Formel 1 - GP2-Vizechampion Razia 2013 im Formel-1-Cockpit?

Es haben sich viele Möglichkeiten aufgetan

Luiz Razia, Vize-Meister in der GP2, glaubt fest an seine Chance auf ein Formel-1-Cockpit. Seine Ergebnisse, sein Talent und sein Sponsoring sprächen dafür.
von

Motorsport-Magazin.com - GP2-Vizechampion Luiz Razia ist optimistisch, dass er es schon in der nächsten Saison in ein Formel-1-Cockpit schaffen könnte. "Alles bezüglich der nächsten Saison bewegt sich in eine sehr positive Richtung", erklärte er gegenüber Autosport. "Am Ende des Jahres 2011 bestanden sehr große Zweifel, ob ich überhaupt weiterhin würde fahren können. Aber nach dieser Saison, die für uns hervorragend war, haben sich viele Möglichkeiten aufgetan."

Ich habe für Force India getestet und die Leute wissen, dass ich ein gutes Verhältnis zu Caterham und Marussia habe.
Luiz Razia

Wenn er keine guten Ergebnisse vorweisen könnte, wäre es schwierig die Teams zu überzeugen, wusste der 23-Jährige. "Es ist für niemanden leicht, der versucht, in die Formel 1 zu kommen, aber ich habe jetzt immerhin eine Chance", war er sich sicher. Der Brasilianer ist überzeugt, dass ihn seine finanzielle Absicherung sowie sein Talent in eine gute Verhandlungsposition bringen. "Ich weiß, dass jedes Team nach Sponsoren Ausschau hält, aber ich habe einige Investoren im Rücken, die meine Karriere voranbringen wollen."

Razia nahm bereits mehrfach in einem Formel-1-Boliden Platz, zuletzt für Force India beim Young Driver Test in Magny Cours. Er habe die Möglichkeit, beim Young Driver Test in Abu Dhabi erneut dabei zu sein, fix sei jedoch noch nichts. "Wir befinden uns permanent in Kontakt mit drei oder vier Teams und mein Hauptziel ist es, ein Cockpit zu erhalten", so Razia. "Ich kenne einige Teams ganz gut. Ich habe für Force India getestet und die Leute wissen, dass ich ein gutes Verhältnis zu Caterham und Marussia habe", gab Razia zu Protokoll. "Sie alle wissen, dass ich mich dieses Jahr deutlich gesteigert habe und dass es für mich in der GP2 sehr gut gelaufen ist. Ich will diesen Vorstoß in die Formel 1 nicht nur, ich bin bereit dafür."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x