WRC

WRC Rallye Mexiko 2018: Loeb führt zum Start von Tag 2

Sebastien Loeb hat bei seinem Comeback in der Rallye-Weltmeisterschaft die Spitze der Rallye Mexiko übernommen. Weitere Probleme bei Neuville.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Loeb führt die Rallye Mexiko nach der elften Wertungsprüfung an. Die erste Etappe hatte der Citroen-Pilot auf dem zweiten Rang hinter Dani Sordo beendet. Am Samstagmorgen Ortszeit ging Loeb auf der ersten Prüfung des Tages am Spanier vorbei und führt nun mit 5,1 Sekunden Vorsprung.

Loeb ließ sich bei seiner Fahrt zur Bestzeit nicht von den Staubwolken aufhalten, die der unmittelbar vor ihm ins Ziel rollende Ott Tänak hinterließ. Der Toyota Yaris WRC des Esten schleifte nicht nur ein rotes Absperrband hinter sich her, sondern fuhr laut Tänak nur noch mit 20 PS. Was die Motorprobleme verursachte, vermochte Tänak nicht zu sagen.

Tänak verlor aufgrund des technischen Problems Rang drei an Citroen-Pilot Kris Meeke. Nur 1,1 Sekunden dahinter liegt Sebastien Ogier, gefolgt von Andreas Mikkelsen. Thierry Neuville hatte wie am Vortag Pech. Nach einer Wasserdurchfahrt zu Beginn der Prüfung streikte der Motor seines Hyundai i20 Coupe WRC. Erst nach etwa einer Minute ließ er sich wieder starten. Zudem ereilte Neuville ein schleichender Plattfuß.

Jari-Matti Latvala, Esapekka Lappi und Teemu Suninen sind nach ihren Ausfällen am Freitag nun unter Rally2 wieder am Start.

Update: Tänak kann aufgrund der technischen Probleme an seinem Yaris WRC nicht weiterfahren.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter