Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Offen Fahren mit Prestige und Performance - Das neue Mercedes-AMG S 65 Cabriolet

Kein anderer Automobilhersteller bietet ein solch breites Portfolio mit Zwölfzylinder-Fahrzeugen an. Eine weitere Variante kommt nun mit dem S 65 Cabriolet.

Motorsport-Magazin.com - Mit dem neuen S 65 Cabriolet bietet Mercedes-AMG erstmals ein Performance Fahrzeug an, das die beeindruckende Kraft des 6,0-Liter-V12-Biturbomotors mit dem Genuss des Offenfahrens für vier Passagiere verbindet.

Die Höchstleistung von 463 kW (630 PS) und das maximale Drehmoment von 1000 Newtonmetern ermöglichen souveräne Fahrleistungen: Von null auf 100 km/h beschleunigt das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet in 4,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250km/h elektronisch begrenzt, mit dem AMG Driver's Package ist eine Anhebung auf 300 km/h verbunden (ebenfalls elektronisch begrenzt). Viel mehr als die nüchternen Daten begeistert das einzigartige Zwölfzylinder-Fahrerlebnis: Der stilvolle Antriebskomfort und die mühelose Kraftentfaltung paaren sich mit kultiviertem Motorlauf und dem markanten, AMG-typischen V12-Sound.

Mit einem Kraftstoffverbrauch von 12,0 Litern je 100 Kilometer nach NEFZ gesamt (entspricht 272g/km CO2) ist das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet deutlich sparsamer als alle Wettbewerber.

Die exklusive Carbon/Aluminium-Motorabdeckung signalisiert auch optisch die außergewöhnlichen Stärken des V12-Motors, der ab 2016 in der neuen, zusätzlichen AMG Motorenlinie in Mannheim von Hand gebaut wird. Das hochmoderne Montagelayout ist logistisch und ergonomisch perfekt auf das AMG Prinzip "One Man, One Engine" ausgerichtet. Das bedeutet: Wie am AMG Stammsitz in Affalterbach (Produktion V8-Motoren) und in der AMG Motorenfertigung in Kölleda/Thüringen (Produktion 4-Zylinder-Motoren) wird auch in Mannheim jedes Triebwerk von jeweils einem Monteur in reiner Handarbeit zusammengesetzt. Er bürgt für Fehlerfreiheit und Qualität mit seiner Unterschrift, die er auf einer Plakette am Motor anbringt.

Das S 65 Cabriolet hat 630 PS unter der Haube - Foto: Mercedes-AMG

Designelemente: Hochglanzchrom als Erkennungsmerkmal

Das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet fasziniert auch durch seine unwiderstehliche, zeitlose Linienführung. V12-spezifische Merkmale sind die zahlreichen Designelemente in Hochglanzchrom an Front, Seite und Heck, die speziell in Verbindung mit dunklen Lacktönen ihre strahlende Wirkung zeigen. An der Frontschürze sind der große Mercedes Zentralstern, der "Twin Blade"-Kühlergrill, sämtliche Lufteinlassgitter, die Zierleiste des "A-Wing", die seitlichen Flics (Luftleitelemente) und der Frontsplitter in Hochglanzchrom ausgeführt. Der Frontsplitter reduziert den Auftrieb an der Vorderachse, der Spalt oberhalb des Frontsplitters sorgt für effektive Anströmung des dahinter platzierten, separaten Motorölkühlers.

Das mehrlagige Akustikverdeck ist im geschlossenen Zustand wie eine Coupé-Silhouette gestaltet. Es kann elektro-hydraulisch bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h während der Fahrt geöffnet und geschlossen werden. Dafür werden rund 17 Sekunden benötigt. Die Ablage des Verdecks erfolgt oberhalb der automatisch ausklappenden Kofferraumabtrennung. Durch die spezielle Konstruktion sind keine zusätzlichen Verschlüsse auf dem Verdeckkastendeckel erforderlich, passend zum hohen Designanspruch des S 65 Cabrios.

Lithium-Ionen Batterie spart über 20 Kilogramm Gewicht

Serienmäßig kommt im Mercedes-AMG S 65 Cabriolet eine Lithium-Ionen Batterie zum Einsatz. Gegenüber einem herkömmlichen Batteriekonzept bietet die innovative Technologie zahlreiche Vorteile: Mit einer Kapazität von 78 Ah ersetzt die Lithium-Ionen Batterie sowohl die Starterbatterie als auch die Stützbatterie - daraus resultiert eine Gewichtsersparnis von über 20 kg.

Umfangreiche Serienausstattung mit Head-up-Display und Touchpad

Zur umfangreichen Serienausstattung des Mercedes-AMG S 65 Cabriolets gehören auch das Head-up-Display und das Touchpad. Beim Head-up-Display werden wichtige Informationen wie Geschwindigkeit, Tempolimits, Navigationshinweise, Verkehrszeichen sowie Hinweise von DISTRONIC PLUS auf die Frontscheibe projiziert. AMG-exklusiv ist die Visualisierung der Motordrehzahl und des aktuellen Gangs. Im manuellen Getriebe-Fahrprogramm werden zusätzlich ein farbiger Hochschaltbalken und die möglichen Gänge für den manuellen Gangwechsel auf die Frontscheibe projiziert.

Das virtuelle, farbige Bild in der Größe von 21 x 7 Zentimetern scheint in rund zwei Meter Entfernung über der Motorhaube zu schweben. Das innovative Touchpad erleichtert die Bedienung von Radio, Telefon und Navigation erheblich. Anders als bei herkömmlichen Systemen ermöglicht es die Bedienung sämtlicher Infotainment-Funktionen. Die etwa 6,5 x 4,5 Zentimeter große Eingabefläche ist in die Handauflage mit Tastaturabdeckung integriert.

Das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet kann ab dem 4. April 2016 bestellt werden, die Markteinführung bei den Niederlassungen und Vertriebspartnern von Mercedes-Benz erfolgt ab Mai 2016.