MotoGP - Aspar angelt nach Bautista und Aleix Espargaro

Weiterer Schwung für das Transferkarussell

Der Fahrermarkt der MotoGP ist um weitere Optionen reicher. Alvaro Bautista und Aleix Espargaro könnten zu Aspar wechseln.
von

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP-Saison nähert sich der Halbzeit und die Silly-Season läuft auf Hochtouren. Mit dem am Mittwoch bekanntgegebenen Verbleib von Valentino Rossi bei Yamaha für zwei weitere Jahre ist eine Konstante mehr bekannt, doch fast gleichzeitig eröffnen sich weitere neue Möglichkeiten. Grund dafür ist Aspar-Boss Jorge Martinez, der im Gespräch mit der offiziellen Seite der MotoGP sein Interesse an zwei heißen Aktien auf dem Fahrermarkt bekundet.

Ich hätte gerne Aleix Espargaro in meinem Team. Wir kennen ihn sowohl als Fahrer als auch als Person und wissen, wozu er in der Lage ist.
Jorge Martinez

"Ich hätte gerne Aleix Espargaro in meinem Team. Wir kennen ihn sowohl als Fahrer als auch als Person und wissen, wozu er in der Lage ist. Uns ist klar, dass es schwierig sein wird, weil ihn viele Teams wollen, aber wir werden alles geben, um ihn zurück zu bekommen", erklärte Martinez. Espargaro kann auf eine erfolgreiche Vergangenheit mit Aspar zurückblicken, konnte er doch in den Jahren 2012 und 2013 zwei Mal den Titel in der CRT-Klasse einfahren. Durch seine auch in dieser Saison teils bärenstarken Auftritte wird er aber auch mit Teams wie Suzuki in Verbindung gebracht, die wohl definitiv einen größeren Reiz auf Espargaro ausstrahlen, als das zwar gut geführte aber dennoch finanziell eher bescheidene Team von Aspar.

Bautista vor Ende bei Gresini?

Ein ehemaliger Suzuki-Fahrer ist der zweite Top-Mann aus der MotoGP-Klasse, auf den Jorge Martinez ein Auge geworfen hat: Alvaro Bautista. "Er könnte verfügbar sein", glaubt der vierfache Weltmeister. Tatsächliche lieferte Bautista 2014 bisher keine überragende Saison ab und dürfte bei Gresini nicht unumstritten sein. Doch Martinez sieht sich nicht nur in der MotoGP um: "Warum nicht Esteve Rabat?" Für den Moto2-WM-Leader wäre der Aufstieg in die Königsklasse 2015 der logische Schritt. Martinez betont, dass es sich bei all diesen Möglichkeiten nicht um reine Wunschvorstellungen handelt: "Das sind nicht nur irgendwelche Idee. Wir haben bereits mit allen dreien gesprochen. Wir wissen, dass es nicht leicht sein wird, sie zu verpflichten, aber die Chance besteht."

Alvaro Bautista sorgte in diesem Jahr hauptsächlich mit Stürzen für Aufsehen - Foto: Milagro

Um eine Neuverpflichtung überhaupt möglich zu machen, müsste Aspar aber erst einmal einen seiner zwei Piloten - Nicky Hayden und Hiroshi Aoyama - loswerden, die erst vor Saisonbeginn geholt wurden und beide mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet sind.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x