch die österreichische Fassung vom Dicken seinen "Männer ,Frauen und Motoren "

Ich habe letztes Jahr in seinem anderen Forum mal ein wenig zu dem Thema mitgelesen und dort haben drei ,vier Mann das buch systematisch auseinandergenommen und quervergleiche gezogen .
Vieles kann vom Zeitverlauf garnicht stimmen und bei vielen Geschichten wurde schön drumrum gestrickt .

Nichts gegen das Buch ,es ist wirklich lesenswert ,aber man sollte vielleicht nicht alles so auf die Goldwaage legen .

Beitrag Freitag, 02. März 2012

Beiträge: 1893
albj hat geschrieben:
Mit dem Zug nach Ventimiglia (Italien), das ist nicht so teuer.
Von dort aus kommt man auch mit dem Zug mitten rein nach Monaco. Dann sucht man sich ein Loch im Zaun oder sowas. An den unteren Steckenteil (am Meer) kommt man aber während der Veranstaltungen nicht ohne Karte.
Mit Auto is aber noch besser :twisted:

ja mit dem eigenen PKw gehts am besten. Parkhaus am Fussballstadion, ist groß und gar nicht teuer, oder eben Zug
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom
(Albert Einstein)

Beitrag Freitag, 02. März 2012

Beiträge: 1679
hä?
was hab ich denn jetzt nicht mitbekommen?

Beitrag Freitag, 02. März 2012

Beiträge: 1893
x-toph hat geschrieben:
hä?
was hab ich denn jetzt nicht mitbekommen?

Ja, ist OT
aber Bahrain ist sowieso zuweit weg
Monaco dagegen nicht, und gar nicht sooooooo teuer
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom
(Albert Einstein)

Beitrag Freitag, 02. März 2012

Beiträge: 1679
nein nein.
ich meinte das auf awes post bezogen. ich find grad den zusammenhang nicht. ist aber auch schon spät und freitag.

wir hatten wohl beide fast beinahe zur gleichen zeit gepostet, weswegen mein post nach deinem erschien.

btw. wo steht ihr dann da?

Beitrag Freitag, 02. März 2012

Beiträge: 25657
GloriaD hat geschrieben:
x-toph hat geschrieben:
hä?
was hab ich denn jetzt nicht mitbekommen?

Ja, ist OT
aber Bahrain ist sowieso zuweit weg
Monaco dagegen nicht, und gar nicht sooooooo teuer



Für den Platz am Secteur Rocher (der grüne Hang) habe ich 2004 ca. 90 Euro gezahlt für den Samstag und Sonntag zusammen.

Das ist dort zwar etwas unbequem, aber die Aussicht ist super und man kann auch einen relativ großen Teil der Strecke sowie die Boxengasse überblicken.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 02. März 2012

Beiträge: 1893
formelchen hat geschrieben:
GloriaD hat geschrieben:
x-toph hat geschrieben:
hä?
was hab ich denn jetzt nicht mitbekommen?

Ja, ist OT
aber Bahrain ist sowieso zuweit weg
Monaco dagegen nicht, und gar nicht sooooooo teuer



Für den Platz am Secteur Rocher (der grüne Hang) habe ich 2004 ca. 90 Euro gezahlt für den Samstag und Sonntag zusammen.

Das ist dort zwar etwas unbequem, aber die Aussicht ist super und man kann auch einen relativ großen Teil der Strecke sowie die Boxengasse überblicken.

ja, da ist es prima
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom
(Albert Einstein)

Beitrag Freitag, 02. März 2012

Beiträge: 5468
x-toph hat geschrieben:
...btw. wo steht ihr dann da?


Ste Dévote, Mirabeau oder Portier.

Der Rhabarberacker (Secteur Rocher is kacke und kostet.
I´m the bad dream
that f********* just had today...

Beitrag Freitag, 02. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
silverstone98 hat geschrieben:
@AWE

Nein, gar nicht. Du hast völlig Recht, man ist objektiver ohne Lieblingspilot.

Ich freu mich, wir sind zum ersten Mal einer Meinung ;) Leider ist die Entwicklung enttäuschend und negativ. Aber "dank" der horrenden Ticketpreise, die die Veranstalter wegen der irrsinnigen Antrittsgebühren mittlerweile verlangen, ist der Zuschauerzuspruch ja auch in Deutschland extrem rückläufig.
Hockenheim hatte 2010 trotz 6 deutschen Fahrern inklusive Schumacher-Comeback 65.000 Besucher. Vor zehn, zwölf, fünfzehn Jahren waren es doppelt so viele und regelmäßig ausverkaufte Häuser. Ich finde das sehr schade.

