Blancpain GT Series

24h Spa 2019: Mercedes im Qualifying vorn - BMW nicht in Top-20

Mercedes und Porsche haben sich für das 24h-Rennen in Spa eine gute Ausgangslage verschafft. Anders sieht es bei Vorjahressieger BMW aus.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Mercedes hat sich die provisorische Pole Position für das 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps gesichert. Black Falcon mit Yelmer Buurman, Maro Engel und Luca Stolz erzielten im in vier Phasen aufgeteilten Qualifying die durchschnittliche Bestzeit in 2:19.570 Minuten.

Pro Fahrzeug hatte im Qualifying jeder Pilot 15 Minuten Zeit, um eine schnelle Runde zu fahren. Am Ende des Zeittrainings wurde der Durchschnitt aus den jeweiligen Bestzeiten aller Fahrer eines Teams errechnet.

Das Einzelzeitfahren der schnellsten 20 Fahrzeuge startet am Freitagabend um 19:05 Uhr (im Live-Stream auf Motorsport-Magazin.com) und entscheidet über die ersten zehn Startreihen.

"Das Qualifying war extrem schwierig", sagte Mercedes-Pilot Buurman. "So viele Autos auf der relativ kurzen Strecke. Da geht's im Grunde nur darum, irgendwie eine freie Runde zu erwischen. Das ist uns sehr gut gelungen, unser Auto hat super funktioniert."

Hinter dem Mercedes-Trio ordnete sich das Audi Sport Team WRT auf dem zweiten Platz ein. Frank Stippler und Dries Vanthoor, zuletzt Gesamtsieger beim 24h-Rennen Nürburgring, und Alex Riberas führten den Audi R8 LMS mit einer Rundenzeit von 2:19.651 Minuten auf den zweiten Platz.

Hinter dem Mercedes-AMG Team GruppeM Racing (Maxi Buhk, Lucas Auer, Maxi Götz) und dem Ferrari 488 GT3 von HubAuto Corsa (Nick Cassidy, Nick Foster, Daniel Serra) fuhr der bestplatzierte Porsche auf den fünften Platz.

Frederic Makowiecki, Patrick Pilet und Nick Tandy im Rowe Racing Porsche führten ein Sextett von 911ern an, die in der Superpole die ersten 20 Startplätze unter sich ausmachen. Sebastian Golz, Projektleiter Porsche 911 GT3 R: "Wir haben ein sehr gutes Ergebnis erreicht und in einem sehr starken Feld sechs Autos in die Top-20 gebracht. Damit stellen wir knapp 30 Prozent der Fahrzeuge, die in der Super Pole starten."

Nicht dabei in der Superpole

-Runde sind BMW sowie Bentley. Der bestplatzierte M6 GT3 vom BMW Team Schnitzer (Martin Tomczyk, John Edwards, Augusto Farfus) schaffte es nur auf den 31. Startplatz und wird das Rennen am Samstag ab 16:230 Uhr von dieser Position aufnehmen. Vorjahressieger Walkenhorst Motorsport (Mikkel Jensen, Christian Krognes, Nicky Catsburg) landete mit dem BMW M6 auf Platz 35.

Bentley verpasste den Einzug in die Runde der Top-20 um Haaresbreite. Dem #107 Continental GT3 des Bentley-Team M Sport (Jordan Pepper, Steven Kane, Jules Gounon) fehlten nur sechs Tausendstelsekunden.

Beim 24-Stunden-Klassiker von Spa-Francorchamps gehen 248 Fahrer in 72 Autos an den Start. Insgesamt elf Marken sind bei der 71. Auflage des Ardennen-Marathons vertreten, der als größtes und wichtigstes GT3-Event der Welt gilt.

24h Spa: Top-20 des Qualifyings

Pos Fahrer Auto Team
1 Maro Engel, Yelmer Buurman, Luca Stolz Mercedes-AMG GT3 Mercedes-AMG Team BLACK FALCON
2 Dries Vanthoor, Alex Riberas, Frank Stippler Audi R8 LMS GT3 Audi Sport Team WRT
3 Maxi Buhk, Lucas Auer, Maxi Götz Mercedes-AMG GT3 Mercedes-AMG Team GruppeM Racing
4 Nick Cassidy, Nick Foster, Daniel Serra Ferrari 488 GT3 HubAuto Corsa
5 Frederic Makowiecki, Patrick Pilet, Nick Tandy Porsche 911 GT3 R Rowe Racing
6 Dennis Lind, Andrea Caldarelli, Marco Mapelli Lamborghini Huracan Orange 1 FFF Racing Team
7 Steijn Schothorst, Pieter Schothorst, Mattia Drudi Audi R8 LMS Attempto Racing
8 Tristan Vautier, Lewis Williamson, Gary Paffett Mercedes-AMG GT3 Mercedes-AMG Team Strakka Racing
9 Earl Bamber, Timo Bernhard, Laurens Vanthoor Porsche 911 GT3 R KÜS Team75 Bernhard
10 Robin Frijns, Nico Müller, Rene Rast Audi R8 LMS GT3 Audi Sport Team WRT
11 Klaus Bachler, Andrea Rizzoli, Zaid Ashkanani Porsche 911 GT3 R Dinamic Motorsport
12 Miguel Molina, Mikhail Aleshin, Davide Rigon Ferrari 488 GT3 SMP Racing
13 Christopher Mies, Ricardo Feller, Jamie Green Audi R8 LMS GT3 Montaplast by Land-Motorsport
14 Marvin Kirchhöfer, Alex Lynn, Jake Dennis Aston Martin Vantage R-Motorsport
15 Katsumasa Chiyo, Tsugio Matsuda, Joshua Burdon Nissan GT-R Nismo KCMG
16 Dennis Olsen, Matt Campbell, Dirk Werner Porsche 911 GT3 R Rowe Racing
17 Come Ledogar, Andrew Watson, Jonny Adam Aston Martin Vantage Garage 59
18 Sven Müller, Romain Dumas, Mathieu Jaminet Porsche 911 GT3 R Rowe Racing
19 Matthieu Vaxiviere, Matt Parry, Maxime Martin Aston Martin Vantage R-Motorsport
20 Richard Lietz, Michael Christensen, Kevin Estre Porsche 911 GT3 R GPX Racing

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video