WRC - Italien: Paddon debütiert für Hyundai

Drei Autos am Start

Hyundai schickt auf Sardinien neben Thierry Neuville und Juho Hänninen erstmals Hayden Paddon ins Rennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Die nächste Station führt den WRC-Tross nach Italien, wo auf Sardinien der sechste Weltmeisterschaftslauf auf dem Programm steht. Hyundai tritt mit drei Fahrzeugen an, denn neben den Stammpiloten Thierry Neuville und Juho Hänninen schicken die Koreaner erstmalig auch den Neuseeländer Hayden Paddon ins Rennen. Insgesamt soll der Kiwi in dieser Saison an sieben Läufen teilnehmen.

Weil es mein erster Event ist, wird mein Fokus darauf liegen, ins Ziel zu kommen
Hayden Paddon

Während sich Neuville und Hänninen im März in Portugal auf die Herausforderungen auf Sardinien vorbereiteten, fuhr Paddon den Hyundai i20 WRC zum ersten Mal im vergangenen Monat auf Schotter. "Ich bin zum ersten Mal auf Sardinien, daher habe ich mir viele Videos angesehen", verriet der Neuseeländer. "Weil es mein erster Event ist, wird mein Fokus darauf liegen, ins Ziel zu kommen, um mich dann im weiteren Saisonverlauf zu steigern."

Nach seinem fünften Platz zuletzt in Argentinien hat sich Neuville zum Ziel gesetzt, auch in Italien ein starkes Ergebnis einzufahren. "Wir wollen bei diesem Event das Maximum erreichen, um gemeinsam mit dem Team weitere Erfahrung aufzubauen", betonte der in der Gesamtwertung auf Rang sieben klassierte Belgier. "Und natürlich wollen wir aus Italien etwas Positives für die verbleibende Saison mitnehmen."

Hänninen hat durchaus gute Erinnerungen an die italienische Insel, denn 2010 gewann er auf Sardinien den zur IRC zählenden Lauf. "Wir haben uns gewissenhaft auf dieses Event vorbereitet und werden unser Bestes geben, um dem Team zu helfen, so viel Feedback wie möglich zu bekommen, um den Hyundai i20 WRC weiterzuentwickeln", so der Finne.

Neuer Technischer Direktor

Hyundai hat Nino Frison als Technischen Direktor verpflichtet. Der Italiener hat mehr als 30 Jahre Erfahrung im Motorsport, unter anderem in der Formel 1 und der WRC. Frison leitet die Abteilungen Chassis, Motor und Design, die sich um die Weiterentwicklung des Hyundai i20 WRC kümmern. Er untersteht direkt Teamchef Michel Nandan, der sich bisher auch um die Fahrzeugtechnik gekümmert hat und sich nun auf die Leitung des WRC-Projektes konzentriert.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x