WRC

WRC Rallye Italien-Sardinien 2018: Enges Duell Ogier-Neuville

Vor dem Finaltag der Rallye Italien-Sardinien 2018 hat M-Sport-Pilot Sebastien Ogier nur ein kleines Polster auf Hyundai-Pilot Thierry Neuville.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Die Rallye Italien-Sardinien steht vor einem spannenden Finaltag. Vor den abschließenden 42,04 Kilometern trennen Sebastien Ogier und Thierry Neuville an der Spitze gerade einmal 3,9 Sekunden. Nach einem harten Zweikampf über den gesamten Samstag hinweg, hielt sich Ogier am Ende vorne. Neuville büßte aufgrund eines Reifenschadens Zeit ein.

Platz drei hatte eigentlich Jari-Matti Latvala inne. Doch er blieb auf dem Weg zum Servicepark mit Problemen an der Lichtmaschine liegen. Seine Versuche, den Schaden zu beheben, schlugen fehl und so musste er aufgeben. Toyota-Teamkollege Esapekka Lappi erbte somit Platz drei bei der Rallye Italien-Sardinien.

Vierter ist vor dem Finaltag Hyundai-Pilot Hayden Paddon gefolgt vom Citroen-Duo Mads Östberg und Craig Breen. Latvala wird hinter WRC2-Pilot Jan Kopecky auf Rang acht geführt. Ott Tänak hat sich nach seinem Schaden am Freitag trotz eines Reifenschadens auf Platz neun zurückgekämpft. Privatier Martin Prokop komplettiert die Top-10.

Nach den ungewöhnlichen Witterungsbedingungen mit starkem Regen am Freitag präsentierte sich der Samstag mit typischem 'Sardinien-Wetter'.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter