WTCR

WTCR 2018: Slowakei ersetzt Argentinien im Kalender

Nach mehreren erfolgreichen Austragungen von WTCC-Rennen wird in der Debütsaison der WTCR doch kein Rennwochenende in Argentinien stattfinden.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Das Autodromo Termas de Rio Hondo in Argentinien brachte einige spannende WTCC-Rennen hervor und ermöglichte dem dreimaligen Weltmeister Jose-Maria Lopez überhaupt erst den Einstieg in die Tourenwagenweltmeisterschaft. Eigentlich war auch in der Debütsaison der FIA WTCR ein Rennwochenende in Argentinien vorgesehen, doch dieses fällt nun aus dem Kalender.

Die FIA hat offiziell mitgeteilt, dass Argentinien in diesem Jahr keine Runde der WTCR austragen wird. Das World Motorsport Council hat der Änderung bereits zugestimmt. Der Grund für den plötzlichen Rückzieher ist wahrscheinlich die Wirtschaftskrise in Argentinien, wegen der die Regierung die Austragung des Rennens nicht weiter unterstützen kann.

Stattdessen hat die FIA ein weiteres Rennwochenende in der Slowakei angesetzt, um beim angesetzten Kalender mit zehn Rennwochenenden zu bleiben. Mitte Juli findet nun die sechste Runde der WTCR auf dem Slovakia Ring statt. Bereits 2012 sprang der Slovakia Ring kurzfristig als Ersatz für das Rennen in Argentinien ein, das deshalb erst in der Saison 2013 debüttierte.

Aufgrund des ursprünglichen Termins im frühen August für das Rennwochenende in Argentinien verlängert sich nun die Sommerpause zwischen den Events Nummer sechs und sieben. Erst Ende September endet die freie Zeit der WTCC-Teams mit dem Event in China.

Der Rennkalender für den Rest der Saison

Vila Real (Portugal): 23.-24. Juni
Slovakia Ring (Slowakei): 13.- 15. Juli
Ningbo (China): 29.-30. September
Wuhan (China): 05.-07. Oktober
Suzuka (Japan): 27.-28. Oktober
Macau (Macau): 15.-18. November


Weitere Inhalte:
nach 24 von 30 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter