Auto

Nicht gerade zart besaitet - Chiptuning für BWM 1er Coupé

Am Niederrhein kann selbst ein "unverbesserlicher" BMW noch optimiert werden.

Motorsport-Magazin.com - Dass das BMW 1er M Coupé schon von Hause aus mit 340 PS (= 250 kW) nicht gerade zart besaitet ist, hat sich weitestgehend herumgesprochen. Wohl dem, der ein Exemplar (von insgesamt gut 6.000) des nicht mehr hergestellten Boliden sein Eigen nennt. Die auf Softwareoptimierungen spezialisierte Firma OK-Chiptuning in Neukirchen-Vluyn unter der Federführung von Kai-Uwe OTTLINGHAUS nimmt sich ab und an vermeintlich "unverbesserliche" Fahrzeuge vor, um das Gegenteil zu beweisen.

So auch in diesem Falle. Ein BMW 1er M Coupé (E82) mit N54-Motor Baujahr 11-2011 kommt zur "Kur" an den Niederrhein. Dort stimmen die Profis von OK-Chiptuning die Software auf folgende Teile ab: ein Evo 2 Performance Ladeluftkühler von Wagner Tuning, die Downpipes gleichen Ursprungs, eine Eisenmann-Race-Auspuffanlage und die Sachs-Performance-Kupplung.

Der Bayer ist jetzt zum kompakten Überflieger gereift und verlässt das Firmengelände mit folgenden, auf dem hauseigenen Dynojet 224xLC Leistungsprüfstand ermittelten Leistungsdaten: 440 PS (= 324 kW) und 696 Nm nach EG bzw. 451 PS (= 332 kW) und 714 Nm nach DIN. Das maximale Drehmoment liegt übrigens schon von 2.500 U/min bis 4.500 U/min an. Und nicht zu vergessen die Vmax-Aufhebung.

Im Vorfeld wurde auch hier durch das OK-Chiptuning-Team eine Bedi-Reinigung durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein patentiertes Reinigungsverfahren für Kraftstoffsysteme und Ansaugwege. Und da es bei den Direkteinspritzern immer wieder zur Verkokung der Einlassventile kommt, hat das Leistungsverluste oder im schlimmsten Falle sogar Motorschäden zur Folge. Erfahrungsgemäß ist es ebenso ratsam wie sinnvoll, diese Reinigung zwischen 60.000 und 100.000 km durchführen zu lassen.

Vor dem "Kurlaub" bei OK-Chiptuning wurden bereits folgende Besonderheiten verbaut: Eine Rad-Reifen-Kombination, bestehend aus dreiteiligen Schmidt Felgen namens CC-Line in 9,5x20 mit 245/30 ZR20er Bereifung an der Vorderachse bzw. in 12,5x20 mit 295/25 ZR20 an der Hinterachse und ferner ein Monotube-Gewindefahrwerk aus dem Hause H&R. Aus dem Regal von M Performance stammen der Heckspoiler, die Spiegelkappen aus Carbon sowie Nieren und Rückleuchten und im Interieur das Lenkrad, der Wahlhebel und die Pedalerie.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a