Formel 1 - Razia verhandelt mit drei Teams

Force India bevorzugt

Luiz Razia strebt einen Wechsel in die Formel 1 an und ist dabei nicht sonderlich wählerisch. Am liebsten würde er jedoch Teamkollege von Paul di Resta werden.
von

Motorsport-Magazin.com - Luiz Razia ist dieser Tage ein beschäftigter Mann, denn der Brasilianer verhandelt mit Force India, Caterham und Marussia über ein Renncockpit für die kommende Saison. "Ich verhandle mit allen dreien", bestätigte der 23-Jährige gegenüber heimischen Medien. "Zuvor waren es alle Teams, mittlerweile sind es nur mehr diese drei."

Glücklicherweise habe ich gute Beziehungen
Luiz Razia

Bevorzugen würde Razia jedenfalls Force India, für das er bei den Young Driver Tests im September auch schon im Wagen saß, allerdings soll hier Adrian Sutil die besten Karten für das Cockpit neben Paul di Resta haben. "Es gibt weiterhin die Chance, mit ihnen ins Geschäft zu kommen", bestätigte der Brasilianer, gab aber auch zu, nicht sonderlich wählerisch sein zu können. "Ich bin noch kein Formel-1-Fahrer, sondern nur ein Möchtegern", wusste er.

Der Vizemeister der abgelaufenen GP2-Saison ist optimistisch, dass die Gespräche mit den Teams gut verlaufen werden und meint, auch einige gute Argumente auf seiner Seite zu haben. "Glücklicherweise habe ich gute Beziehungen", deutete er an. In der Formel 1 gehe es nämlich nicht so sehr darum, was man verdient, sondern was man bekommen kann. Läuft es nach den Wünschen des Brasilianers, sollte alles noch vor den Feiertagen unter Dach und Fach gebracht werden. "Dann könnte ich mich zu Weihnachten mehr entspannen", sagte er. "Vielleicht habe ich nächste Woche etwas."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x