Weiß nicht, ob das thematisch hier reinpasst, eher nicht, aber hier ein Video, dass das Ganze sehr gut verdeutlicht meiner Meinung nach. Tut mir leid, dass ich dir schon wieder mit Schumacher kommen muss, aber es repräsentiert das damalige Fan-Potential einfach sehr gut. Ignorier das rote Auto einfach, es geht um die Stimmung, und die ist sensationell:
http://www.youtube.com/watch?v=fL6xvow--io

Ich war leider noch nie live bei einem Grand Prix vor Ort, also korrigiert mich, wenn das heutzutage immer noch solche Ausmaße hat, aber zumindest im Fernsehen kommt es nicht annähernd so rüber.



Nun waren wir mal ganz kurz einer Meinung :-)
Was das "damalige Fan-Potential" betrifft ,so bin ich der Meinung das es eher zur Rückläufigkeit der Zuschauerzahlen beigetragen hat ,als die hohen Eintrittspreise . Wann waren die größten Zusschauerzahlen in Hockenheim und in der Eifel ( die 50er mal
raus gelassen ) ? Wie war zu dem Zeitpunkt der gesellschaftliche
Stellenwert ( sprich das Interesse der breiten Öffentlichkeit ) an der F1 . Mit Schumi (tut mir leid ,das ich mit ihm kommen muss ) ,
bekam die F1 in Deutschland eine Breite ,die sie vorher nie hatte .
Das Ergebnis waren Kampfsauf-Olympiaden auf den Campingplätzen rund um Strecke , fanatische ,zu großen Teilen besoffene "Fans" ,die alles nieder brüllten ,was ihren Helden nicht
anfeuerte . Das hat unter anderem dazu geführt ,das eingefleische
Race -Fans dem Event fern blieben. Das Ergebnis war das Fahrer unter Polizeischutz gestellt werden mussten ,das Streckenhotels teilweise geräumt werden mussten ,weil Drohungen eingingen .
Ich kenne viele Race-Fans die vor 20 Jahren noch 2-3 Grand Prixs besucht haben und dann mitte der 90er sagten,ne das muss ich mir nicht antun . Das sind die ,die unabhängig von aufgepuschten Helden eine sichere Bank für die Streckenbetreiber waren und die heute nicht mehr kommen .
Jetzt kannst du kommen und mir erzählen ,das in Italien schon immer fanatische Heldenanbeter unterwegs gewesen sind ,aber italienische Ferraristi sind irgendwie was besonderes . Die machen die Konkurenz der eigenen Helden nicht nieder oder sind auf Krawall gebürstet .
Ich sag dir ganz ehrlich ,ich würde auch zu keinem Grand Prix fahren und mir dort für teueres Geld irgend eine Fahnenstange in die Rippen hauen lassen ,mich von irgendwelchen Fanatikern ( meist ohne jeden Schimmer von der F1 ) ,egal ob nun Schumi-lastig ,Alfonsien oder letztes Jahr gesehen ganz neu auch Vettel -
"anhängern" anpöppeln lassen und womöglich auf einer Tribüne sitzen müssen ,wo vor dir eine Mannschaft unbedingt in jeder Runde ihrem Helden stehend mit 2 m2 großen Fahnen zuwinken muss und hinter dir eine Truppe sitzt wo du aufpassen musst ,das es dir nicht warm den Rücken runter läuft .
Besonders auffallend in Spa und dem Deutschland GP .
Selbst in Ungarn wo jedes Jahr halb Finnland seine Alkoholvorräte auffüllt ,sieht man sowas weitaus seltener .
Aber wie gesagt das ist mittlerweile kein reines Schumi-Phänomen mehr .Leider sieht man das gleiche aktuell auch massiv bei den Alfonsinen .
Ich nenne das Fussballmentalität an der Rennstrecke . Meiner Meinung nach der Sargnagel für den Rennsport

Beitrag Samstag, 03. März 2012

Beiträge: 63
Solche Zustände braucht es natürlich auch nicht, egal ob Fußball oder Formel 1. Wie gesagt, ich kann mich auf keine eigenen Live-Erlebnisse vor Ort beziehen, aber besoffene Camper in Mini-Planschbecken hat man ja schon des Öfteren gesehen. Gerade zur F1-Hochzeit Mitte/Ende der 90er in Hockenheim, das stimmt.
Bin am Überlegen, was mir lieber ist. Sowas oder wie du schön beschrieben hattest, in zivil gekleidete Soldaten zur Tribünenauffüllung in Korea, Bahrain etc.

Beitrag Samstag, 03. März 2012

Beiträge: 45398
Wobei da natürlich Schumacher, Alonso und Konsorten nicht viel dafür können.

Beitrag Samstag, 03. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
silverstone98 hat geschrieben:
Solche Zustände braucht es natürlich auch nicht, egal ob Fußball oder Formel 1. Wie gesagt, ich kann mich auf keine eigenen Live-Erlebnisse vor Ort beziehen, aber besoffene Camper in Mini-Planschbecken hat man ja schon des Öfteren gesehen. Gerade zur F1-Hochzeit Mitte/Ende der 90er in Hockenheim, das stimmt.
Bin am Überlegen, was mir lieber ist. Sowas oder wie du schön beschrieben hattest, in zivil gekleidete Soldaten zur Tribünenauffüllung in Korea, Bahrain etc.


Es gibt noch die dritte ganz nostalgische ,altmodische Variante wo Ferraristi mit Mama und Bambini neben einer Horde wilder
Latina -Schönheiten ,eingehüllt in brasilianischen Fahnen sitzt ,dahinter eine Truppe rennbegeisterter Briten die auch einem in Führung liegenden Franzosen Beifall klatschen und jede Menge rennsportbegeisterter Motorsport-Fans drumrum .
Wo abends 10 Finnen auf dem Campingplatz ihren Bierbedarf fürs ganze Jahr abdecken aber trotzdem nicht pöppeln und heiligen Dummschiss krakelen .

Ist lange her ,aber es solls schon mal gegeben haben

Beitrag Samstag, 03. März 2012

Beiträge: 63
AWE hat geschrieben:
silverstone98 hat geschrieben:
Solche Zustände braucht es natürlich auch nicht, egal ob Fußball oder Formel 1. Wie gesagt, ich kann mich auf keine eigenen Live-Erlebnisse vor Ort beziehen, aber besoffene Camper in Mini-Planschbecken hat man ja schon des Öfteren gesehen. Gerade zur F1-Hochzeit Mitte/Ende der 90er in Hockenheim, das stimmt.
Bin am Überlegen, was mir lieber ist. Sowas oder wie du schön beschrieben hattest, in zivil gekleidete Soldaten zur Tribünenauffüllung in Korea, Bahrain etc.


Es gibt noch die dritte ganz nostalgische ,altmodische Variante wo Ferraristi mit Mama und Bambini neben einer Horde wilder
Latina -Schönheiten ,eingehüllt in brasilianischen Fahnen sitzt ,dahinter eine Truppe rennbegeisterter Briten die auch einem in Führung liegenden Franzosen Beifall klatschen und jede Menge rennsportbegeisterter Motorsport-Fans drumrum .
Wo abends 10 Finnen auf dem Campingplatz ihren Bierbedarf fürs ganze Jahr abdecken aber trotzdem nicht pöppeln und heiligen Dummschiss krakelen .

Ist lange her ,aber es solls schon mal gegeben haben



Wenn du nicht gerade gegen Schumi pöbelst, liegen wir total auf der gleichen Wellenlänge.... ;)
Im Ernst: Mir gefällt dein Schreibstil. Das von dir Beschriebene stellt wahrscheinlich den (inzwischen leider ziemlich utopischen) Idealzustand eines Sport-Events dar. So ließe es sich aushalten. Wobei die Fans in England ja noch immer als besonders fair gelten. Ich denke, das kommt auch hin.

Beitrag Samstag, 03. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
silverstone98 hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
silverstone98 hat geschrieben:
Solche Zustände braucht es natürlich auch nicht, egal ob Fußball oder Formel 1. Wie gesagt, ich kann mich auf keine eigenen Live-Erlebnisse vor Ort beziehen, aber besoffene Camper in Mini-Planschbecken hat man ja schon des Öfteren gesehen. Gerade zur F1-Hochzeit Mitte/Ende der 90er in Hockenheim, das stimmt.
Bin am Überlegen, was mir lieber ist. Sowas oder wie du schön beschrieben hattest, in zivil gekleidete Soldaten zur Tribünenauffüllung in Korea, Bahrain etc.


Es gibt noch die dritte ganz nostalgische ,altmodische Variante wo Ferraristi mit Mama und Bambini neben einer Horde wilder
Latina -Schönheiten ,eingehüllt in brasilianischen Fahnen sitzt ,dahinter eine Truppe rennbegeisterter Briten die auch einem in Führung liegenden Franzosen Beifall klatschen und jede Menge rennsportbegeisterter Motorsport-Fans drumrum .
Wo abends 10 Finnen auf dem Campingplatz ihren Bierbedarf fürs ganze Jahr abdecken aber trotzdem nicht pöppeln und heiligen Dummschiss krakelen .

Ist lange her ,aber es solls schon mal gegeben haben



Wenn du nicht gerade gegen Schumi pöbelst, liegen wir total auf der gleichen Wellenlänge.... ;)
Im Ernst: Mir gefällt dein Schreibstil. Das von dir Beschriebene stellt wahrscheinlich den (inzwischen leider ziemlich utopischen) Idealzustand eines Sport-Events dar. So ließe es sich aushalten. Wobei die Fans in England ja noch immer als besonders fair gelten. Ich denke, das kommt auch hin.


