WRC

Aufhängung beschädigt - Crash von Hirvonen, Latvala in Führung

Mikko Hirvonen beschädigte sich auf Suwayama-Etappe die Aufhängung seines Fords. Für den Finnen ist die Rallye vorerst beendet. Latvala liegt in Führung.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Nach dem fünften Platz am ersten Tag der Rallye Jordanien verlief es am zweiten Tag für Mikko Hirvonen nicht mehr so reibungslos. Der Finne baute auf der Eröffnungsprüfung einen Unfall. Der Ford-Pilot setzte auf der Suwayama-Etappe auf einer Schotterbank auf und beschädigte sich dabei die Aufhängung. Hirvonen ging als Fünfter in den zweiten Tag, allerdings fehlten ihm auf Platz zwei lediglich zwölf Sekunden.

Der Unfall bedeutet für den Finnen einen deutlichen Rückschlag. Es wird erwartet, dass Hirvonen erst wieder am Samstag am Start ist. Sein größter Rivale im Titelkampf, Sebastien Loeb, ging auf der gleichen Etappe an Sebastien Ogier vorbei und liegt aktuell auf Platz zwei. In Führung liegt weiterhin Jari-Matti Latvala, sein Vorsprung beträgt eine halbe Minute.


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video