Exklusiv

Formel 1 - Pastor Maldonado

Aggressive Strategie

Motorsport-Magazin.com sprach mit Pastor Maldonado, der sich vom hinteren Teil des Feldes nach vorne kämpft, die Punkte aber knapp verpasste.
von

Motorsport-Magazin.com - Wie ist das Rennen gelaufen? Du warst ja auf einer aggressiven Strategie unterwegs.
Pastor Maldonado: Wir haben etwas anderes als Anderen probiert und es hat gut funktioniert. Ich war mit dem Wagen sehr zufrieden, die Pace war stark und ich habe einige Plätze gut gemacht, was positiv ist. Es war ein guter Tag, auch wenn wir keine Punkte gemacht haben, aber wenn als 22. startet, ist P11 das Optimum.

Deine Strategie war interessant. Du bist auf harten Reifen gestartet und recht früh an die Box gekommen...
Pastor Maldonado: Wir haben etwas anderes versucht, um die Anderen zu überholen und das hat gut geklappt. Die Leute an der Box haben gut gearbeitet.

Wir haben etwas anderes als Anderen probiert und es hat gut funktioniert
Pastor Maldonado

Es hat so ausgesehen, als hätte dein Wagen auf den Medium-Reifen gut funktioniert. Waren sie etwas besser als die harten?
Pastor Maldonado: Auch die harten Reifen haben ziemlich gut funktioniert. Wir haben eine gute Balance zwischen den unterschiedlichen Reifentypen gefunden. Wir haben Q3 aufgrund eines Fehlers von mir verpasst, sonst hätten wir es locker erreicht, die Pace war also da und ich freue mich auf die nächsten Rennen.

Singapur ist eine komplett andere Strecke als Monza mit viel Down-Force, das sollte eurem Auto besser liegen, oder?
Pastor Maldonado: Ja, das ist viel besser für uns. Es wird ein untypisches Rennen, mitten in der Nacht und bei sehr heißen Temperaturen. Wir müssen hart arbeiten und haben viele Daten zu analysieren. Im letzten Jahr war ich mit einem schwächeren Auto Elfer, daher sieht es nun viel besser für uns aus.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x