Bikes

Platz drei im Superstock 1000 Cup - Reiterberger fährt aufs Podium

Markus Reiterberger holte für das Team alpha Racing am vergangenen Wochenende auf dem Nürburgring den lang ersehnten Podiumsplatz.

Motorsport-Magazin.com - Das Team alpha Racing um Teamchef Josef Hofmann erlebte in der Eifel ein Wochenende nach Maß. Schon die Training-Sessions verliefen nach Plan. Nach dem ersten Qualifiying, welches Markus Reiterberger auf Platz neun beendete, nahm das Team noch ein paar Abstimmungsänderungen am Fahrwerk und der Elektronik vor. Diese zahlten sich im zweiten Abschnitt aus. Mit einem sicheren Gefühl und neuen Reifen gelangen Reiterberger mehrere gute Runden. Letztlich sicherte sich der Obinger Startplatz sechs.

Der alpha Racing-Pilot startete perfekt in den Wertungslauf. Die Testarbeit in der Vorbereitung für dieses Meisterschaftsrennen machten sich im Endergebnis bemerkbar. Reiterberger hielt sich aus den üblichen Scharmützeln clever heraus und fuhr ein tolles Rennen. Bis zum Ende des 11-Runden-Laufes kämpfte sich der BMW S 1000 RR-Pilot bis auf Position drei vor und brachte diese sicher nach Hause. "Ich bin überglücklich. Endlich habe ich es aufs Podium geschafft. Es war ein klasse Rennen unter hervorragenden Bedingungen. Vielen Dank an das Team für die harte Arbeit", sagte Reiterberger nach dem Rennen.

Mit diesem Top-Ergebnis im Gepäck steht nun in zwei Wochen die Reise ins portugiesische Portimao zum vorletzten Aufeinandertreffen der Superstock-Piloten an. Mit aktuell acht Punkten Rückstand auf dieSpitze kann sogar noch eine Top-Platzierung in der Gesamtwertung angepeilt werden.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter