ADAC TCR Germany

ADAC TCR Germany: Meister Files siegt zum Abschluss

ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Mike Halder macht Vizemeisterschaft perfekt. Max Hofer und Niels Langeveld werden im Audi Zweiter und Dritter.

Motorsport-Magazin.com - Sieg zum Abschluss für den Champion: Josh Files (26, Großbritannien, Target Competition) hat im Honda Civic TCR das letzte Saisonrennen der ADAC TCR Germany auf dem Hockenheimring gewonnen. Der Brite, der bereits am Samstag den erneuten Titelgewinn vorzeitig perfekt gemacht hatte, gewann vor den beiden Audi RS3 LMS von Max Hofer (18, Österreich, AC Mayen e.V. im ADAC) und Niels Langeveld (29, Niederlande, Racing One). Der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Mike Halder (21, Meßkirch, Wolf-Power Racing) sicherte sich im Seat Leon TCR als Vierter die Vizemeisterschaft.

"Das war ein perfektes Ende für eine sehr, sehr gute Saison", sagte Files, der seinen sechsten Saisonsieg im 14. Rennen feierte: "Auf den Geraden war Audi schneller als wir, deshalb war es hart. Aber ich bin einfach glücklich darüber, dieses Jahr so abzuschließen."

Sheldon van der Linde (18, Südafrika, AC Mayen e.V.) wurde im Audi Fünfter vor Pascal Eberle (26, Schweiz, Steibel Motorsport) im Seat und Luigi Ferrara (35, Italien, V-Action Racing Team), der dem Alfa Romeo Giulietta TCR einen glänzenden Einstand in der ADAC TCR Germany bescherte. Niko Kankkunen (19, Finnland, LMS Racing) im Audi RS3 LMS, Seat-Fahrer Alex Morgan (30, Großbritannien, Wolf-Power Racing) und Florian Thoma (21, Schweiz, Liqui Moly Team Engstler) komplettierten die Top Ten.

Das Rennen war nach einem Ausritt von Niko Kankkunen unter roter Flagge abgebrochen worden, das Ergebnis wurde nach zwölf Runden gewertet. Bester Rookie war Rudolf Rhyn (19, Schweiz, Rikli Motorsport), der als 17. ins Ziel kam.

Der von der Pole gestartete Files verlor zunächst die Führung an Moritz Oestreich (25, Fulda, Honda Team ADAC Sachsen). Doch der Honda-Fahrer aus Fulda wurde kurz darauf aufgrund eines Frühstarts mit einer Durchfahrtsstrafe belegt und fiel zurück. Daher rückte Files wieder auf Position eins vor und verteidigte die Führung nervenstark gegen die näherkommenden Hofer und Langeveld, die den Champion insbesondere auf den schnellen Geraden unter Druck setzten.

Nachdem es zum Kontakt zwischen den Audi RS3 LMS von Simon Larsson (20, Schweden, Target Competition) und Tim Zimmermann (21, Langenargen, Target Competition) gekommen war, musste das Safety Car mit noch 11.30 Minuten Renndauer auf die Strecke. Der Restart erfolgte knapp zweieinhalb Minuten später - und Files behauptete die Spitzenposition erneut stark. Wenig später war das Rennen beendet, weil Kankkunen bei einem Überholversuch in den Kies rutschte.

Weiter Stimmen zur ADAC TCR Germany

Max Hofer (Zweiter, AC Mayen e.V. im ADAC): "Ich bin zufrieden, dass ich diese Saison so abschließen kann. Ich hätte mir insgesamt etwas mehr ausgerechnet, es ist nicht ganz so verlaufen wie geplant. Mit dem Abschluss sind wir jedenfalls sehr glücklich."

Niels Langeveld (Dritter, Racing One): "Das war ein schwieriges Wochenende für mich mit einem guten Abschluss. Vieles war neu für mich, im nächsten Jahr greife ich wieder an!"

Rudolf Rhyn (17. und bester Rookie, Rikli Motorsport): "Ich hatte viel Pech, aber an diesem Wochenende lief es ganz gut und das letzte Rennen hat echt Spaß gemacht. Die Serie ist top, das Niveau ist sehr hoch. Ich hoffe, dass es so weitergeht."


Weitere Inhalte:
nach 7 von 7 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter