Formel 1 - Razia kämpft mit Sutil um Force-India-Cockpit

Ein starker Kandidat

Luiz Razia strebt für die Saison 2013 ein Stammcockpit in der Formel 1 an. Chancen sieht er bei Force India oder kleineren Teams wie Caterham.
von

Motorsport-Magazin.com - Luiz Razia kämpft nach den Young Driver Tests in Abu Dhabi nach wie vor um ein Formel-1-Cockpit. Der Brasilianer war im Wüstenstaat für Toro Rosso unterwegs gewesen, hat dort jedoch keine Chancen, 2013 als Einsatzfahrer ins Lenkrad zu greifen. "Einen Tag, nachdem mein Test bekannt gegeben wurde, hat Toro Rosso seine Fahrer bestätigt", offenbarte Razia gegenüber dem Radiosender Jovem Pan.

Ich denke, Sauber ist mit Hülkenberg und womöglich (Esteban) Gutierrez bereits dicht.
Luiz Razia

Doch abseits von Toro Rosso gibt es einige Teams, die ihre Fahrerpaarung für die nächste Saison noch nicht festgelegt, oder zumindest noch nicht bekannt gegeben haben. "Es gibt nach wie vor einen freien Platz bei Force India und den kleineren Teams wie Caterham", erklärte Razia. Keine Hoffnungen macht sich der 23-Jährige dagegen bei Sauber. "Ich denke, Sauber ist mit Hülkenberg und womöglich [Esteban] Gutierrez bereits dicht."

Razia wird nach eigenen Angaben am nächsten Wochenende in Brasilien mit Force India verhandeln und betonte, dass er seinen Teil getan habe und es nun am Team liege, zu entscheiden. Dabei ist er sich des Konkurrenzkampfs um den Platz im Team von Vijay Mallya durchaus bewusst. "[Adrian] Sutil kämpft um den freien Platz. Er hat viele Punkte mit ihnen eingefahren und hat Sponsoren, die sein Gehalt zahlen. Also ist er ein starker Kandidat."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x