Ich pöbel nicht gegen Schumacher sondern halte dem einen oder anderen Heiligenanbeter nur den Spiegel vor :D
Dumm rum pöbeln ist für mich einen Fahrer "Inselaffen" zu nennen nur weil er was sagt ,was nicht ins eigene Helden-Weltbild passt und ähnliche Sachen .
Der Rest ist nur, um bei einigen hier das weisse in den Augen zu sehen ,was erstaunlicherweise auch im 124ten Versuch immer wieder wunderbar klappt . Bin ja hier um Spass zu haben :D

Beitrag Samstag, 03. März 2012

Beiträge: 25657
AWE hat geschrieben:
Ich pöbel nicht gegen Schumacher sondern halte dem einen oder anderen Heiligenanbeter nur den Spiegel vor :D
Dumm rum pöbeln ist für mich einen Fahrer "Inselaffen" zu nennen nur weil er was sagt ,was nicht ins eigene Helden-Weltbild passt und ähnliche Sachen .



Du musst schon zugeben, dass es besonders auffällig ist, dass gerade die englischen Ex-Fahrer immer wieder gegen Schumacher sticheln,pöbeln und ihn schlecht machen. Egal ob Herbert, Stewart oder Hill. Hab sicher auch noch 2-3 Kandidaten vergessen.

Wobei Hill sich vor einigen Tagen auch endlich mal positiv zu Schumacher geäussert hat.

Fakt ist aber, dass Schumacher von Ex-Fahrern aus anderen Ländern mehr Respekt genießt. Egal ob das ein Berger, Wurz oder ein Alesi ist.

Auch die aktuellen Fahrer wie Alonso, Button oder Hamilton zeigen immer wieder Respekt vor Schumacher und loben ihn.
Zuletzt geändert von formelchen am Sonntag, 04. März 2012, insgesamt 1-mal geändert.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 03. März 2012

Beiträge: 2667
silverstone98 hat geschrieben:
Wobei die Fans in England ja noch immer als besonders fair gelten. Ich denke, das kommt auch hin.


Sehe ich auch so. Als Damon Hill bspw. damals in Kurve 1 in Hockenheim ausgeschieden ist, haben die deutschen Fans alle vor freude Purzelbäume geschlagen. Haben gejubelt usw. Als Schumacher sich einst in Silverstone die Gräten gebrochen hat, sind die Engländer aufgestanden und haben applaudiert, als er im Krankenwagen abtransportiert wurde. So der Unterschied.

Na, und AWE pöbelt doch nicht. Er sagt es halt, wie er empfindet.
Klar, ich bin auch ein Heldenanbeter, na und? :lol: AWE hält uns oft den Spiegel vor, wie er sagt. Ist doch auch okay so. Manchmal ist dieser Spiegel etwas beschlagen, aber dann putzen wir ihn eben blank, und gut ists. :lol: Will sagen, manchmal hat er recht, manchmal übertreibt er es. Alles locker vom Hocker, oder easy going, nicht wahr ?
RR #33

Beitrag Samstag, 03. März 2012

Beiträge: 0
Von mir aus kann das Rennen gecancelled werden, weil es das vierte Rennen waere. Bild Den Saisonauftakt schneke ich mir. Bild Ihr & besonders Herr AWE wisst, wieso...

Beitrag Samstag, 03. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
formelchen hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Ich pöbel nicht gegen Schumacher sondern halte dem einen oder anderen Heiligenanbeter nur den Spiegel vor :D
Dumm rum pöbeln ist für mich einen Fahrer "Inselaffen" zu nennen nur weil er was sagt ,was nicht ins eigene Helden-Weltbild passt und ähnliche Sachen .



Du musst schon zugeben, dass es besonders auffällig ist, dass gerade die englischen Ex-Fahrer immer wieder gegen Schumacher sticheln,pöbeln und ihn schlecht machen. Egal ob Herbert, Stewart oder Hill. Hab sicher auch noch 2-3 Kandidaten vergessen.

Wobei Hill sich vor einigen Tagen auch endlich mal positiv zu Schumacher geäussert hat.

Fakt ist aber, dass Schumacher von Ex-Fahrern aus anderen Ländern mehr Respekt genießt. Egal ob das ein Berger, Wurz oder ein Alesi ist.

Auch die aktuellen Fahrer wie Alonso, Button oder Hamilton ist.



