MotoGP - Lorenzo für Marquez ein interessanter Teamkollege

Kein Problem mit dem Rivalen

Jorge Lorenzos Vertrag bei Yamaha läuft 2014 aus, dann könnte er Teamkollege von Marc Marquez bei Honda werden. Dem Weltmeister wäre es egal.
von

Motorsport-Magazin.com - In der abgelaufenen Saison lieferten sie sich eines der packendsten Titelduelle der letzten Jahre – Marc Marquez auf Honda und Jorge Lorenzo auf Yamaha. Doch schon 2015 könnten sich die spanischen Rivalen auf demselben Motorrad um den Weltmeistertitel streiten. Lorenzos Vertrag bei Yamaha geht nämlich 2014 zu Ende und sollte die M1 im nächsten Jahr erneut unterlegen sein, ist ein Wechsel des zweifachen Champions nicht ausgeschlossen.

Es macht für mich keinen Unterschied, wer mein Teamkollege ist.
Marc Marquez

Weltmeister Marc Marquez hätte auf jeden Fall nichts dagegen, Lorenzo als neuen Teamkollegen bei Repsol Honda zur Seite gestellt zu bekommen. "Ich würde einen Wechsel von Jorge nie blockieren. Es wäre sehr interessant, ihn in der Box zu haben. Es macht für mich keinen Unterschied, wer mein Teamkollege ist. Ich versuche einfach mein Bestes zu geben und so viel wie möglich zu lernen", erklärte Pedrosa.

Allerdings gestand der 20-Jährige auch ein, dass er mit einer Rolle als zweite Geige in einem Team, wie sie Dani Pedrosa gezwungenermaßen im Laufe dieser Saison bei Repsol Honda immer mehr innehatte, so seine Probleme hätte: "In dieser Situation wäre ich wahrscheinlich schnell ziemlich genervt."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x