MotoGP - Bautista kämpft in Katar noch mit Problemen

Redding: Besser als die anderen Honda-Fahrer

Alvaro Bautista hatte am ersten Testtag in Katar noch zu kämpfen. Scott Redding fühlte sich viel besser als in Malaysia.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach einem guten Test in Sepang war Alvaro Bautista vor dem letzten Vorsaisontest in Katar guter Dinge. "Ich wusste aber, dass diese Strecke für uns schwer sein würde, denn in den letzten beiden Jahren hatten wir einige Probleme", schilderte der Spanier nach dem ersten Testtag, den er an Position vier beendete. "Unglücklicherweise waren noch immer einige Probleme da, besonders in Hinsicht auf das Vorderrad. Ich habe Probleme, das Bike auf der Bremse zu stoppen und mein Gefühl im Kurveneingang ist nicht so gut."

Es war wirklich schön, mein Bike auf einer neuen Strecke zu fahren
Scott Redding

"Was das Hinterrad angeht, konnten wir hier bestätigen, dass der neue Showa-Stoßdämpfer besser funktioniert als der vorhergehende, aber am Sonntag werden wir auch an dem Bereich arbeiten müssen, um mehr Grip zu bekommen", fuhr Bautista fort. Insgesamt bleibe er zuversichtlich. "Die Strecke war schon am ersten Tag in gutem Zustand, besser als viele andere Male, deshalb fielen die Rundenzeiten schnell. Am Samstagwollen wir das Bike verbessern, um zu versuchen, das Beste herauszuholen."

"Es war wirklich schön, mein Bike auf einer neuen Strecke zu fahren: Auch die Bedingungen waren ziemlich gut im Vergleich zu Malaysia", erklärte Scott Redding glücklich nach Rang zehn. "Wir müssen das Gefühl zur Front noch etwas verbessern, denn wenn ich schneller fuhr, begann ich die Front enorm zu pushen. Die Power des Motors ist noch immer nicht wirklich gut, aber im Vergleich zu den anderen Open-Honda-Maschinen ist die Situation nicht so schlecht. Die Bremsen haben gut funktioniert, damit bin ich happy."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x