Keiner der englischen Ex-Fahrer hat gegen Schumacher gepöbelt oder ihn schlecht gemacht sondern sie sind nach ihrer Meinung gefragt worden und haben diese geäussert. Nur weil sei deinesgleichen nicht in den Kram passt ,bedeute das noch lange nicht ,das sie pöbeln .
Berger ist einer aus den Bergen ,oder ? Wie nanntest du den doch gleich nach Moncao 2006? .Emmerson Fittipaldi ,den Bergen ebenfalls sehr nah .Andretti ,Jones ,Scheckter , Villeneuve ,alle die mal etwas sagen ,was den Herren Heiligenanbetern nicht zusagt ,sind die größten ähm... ,haben keine Ahnung ,sind natürlich neidisch und eh nur Abschaum .
Danner letzte Woche ,vollkommen nachvollziehbar die Situation analysiert wird zum Nestbeschmutzer deklassiert nur weil er anderer Meinung ist als deine Glaubensbrüder ( und schwestern )

Moss ,einer der größten Fahrer der WM Geschichte wird als Inselaffe bezeichnet ,der nie was auf die Reihe bekommt ,nur weil er es wagte ,Schumachers Comeback zu kritiisieren.

Meinst du allen ernstes das dass was Alonso über Schumacher ,Hamilton ,Vettel oder Massa erzählt ,auch nur ansatzweise ernst gemeint ist . Lobt er seine Konkurenten
kommt er in die Presse des Mitbewerbers ,dämpft die Erwartungen der eigenen Gemeinde und steht an Ende viel eher als der große Held da ,wenn er besser ist als wenn er negativ über ihn berichtet . Das ist nicht nur bei Alfons so sondern bei allen die ein wenig cleever sind
Zuletzt geändert von AWE am Samstag, 03. März 2012, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Samstag, 03. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Der_KaY hat geschrieben:
silverstone98 hat geschrieben:
Wobei die Fans in England ja noch immer als besonders fair gelten. Ich denke, das kommt auch hin.


Sehe ich auch so. Als Damon Hill bspw. damals in Kurve 1 in Hockenheim ausgeschieden ist, haben die deutschen Fans alle vor freude Purzelbäume geschlagen. Haben gejubelt usw. Als Schumacher sich einst in Silverstone die Gräten gebrochen hat, sind die Engländer aufgestanden und haben applaudiert, als er im Krankenwagen abtransportiert wurde. So der Unterschied.

Na, und AWE pöbelt doch nicht. Er sagt es halt, wie er empfindet.
Klar, ich bin auch ein Heldenanbeter, na und? :lol: AWE hält uns oft den Spiegel vor, wie er sagt. Ist doch auch okay so. Manchmal ist dieser Spiegel etwas beschlagen, aber dann putzen wir ihn eben blank, und gut ists. :lol: Will sagen, manchmal hat er recht, manchmal übertreibt er es. Alles locker vom Hocker, oder easy going, nicht wahr ?



Ich kann doch nix dafür ,wenn der Spiegel beschlagen ist . Dann dürft ihr ihn nicht immer so entsetzt anhauchen und hyperventilieren wenn ihr die schreckliche Wahrheit hört :D

Beitrag Samstag, 03. März 2012

Beiträge: 2667
Na siehst Du? Bild
Aber paß auf, nu guck ich Boxen. Mein Kumpel der Wladimir will doch nun sein 50igsten K.O. -Sieg feiern. Schaun wir mal.
RR #33

Beitrag Sonntag, 04. März 2012

Beiträge: 25657
AWE hat geschrieben:
Keiner der englischen Ex-Fahrer hat gegen Schumacher gepöbelt oder ihn schlecht gemacht sondern sie sind nach ihrer Meinung gefragt worden und haben diese geäussert.

Stimmt und dabei haben sie gepöbelt und ihn schlecht gemacht. Mir fällt da gerade auch noch ein weiterer Engländer ein: Eddie Jordan!

Er war einer der ersten, die damals Ende 2009 öffentlich gesagt haben, dass Schumacher zurückkommen wird. Er fand das damals meines Wissens sogar gut und hat ja auch Recht gehabt, weil Schumacher dann wirklich zurückkam.

Aber dann war Jordan auch 2010 einer der ersten, die noch während der Saison Schumachers Rücktritt thematisiert haben, oder?

