ADAC Formel 4 - Nürburgring: 2. Rookie-Hattrick für Lechner Racing

Historischer Rookie-Sieg in der ADAC Formel 4 Meisterschaft

Rookie-Siege in allen drei Rennen für Mick Wishofer auf dem Nürburgring. .Sechster Rookie-Erfolg nacheinander für einen Lechner Racing-Piloten.

Motorsport-Magazin.com - Lechner Racing hat seinen positiven Trend am fünften Rennwochenende der ADAC Formel 4 bestätigt. Das österreichische Team aus Thalgau bei Salzburg verbuchte auf dem Nürburgring Rookie-Siege in allen drei Rennen. Vor mehr als 17.000 Zuschauern am Wochenende fuhr Mick Wishofer in den drei Läufen zum Sieg in der Wertung für Motorsport-Neueinsteiger. Teamkollege Richard Wagner, erstmals am Nürburgring am Start, erlebte ein lehrreiches Wochenende und zeigte eine positive Lernkurve.

Wishofer gelingt historischer Erfolg

Mick Wishofer ist in der Rookie-Kategorie derzeit das Maß aller Dinge. Der Wiener holte sich in allen drei Rennen auf dem Nürburgring die volle Punkteausbeute und baute seinen Vorsprung in der Nachwuchs-Meisterschaft aus. Nach zuletzt drei Rookie-Siegen in Oschersleben, erzielte der 17-Jährige erneut einen Hattrick - das war zuvor noch keinem anderen Piloten in der Geschichte der ADAC Formel 4 an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden gelungen.

"Das waren wieder gute Punkte für die Meisterschaft", sagte Wishofer. "Wir hatten im Vorfeld des Nürburgring-Wochenendes nur wenig getestet. Angesichts dieser Umstände können wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Außerdem haben wir den Abstand zur Spitzengruppe weiter verringert. Beim nächsten Lauf auf dem Sachsenring wäre ein Platz in den Top-10 super." In der Rookie-Wertung führt Wishofer mit 263,5 Punkten und 31,5 Zählern Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Lehrreiches Wochenende für Wagner

Richard Wagner hatte keine einfache Aufgabe am Nürburgring. Im Verlauf des Wochenendes konnte sich der Amberger, der vor dieser Saison noch nie ein Motorsport-Rennen bestritten hatte, zwar kontinuierlich steigern. Für einen Platz unter den drei besten Rookies reichte es an diesem Rennwochenende jedoch erstmals nicht.

In der Rookie-Wertung belegt Wagner aktuell den vierten Platz. Der Abstand zum zweiten Rang beträgt nur 27 Punkte. "Schade, nach den letzten Ergebnissen hatte ich mir am Nürburgring etwas mehr erhofft", sagte der 17-jährige. "Die Strecke war Neuland für mich und im Training lief es leider nicht optimal. Es wurde besser, aber durch die Ausgangslage nach den Qualifyings waren meine Rennen beeinträchtigt. Das Wochenende buche ich als Erfahrung ab, um bei den nächsten Rennen auf dem Sachsenring gestärkt hervorzugehen."

Walter Lechner, Technischer Leiter bei Lechner Racing: "Es war erneut ein erfolgreiches Wochenende für uns auf dem Nürburgring. Mick hat zum zweiten Mal in Folge in allen drei Rennen den Rookie-Sieg eingefahren und damit seine Führung in dieser Meisterschaft nicht nur verteidigt, sondern ganz klar ausgebaut. Auch im Vergleich zur Konkurrenz hat er sich stark gezeigt und teils erfahrenere Piloten hinter sich gelassen. Für Richard war das Wochenende etwas schwieriger. Nichtsdestotrotz hat er sich vom Training über das Qualifying bis zu den Rennen stetig gesteigert. Darauf können wir aufbauen."


Weitere Inhalte:
nach 5 von 7 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter