Bikes

Spektakulärer Save: West rettet Highsider im MotoAmerica-Rennen

Unglaubliche Leistung von Anthony West: Der ehemalige MotoGP-Pilot zeigte beim MotoAmerica-Rennen in Pittsburgh den Save des Jahres.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Wahnsinns-Save von Anthony West! Der ehemalige MotoGP-Pilot zeigte im Superbike-Rennen der MotoAmerica in Pittsburgh Durchhalte-Qualitäten. Dem Australier gelang der laut eigener Aussage "beste Save" seiner Karriere.

Im zweiten Rennen der Superbike- und Superstock 1000-Klasse am Sonntagnachmittag buckelte Wests Kawasaki. Doch vom schweren Highsider ließ sich West nicht abschütteln. Er hielt sich am Bike fest und fuhr die Gerade, auf der ihm der Highsider ereilt hatte, neben seiner Kawasaki hängend herunter. Erst vor der nächsten Kurve hielt der Australier an.

Und als ob West mit diesem Mega-Save nicht schon Glück genug gehabt hätte: Bei seinem Beinahe-Crash kann er es auch noch vermeiden, mit dem Kopf gegen die Front von Josh Hayes' Bikes zu stoßen. "Man fährt mit der Kawasaki auf diesen Hügel im vierten Gang", schreibt West auf seiner Facebook-Seite. "Also ja, der Save war schnell und ich bin froh, dass ich einen Sturz vermeiden konnte."

Ganz ohne Schmerzen geht aber auch ein Beinahe-Sturz nicht über die Bühne. "Es tut immer noch weh", erklärt West weiter. "Ich habe ein paar Prellungen davongetragen und meine Hand verletzt. Aber das ist immer noch besser als zu crashen."

Der Save war schnell und ich bin froh, dass ich einen Sturz vermeiden konnte.
Anthony West

West trat am Wochenende in Pittsburgh in der Superstock 1000-Meisterschaft für das ADR-Team an. Im ersten Rennen, das Bobby Fong für sich entscheiden konnte, wurde West mit einem Rückstand von 26.729 Sekunden Fünfter. In Rennen zwei ereilte den Australier dann der Highsider, weshalb er das Rennen nur auf dem sechsten von sieben Plätzen beendete. 21.662 Sekunden fehlten West auf den Sieger Matthew Scholtz.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter