Formel 1 - Hülkenberg: Neue Rolle als Teamleader

Kein Druck, sondern Motivation

Nico Hülkenberg freut sich auf die Herausforderung bei Sauber, mit einem neuen Team und einem Rookie an seiner Seite in die Saison zu starten.
von

Motorsport-Magazin.com - Sein drittes Jahr in der Formel 1 wird Nico Hülkenberg mit dem dritten Team angehen. Nachdem er 2010 für Williams Gas gab und nach einem Jahr Pause bei Force India als Stammfahrer einstieg, kommt nun Sauber an die Reihe. Nun sieht er sich aber mit der Herausforderung konfrontiert, mit Esteban Gutierrez erstmals einen Rookie als Teamkollegen zu haben und damit die Führungsrolle übernehmen zu müssen.

Damit hat Hülkenberg aber kein Problem, denn er fühlt sich dafür bereit. "Ich habe dadurch keinen Extradruck, es motiviert mich umso mehr", gab sich der zukünftige Sauber-Mann selbstbewusst. Insgesamt sieht er seine Rolle aber nicht großartig anders als noch bei Force India. "Ich werde mich einfach auf meinen Job konzentrieren und versuchen, gute Ergebnisse abzuliefern."

Dafür muss er den Schwung des Vorjahres mit in die Saison 2013 nehmen und sofort abliefern. "Es gibt jetzt keine Aufwärmphase mehr, daher hoffe ich, dass ich genau dort wieder anfange, wo ich 2012 aufgehört habe - und das war ein sehr vielversprechender Punkt", grinste Hülkenberg im Interview mit der offiziellen Formel-1-Webseite. Gleichzeitig gab er zu bedenken, dass er wegen des Teamwechsels die neuen Mitarbeiter erst kennenlernen müsse, zeigte sich aber optimistisch, dass dieser Prozess schnell vonstatten gehen würde.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x