Auto

Die Auto-Neuheiten der aktuellen Saison

In der aktuellen Saison wurden bereits viele neue Fahrzeuge eingeführt, andere werden noch folgen. Wir zeigen eine Übersicht der aktuellen Kleinwagen.

Motorsport-Magazin.com - Schon in den vergangenen Monaten haben viele Automobilhersteller neue Modelle auf den Markt gebracht. Im ersten Quartal des kommenden Jahres werden weitere Spezifikationen und Varianten folgen. Beim Blick auf die Produktpaletten wächst bei vielen Autobesitzern der Wunsch nach einem neuen Fahrzeug. Bei der großen Produktpalette der Hersteller ist es allerdings nicht so einfach, den Überblick zu behalten, selbst wenn Sie sich nur ein Segment anschauen. Wir präsentieren eine Übersicht der wichtigsten neuen Kleinwagen.

Der neue VW Golf 8 ist seit Anfang Dezember erhältlich. Den Golf gibt es als Benziner, Diesel, mit Erdgasmotor und mit Hybridsystemen. Die Anzahl der Modellvarianten reduziert Volkswagen allerdings mit der neuen Generation. Als Cabrio und als Dreitürer wird es den Golf 8 nicht geben, auch der e-Golf wird nicht fortgeführt. Mit einer 1,5 Liter Benzinmotor ist der Golf aktuell für 27.500 Euro erhältlich. Der im kommenden Jahr eingeführte Ein-Liter-Benziner wird wohl weniger als 20.000 Euro kosten.

Mit dem Corsa führt Opel eine beliebte Produktreihe fort. Mit der Übernahme der Marke durch den PSA-Konzern ergeben sich allerdings neue Synergien mit den Modellen anderer Hersteller. So teilt sich der Opel Corsa F die Basis mit dem Peugeot 208. Den Corsa können Sie seit November bei den Händlern erwerben. Als 1,2-Benziner kostet der Corsa 17.530 Euro. Im Frühjahr 2020 bringt Opel den neuen Corsa-e auf den Markt.

Auch Renault hat den Clio bereits in einer neuen Generation eingeführt. Mit dem Modell setzt auch der französische Hersteller einer seiner Produktreihen fort. Den Renault Clio gibt es in vier Motorspezifikationen. Neu ab 2020 ist zudem ein 1,6-Liter-Benziner, der mit einem Hybridantrieb ausgestattet ist. Er wird die Diesel-Variante ersetzen. Der neue Renault Clio ist ab 12.990 Euro erhältlich. Das Erscheinungsbild des neuen Clios ändert sich. Er erhält die neuen Tagfahrlichter im J-Design.

Die Smart-Modelle Fortwo, Fortwo Cabrio und Forfour erhalten ein Facelift. Neu ist außerdem, dass es sie nur noch mit Elektro-Antrieben. Die E-Motoren bleiben bei den neuen Generationen unverändert. Die Leistung beträgt 82 PS, die Reichweite liegt bei 160 Kilometern. Der Fortwo ist mit einem Preis von 21.940 Euro das günstigste Modell.

Unter den neuen Modellen ist der Hyundai i10 ein Spätstarter. Er wird erst ab Mitte Januar erhältlich sein. Während die Motorausstattung (1,0-L-Benziner und 1,2-L-Benziner) in der dritten Generation des Modells identisch bleiben, erhält der i10 innen und außen eine optische Aufwertung. Das Infotaintmentsystem ist mit einem 8,0 Zoll großen Display ausgestattet. Laut den Angaben des Herstellers handelt es sich dabei um das größte Display eines Fahrzeugs im Kleinwagensektor. Der Hyundai i10 ist ab 10.990 Euro erhältlich.

Nicht jeder hat das nötige Geld zur Hand, um einen neuen Kleinwagen auf Anhieb zu bezahlen. Deswegen führt der Weg zu einem Neuwagen für viele über einen Kredit. Um einen günstigen Autokredit zu finden, lohnt sich der Vergleich verschiedener Anbieter. Um die Angebote vergleichen zu können, lohnt sich ein Blick auf den Jahreszins und die Laufzeit. Vor dem Abschluss eines Kreditvertrags sollten Sie abwägen, ob es sich lohnt, einen Autokredit aufzunehmen. Denn zahlen Sie den Preis eines Neuwagens vollständig beim Kauf, können Sie in den Genuss von Rabatten kommen.


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video