Naja man darf nicht vergessen, Damon Hill und Jonny Herbert hatten natürlich gute Gründe gegen Schumacher zu stänkern. Beide wurden ja von Schumacher immer wieder gebügelt, der eine hatte das gleiche Auto und der andere meistens ein besseres und fuhr trotzdem hinterher. :lol: :lol:




Danner letzte Woche ,vollkommen nachvollziehbar die Situation analysiert wird zum Nestbeschmutzer deklassiert nur weil er anderer Meinung ist als deine Glaubensbrüder ( und schwestern )

Danner hat vollkommen an dem Fakt vorbeianalysiert, dass Schumacher sich 2011 in den Rennen stark gesteigert hat gegenüber 2010. Was ist daran nachvollziehbar, wenn Danner sagt der Rosberg habe Schumacher zwei Jahre lang total verblasen, wenn doch das Verhältnis 2011 in den Rennen ziemlich ausgeglichen war??? Danner hat ja übrigens auch zugegeben, dass er vor einiger Zeit einen Disput mit Schumacher hatte - da erscheinen seine Aussagen sowieso in einem ganz anderen Licht.



Moss ,einer der größten Fahrer der WM Geschichte wird als Inselaffe bezeichnet ,der nie was auf die Reihe bekommt ,nur weil er es wagte ,Schumachers Comeback zu kritiisieren.


Ich habe ihn nie als Inselaffe bezeichnet. Aber ich nehme die Interviews diesen alten senilen Mannes nicht mehr wirklich ernst - das ist ähnlich wie bei Bernie Ecclestone. Jenseits der 80 wirds nunmal kritisch mit dem klaren Denken und das hat auch nichts mit vergangenen Erfolgen von Moss zutun. Die heutige F1 ist ganz anders als damals zu seiner Zeit und ich bezweifel, dass Moss das überhaupt alles einschätzen kann.



Meinst du allen ernstes das dass was Alonso über Schumacher ,Hamilton ,Vettel oder Massa erzählt ,auch nur ansatzweise ernst gemeint ist . Lobt er seine Konkurenten
kommt er in die Presse des Mitbewerbers ,dämpft die Erwartungen der eigenen Gemeinde und steht an Ende viel eher als der große Held da ,wenn er besser ist als wenn er negativ über ihn berichtet . Das ist nicht nur bei Alfons so sondern bei allen die ein wenig cleever sind

Ist klar, sagt einer der aktuellen Piloten was positives über Schumacher, muss es gelogen sein. Schwache Argumentation. :lol:


Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 04. März 2012

Beiträge: 63
Der_KaY hat geschrieben:
silverstone98 hat geschrieben:
Wobei die Fans in England ja noch immer als besonders fair gelten. Ich denke, das kommt auch hin.


Sehe ich auch so. Als Damon Hill bspw. damals in Kurve 1 in Hockenheim ausgeschieden ist, haben die deutschen Fans alle vor freude Purzelbäume geschlagen. Haben gejubelt usw. Als Schumacher sich einst in Silverstone die Gräten gebrochen hat, sind die Engländer aufgestanden und haben applaudiert, als er im Krankenwagen abtransportiert wurde. So der Unterschied.

Na, und AWE pöbelt doch nicht. Er sagt es halt, wie er empfindet.


Nein, tut er nicht. War ja mit Augenzwinkern versehen, da im Scherz gemeint. Nix für ungut.


Klar, ich bin auch ein Heldenanbeter, na und? :lol: AWE hält uns oft den Spiegel vor, wie er sagt. Ist doch auch okay so. Manchmal ist dieser Spiegel etwas beschlagen, aber dann putzen wir ihn eben blank, und gut ists. :lol: Will sagen, manchmal hat er recht, manchmal übertreibt er es. Alles locker vom Hocker, oder easy going, nicht wahr ?

Beitrag Sonntag, 04. März 2012

Beiträge: 63
formelchen hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Keiner der englischen Ex-Fahrer hat gegen Schumacher gepöbelt oder ihn schlecht gemacht sondern sie sind nach ihrer Meinung gefragt worden und haben diese geäussert.

Stimmt und dabei haben sie gepöbelt und ihn schlecht gemacht. Mir fällt da gerade auch noch ein weiterer Engländer ein: Eddie Jordan!

Er war einer der ersten, die damals Ende 2009 öffentlich gesagt haben, dass Schumacher zurückkommen wird. Er fand das damals meines Wissens sogar gut und hat ja auch Recht gehabt, weil Schumacher dann wirklich zurückkam.

Aber dann war Jordan auch 2010 einer der ersten, die noch während der Saison Schumachers Rücktritt thematisiert haben, oder?

Naja man darf nicht vergessen, Damon Hill und Jonny Herbert hatten natürlich gute Gründe gegen Schumacher zu stänkern. Beide wurden ja von Schumacher immer wieder gebügelt, der eine hatte das gleiche Auto und der andere meistens ein besseres und fuhr trotzdem hinterher. :lol: :lol:




Danner letzte Woche ,vollkommen nachvollziehbar die Situation analysiert wird zum Nestbeschmutzer deklassiert nur weil er anderer Meinung ist als deine Glaubensbrüder ( und schwestern )

Danner hat vollkommen an dem Fakt vorbeianalysiert, dass Schumacher sich 2011 in den Rennen stark gesteigert hat gegenüber 2010. Was ist daran nachvollziehbar, wenn Danner sagt der Rosberg habe Schumacher zwei Jahre lang total verblasen, wenn doch das Verhältnis 2011 in den Rennen ziemlich ausgeglichen war??? Danner hat ja übrigens auch zugegeben, dass er vor einiger Zeit einen Disput mit Schumacher hatte - da erscheinen seine Aussagen sowieso in einem ganz anderen Licht.



Moss ,einer der größten Fahrer der WM Geschichte wird als Inselaffe bezeichnet ,der nie was auf die Reihe bekommt ,nur weil er es wagte ,Schumachers Comeback zu kritiisieren.


Ich habe ihn nie als Inselaffe bezeichnet. Aber ich nehme die Interviews diesen alten senilen Mannes nicht mehr wirklich ernst - das ist ähnlich wie bei Bernie Ecclestone. Jenseits der 80 wirds nunmal kritisch mit dem klaren Denken und das hat auch nichts mit vergangenen Erfolgen von Moss zutun. Die heutige F1 ist ganz anders als damals zu seiner Zeit und ich bezweifel, dass Moss das überhaupt alles einschätzen kann.



Meinst du allen ernstes das dass was Alonso über Schumacher ,Hamilton ,Vettel oder Massa erzählt ,auch nur ansatzweise ernst gemeint ist . Lobt er seine Konkurenten
kommt er in die Presse des Mitbewerbers ,dämpft die Erwartungen der eigenen Gemeinde und steht an Ende viel eher als der große Held da ,wenn er besser ist als wenn er negativ über ihn berichtet . Das ist nicht nur bei Alfons so sondern bei allen die ein wenig cleever sind

Ist klar, sagt einer der aktuellen Piloten was positives über Schumacher, muss es gelogen sein. Schwache Argumentation. :lol:






Na, da hab ich ja was losgetreten mit diesem eigentlich harmlos gemeinten Nebensatz.

Beitrag Sonntag, 04. März 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
formelchen hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Keiner der englischen Ex-Fahrer hat gegen Schumacher gepöbelt oder ihn schlecht gemacht sondern sie sind nach ihrer Meinung gefragt worden und haben diese geäussert.

Stimmt und dabei haben sie gepöbelt und ihn schlecht gemacht. Mir fällt da gerade auch noch ein weiterer Engländer ein: Eddie Jordan!

Er war einer der ersten, die damals Ende 2009 öffentlich gesagt haben, dass Schumacher zurückkommen wird. Er fand das damals meines Wissens sogar gut und hat ja auch Recht gehabt, weil Schumacher dann wirklich zurückkam.

Aber dann war Jordan auch 2010 einer der ersten, die noch während der Saison Schumachers Rücktritt thematisiert haben, oder?

Naja man darf nicht vergessen, Damon Hill und Jonny Herbert hatten natürlich gute Gründe gegen Schumacher zu stänkern. Beide wurden ja von Schumacher immer wieder gebügelt, der eine hatte das gleiche Auto und der andere meistens ein besseres und fuhr trotzdem hinterher. :lol: :lol:




Danner letzte Woche ,vollkommen nachvollziehbar die Situation analysiert wird zum Nestbeschmutzer deklassiert nur weil er anderer Meinung ist als deine Glaubensbrüder ( und schwestern )

Danner hat vollkommen an dem Fakt vorbeianalysiert, dass Schumacher sich 2011 in den Rennen stark gesteigert hat gegenüber 2010. Was ist daran nachvollziehbar, wenn Danner sagt der Rosberg habe Schumacher zwei Jahre lang total verblasen, wenn doch das Verhältnis 2011 in den Rennen ziemlich ausgeglichen war??? Danner hat ja übrigens auch zugegeben, dass er vor einiger Zeit einen Disput mit Schumacher hatte - da erscheinen seine Aussagen sowieso in einem ganz anderen Licht.



Moss ,einer der größten Fahrer der WM Geschichte wird als Inselaffe bezeichnet ,der nie was auf die Reihe bekommt ,nur weil er es wagte ,Schumachers Comeback zu kritiisieren.


Ich habe ihn nie als Inselaffe bezeichnet. Aber ich nehme die Interviews diesen alten senilen Mannes nicht mehr wirklich ernst - das ist ähnlich wie bei Bernie Ecclestone. Jenseits der 80 wirds nunmal kritisch mit dem klaren Denken und das hat auch nichts mit vergangenen Erfolgen von Moss zutun. Die heutige F1 ist ganz anders als damals zu seiner Zeit und ich bezweifel, dass Moss das überhaupt alles einschätzen kann.



Meinst du allen ernstes das dass was Alonso über Schumacher ,Hamilton ,Vettel oder Massa erzählt ,auch nur ansatzweise ernst gemeint ist . Lobt er seine Konkurenten
kommt er in die Presse des Mitbewerbers ,dämpft die Erwartungen der eigenen Gemeinde und steht an Ende viel eher als der große Held da ,wenn er besser ist als wenn er negativ über ihn berichtet . Das ist nicht nur bei Alfons so sondern bei allen die ein wenig cleever sind

Ist klar, sagt einer der aktuellen Piloten was positives über Schumacher, muss es gelogen sein. Schwache Argumentation. :lol:





Aber ist schon klar ,alles was mit deiner kritiklosen Heldenverehrung nicht kompatibel ist , ist stänkern, pöbeln und schlecht machen
Was Danner betrifft so ist das durchaus nachvollziehbar weil schlicht und ergreifend wahr . Sowohl im Training als auch in der WM hat Rosberg Schumacher verblasen . Da kann sich einer deiner winden wie ein Regenwurm und von Canada und Spa säusseln ,Hochrechnungen aufstellen wie das nach dem Punktesystem von 1782 aufgesehen hättte und vom großen Pech erzählen ,es wird an dem Fakt nichts ändern .
Auch wenn es "nur" 13 Pkt. waren die der vielzuvielfache gegen seinen 0 Sieg TK verlor ,es bleiben 13 .
Moss dürfte in etwa so senil sein ,wie du ,nur das du schätzungsweise weit über ein halbes Jahrhundert jünger bist .
Das dass mit dem klaren Denken nicht erst mit 80 schwierig wird ,hat der eine oder andere hier auch schon bei dir festgestellt.
Muss also nicht am Alter liegen .
(für die Mods : Wer andere als senil bezeichnet muss damit rechnen ,das er mit ihnen auf gleicher Höhe verglichen wird ,Von daher keine Beleidigung denn sonst hätte mein werter Vorredner jaauch Moss beleidigt :drink: )

Ist aber lustig ,Moss vergangene Erfolge klein zu reden aber bei Schumacher die als einzigen Aufhänger seines aktuellen F1 Daseins zu machen

Beitrag Sonntag, 04. März 2012

Beiträge: 25657
AWE hat geschrieben:

Aber ist schon klar ,alles was mit deiner kritiklosen Heldenverehrung nicht kompatibel ist , ist stänkern, pöbeln und schlecht machen

Ich habe nichts gegen sachliche Kritik an Schumacher, er hat in seiner Karriere genügend Fehler gemacht, an denen sich seine Antis auslassen können. Aber was die "Experten" von der Insel teilweise schon von sich gaben, war oft einfach haltlos und argumentativ sehr schwach.



Was Danner betrifft so ist das durchaus nachvollziehbar weil schlicht und ergreifend wahr . Sowohl im Training als auch in der WM hat Rosberg Schumacher verblasen . Da kann sich einer deiner winden wie ein Regenwurm und von Canada und Spa säusseln ,Hochrechnungen aufstellen wie das nach dem Punktesystem von 1782 aufgesehen hättte und vom großen Pech erzählen ,es wird an dem Fakt nichts ändern .
Auch wenn es "nur" 13 Pkt. waren die der vielzuvielfache gegen seinen 0 Sieg TK verlor ,es bleiben 13 .

Blabla. Bei 13 Punkten von "verblasen" zu reden, ist einfach totaler Unsinn. Da wüsste ich gern mal wie du die Rückstände von Webber, Hamilton und Massa auf ihre Teamkollegen siehst.

Aber das Thema wurde ja bereits hinlänglich hier im Forum durchdiskutiert. Du blendest Zahlen und Fakten ja sowieso aus, es lohnt nicht weiter mit dir darüber zu schreiben.

Was das Quali angeht, kann man durchaus von "verblasen" reden, aber im Quali gibts nunmal keine Punkte und es wurde ja auch schon bekannt, dass Rosberg sein Auto eher im Hinblick aufs Quali abstimmt, während Schumacher sich eher aufs Rennen fixiert.




(für die Mods : Wer andere als senil bezeichnet muss damit rechnen ,das er mit ihnen auf gleicher Höhe verglichen wird ,Von daher keine Beleidigung denn sonst hätte mein werter Vorredner jaauch Moss beleidigt :drink: )


Ach AWE, du bist so toll, was würden wir ohne dich nur tun? :lol:

Ist aber lustig ,Moss vergangene Erfolge klein zu reden aber bei Schumacher die als einzigen Aufhänger seines aktuellen F1 Daseins zu machen

Wie viele Titel hat Moss denn geholt?

Sorry Leute fürs offtopic.


Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein